Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Unwetter bremst Bahnverkehr aus: ICE Stunden verspätet

Gewitter, Sturm und heftiger Regen ziehen am Montag über Deutschland. Bäume fallen auf Gleise - und bremsen Züge aus. Manch Bahnreisende warten stundenlang darauf, dass ihr Zug weiterfährt.
Gleise im Gleisbett
Gleise sind an einem Bahnhof im Schotterbett verlegt. © Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Ein Unwetter hat den Bahn-Fernverkehr in Deutschland am Montagabend stark beeinträchtigt. Manche ICE-Züge hatten eine Verspätung von vier Stunden. Passagiere harrten noch kurz vor Mitternacht darin aus, obwohl sie längst am Ziel sein wollten. «Einzelne Strecken sind gesperrt und es kommt zu Umleitungen mit Verspätungen», teilte die Deutsche Bahn mit. Von den Beeinträchtigungen betroffen sind unter anderem Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern.

So würden die ICE-Züge zwischen Hanau und Gießen umgeleitet, ebenso die ICE zwischen Göttingen und Kassel, teilte die Bahn gegen 21.00 Uhr mit. Auch ICE-Züge zwischen Koblenz und Bonn würden umgeleitet - die Halte Bonn, Remagen und Andernach entfallen. Einen Ersatzhalt gibt es in Bonn-Beuel. ICE-Züge zwischen Hamm und Münster werden umgeleitet und verspäten sich um etwa 15 Minuten. Der Halt Hamm (W) entfällt.

ICE-Züge zwischen Nürnberg und Erfurt würden umgeleitet und verspäteten sich um etwa 75 Minuten, hieß es weiter. Sie halten nicht in Erlangen, der Halt Bamberg kann entfallen. ICE-Züge zwischen Kassel, Göttingen und Hannover können laut Bahn nicht umgeleitet werden und warten die Sperrungen ab. Für den ICE, der 20.56 Uhr in Kassel-Wilhelmshöhe starten und 22.31 Uhr in Hannover Hbf ankommen sollte, zeigte die Bahn-App gegen Mitternacht dies an: Start in Kassel 00.48 Uhr, Ankunft 2.06 Uhr Hannover.

Wie die DB Regio Baden-Württemberg mitteilte, lag auf der Strecke zwischen Stuttgart-Vaihingen und Böblingen ein Baum. Die Strecke wurde gesperrt, es gab Verspätungen und Teilausfälle. In der Bahn-App wurden Unwetterschäden im Raum Würzburg-Hauptbahnhof angezeigt.

Ein dpa-Reporter berichtete, nach Angaben eines Zugbegleiters sei am Frankfurter Hauptbahnhof vorübergehend kein Zug mehr gerollt. Ein Blick auf die Ankunftstafel für den Bahnhof gegen Mitternacht offenbarte teils immense Verspätungen: ICE-Züge aus Hamburg sollten demnach zwischen 200 und 290 Minuten später ankommen als geplant, ein Zug aus Wien 45 Minuten später, ein ICE aus Berlin 25 Minuten später.

Der dpa-Reporter war im ICE 1171 Lüneburg-Basel unterwegs, der rund vier Stunden in Hanau feststeckte. Der Zugbegleiter habe deshalb nichtalkoholische Getränke für alle freigegeben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Morgan Spurlock
Tv & kino
«Super Size Me»: US-Regisseur Morgan Spurlock gestorben
Walter Kappacher
Kultur
Büchner-Preisträger Walter Kappacher gestorben
Boris Becker und Lilian de Carvalho Monteiro
People news
Boris Becker ist verlobt
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Mit dem Smartphone telefonieren
Das beste netz deutschlands
Betrüger geben sich als Verbraucherschützer aus
Xabi Alonso
Fußball news
Jetzt erst recht: Bayer will Double gegen Außenseiter FCK
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten