Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Neugeborenes aus Fenster fallen gelassen? Angeklagte gesteht

In Heilbronn muss sich eine junge Frau wegen Mordes verantworten, weil sie ihr Neugeborenes getötet haben soll. Die Tat räumt sie ein, die Schwangerschaft will sie nicht bemerkt haben.
Landgericht Heilbronn
Ein Schild mit der Aufschrift "Landgericht Heilbronn" steht vor dem Gerichtsgebäude. © Bernd Weißbrod/dpa/Archivbild

Im Mordprozess gegen eine junge Frau, die ihr Neugeborenes aus dem Fenster fallen gelassen haben soll, hat die Angeklagte die Tat eingeräumt. Sie könne sich bis heute den Moment nicht erklären, in dem sie ihre neugeborene Tochter losgelassen habe, sagte die 28-Jährige am Montag im Landgericht in Heilbronn. Die Tat soll sich im September vergangenen Jahres in Lauffen am Neckar (Kreis Heilbronn) ereignet haben. Der Säugling starb an einem schweren Schädel-Hirn-Trauma infolge des Sturzes.

Sie sei in der Nacht aufgewacht und habe auf die Toilette gemusst. Als sie dann von der Toilette aufgestanden sei, habe sie etwas zwischen ihren Beinen bemerkt und das Kind in der Toilettenschüssel liegen sehen, sagte sie. Sie sei davon ausgegangen, dass das Kind nicht gelebt habe, es habe sich nicht bewegt oder geweint. Sie habe die Nabelschnur durchgeschnitten, das Baby in ein Handtuch gewickelt und sei in ihr Schlafzimmer ans offene Fenster gegangen. Weil sie keine Luft bekommen habe, habe sie sich aus dem Fenster gelehnt - und dann das Kind losgelassen.

Ihr sei bis zum Zeitpunkt der Geburt nicht klar gewesen, dass sie schwanger gewesen sei, sagte die Angeklagte. Sie habe dauerhaft ihre Periode gehabt. Aus der Auswertung des Suchverlaufs der Frau geht laut Staatsanwaltschaft hervor, dass sie im Internet unter anderem nach Symptomen und Details einer Schwangerschaft gesucht hatte.

Die Staatsanwaltschaft wirft der heute 28-Jährigen Mord aus niedrigen Beweggründen vor. Die Anklagebehörde geht davon aus, dass die Angeklagte von ihrer Schwangerschaft gewusst, diese aber vor ihrem Lebensgefährten und ihrer Familie geheim gehalten hatte. Sie sei nicht bereit gewesen, ihre Lebenspläne, dabei vor allem ihr berufliches Fortkommen, für ein Kind zurückzustellen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
77. Filmfestspiele von Cannes
Tv & kino
Sieg der Filmheldinnen beim Festival in Cannes
Sean Baker
Tv & kino
Goldene Palme in Cannes für Sean Bakers «Anora»
James Gunn: Die 7 besten Filme des Superheld:innen-Regisseurs
Tv & kino
James Gunn: Die 7 besten Filme des Superheld:innen-Regisseurs
Matthias Reim
Internet news & surftipps
Matthias Reim: KI hat keine Emotionalität
Smartphone
Internet news & surftipps
Messenger ICQ macht nach mehr als 27 Jahren dicht
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
Bayer Leverkusen
Fußball news
«Die Sau rauslassen»: Rolfes und Carro geben Party-Befehl
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten