Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Münchner Sarr macht weiteren Schritt zum Comeback

Bouna Sarr arbeitet beim FC Bayern an seinem Comeback. Der Abwehrspieler übt wieder mit dem Ball. Auch Kingsley Coman macht Fortschritte.
Bouna Sarr
Bouna Sarr vom FC Bayern München kommt zum Training. © Matthias Balk/dpa

Außenverteidiger Bouna Sarr hat beim FC Bayern erstmals seit seinem Kreuzbandriss im linken Knie wieder Übungen mit dem Ball absolviert. Dies teilten die Münchner am Donnerstag mit. Der Fußball-Nationalspieler aus dem Senegal hatte sich die schwere Verletzung vor mehr als drei Monaten im Training zugezogen. Seit Februar drehte der 32-Jährige wieder Laufrunden an der Säbener Straße. Sarrs Vertrag beim deutschen Rekordmeister läuft im Sommer aus.

Auch Offensivspieler Kingsley Coman arbeitete am Donnerstag individuell an seinem Comeback. Der 27-jährige Franzose trainierte auf einem Nebenplatz mit dem Ball. Coman hatte sich Ende Januar einen Innenbandriss im linken Knie zugezogen.

Außenverteidiger Sacha Boey war schon am Mittwoch erstmals wieder ins Spielersatztraining eingestiegen. Der Franzose (23) hatte sich Mitte Februar einen Faserriss im linken Oberschenkel zugezogen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Let's Dance»
Tv & kino
Favoriten Kelly und Dzumaev gewinnen «Let's Dance»
Robert De Niro
People news
Robert De Niro in Biden-Wahlwerbespot zu hören
Metallica M72 World Tour
Musik news
Metallica: Lauter Start für Doppelkonzert in München
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Jahn Regensburg - SV Wehen Wiesbaden
2. bundesliga
Kothers Tor lässt Jahn gegen Wehen Wiesbaden hoffen
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten