Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Aiwanger: Windpark bei Altötting immer noch möglich

Nach dem Nein der Bürger im oberbayerischen Mehring zu Windrädern in ihrer Gemeinde sieht Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) dennoch gute Chancen, den geplanten Windpark bei Altötting zu verwirklichen. Es müsse nun gemeinsam mit den Menschen vor Ort nach Lösungen in jeder einzelnen Gemeinde gesucht werden, sagte Aiwanger am Dienstag nach einer Sitzung des bayerischen Ministerrates in München.
Kabinettssitzung Bayern
Hubert Aiwanger (Freie Wähler), Wirtschaftsminister von Bayern. © Sven Hoppe/dpa

Er sei zuversichtlich, dass es gelingen könne, zumindest einen Teil der Windräder zu bauen, möglicherweise auch alle. «Wir haben dort einen sehr großen Energiehunger», sagte Aiwanger. Es sein sinnvoll, möglichst viel regenerative Energie direkt in der Region zu erzeugen, auch um Arbeitsplätze zu erhalten. Es müssten nun die Details betrachtet und es müsse versucht werden, im Einvernehmen mit den Anwohnern und den örtlichen Bürgerinitiativen zu Lösungen zu kommen.

Den Plänen zufolge sollte rund um Altötting ein Windpark mit 40 Anlagen entstehen. Die Windräder sollten so viel Strom erzeugen, dass rechnerisch 150 000 Haushalte versorgt werden können. Die Windräder sollen aber vor allem dazu beitragen, den Strombedarf der in der Gegend ansässigen Chemieindustrie zu decken. Den Plänen zufolge hätte der Windpark das Potenzial, rund zehn Prozent des Bedarfs abzudecken. Aiwanger wollte sich noch am Dienstag mit Kommunalpolitikern aus der Region treffen.

Aiwanger war unter anderem von dem aus der Region kommenden CSU-Generalsekretär Martin Huber vorgeworfen worden, sich im Vorfeld des Bürgerentscheids nicht ausreichend für das Projekt eingesetzt zu haben. Einen Termin in Mehring habe er abgesagt, um stattdessen am gleichen Tag an fünf Demonstrationen von Landwirten teilzunehmen. Aiwanger erklärte am Dienstag, die Frage seiner Präsenz habe nicht den Ausschlag gegeben für das Votum der Bürger.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
The Masked Singer
Tv & kino
«Masked Singer»: Giovanni Zarrella war zweites «Mysterium»
Spaniens Alt-Königin Sofía
People news
Spaniens Altkönigin Sofía verlässt Krankenhaus
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Tennis: Billie Jean King Cup
Sport news
Deutsches Tennis-Team erreicht Finalrunde
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen