Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Tuchel baut gegen Lazio um: Müller, Kimmich und Guerreiro

Trainer Thomas Tuchel reagiert im Champions-League-Spiel des FC Bayern München gegen Lazio Rom personell auf die demütigende Niederlage von Leverkusen. Der 50-Jährige baut die Startelf des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Mittwochabend im Achtelfinal-Hinspiel auf drei Positionen um. Im Vergleich zum 0:3 im Bundesliga-Topspiel beginnen im Stadio Olimpico Thomas Müller, Joshua Kimmich und Raphael Guerreiro. Die Winterzugänge Eric Dier und Sacha Boey sowie Youngster Alksandar Pavlović müssen dafür weichen.
Bayern Münchens Trainer Thomas Tuchel
Bayern Münchens Trainer Thomas Tuchel bei einer Pressekonferenz in Rom. © Sven Hoppe/dpa

Außerdem kehrt Tuchel von dem Experiment einer Dreierkette in der Abwehr zum bewährten 4-2-3-1-System zurück mit Müller als weiterer Offensivkraft neben Harry Kane, Jamal Musiala und Leroy Sané. Im Abwehrzentrum bietet Tuchel Dayot Upamcano und Minjae Kim auf. Der Niederländer Matthijs de Ligt sitzt wieder auf der Bank. «Wir wollen unbedingt in die nächste Runde einziehen», hatte Nationaltorhüter Manuel Neuer, der das Münchner Team wie gewohnt als Kapitän anführen wird, am Dienstagabend in Rom zur Zielsetzung gesagt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Emma Thompson
People news
Eine Britin von nebenan: Emma Thompson wird 65
Hesham Hamra
Musik news
Syrischer Musiker vertont Geschichte seiner Flucht
Isabel Allende
Kultur
Isabel Allende und die verletzten Kinderseelen
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Florian Wirtz und Xabi Alonso
Fußball news
Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen