Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Freiburg bleibt Grünen-Hochburg

Im Freiburger Gemeinderat behalten die Grünen trotz Einbußen einen deutlichen Abstand zu anderen politischen Kräften.
Kommunalwahlen - Baden-Württemberg
Wahlunterlagen sind am Eingang eines Wahlraums im Rathaus an einer Tür angebracht. © Marijan Murat/dpa

Ungeachtet von Einbußen bleiben die Grünen stärkste Kraft im Freiburger Gemeinderat. Sie kamen bei der Kommunalwahl auf 23,8 Prozent der Stimmen, das waren 2,7 Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren, wie aus dem am Dienstag im Internet veröffentlichten vorläufigen Ergebnis hervorgeht.

Es folgen die SPD mit 12,5 Prozent der Stimmen und die CDU mit 12,0 Prozent. Die AfD verbesserte sich im Vergleich zur Kommunalwahl 2019 um knapp einen Punkt auf 4,5 Prozent, lag aber hinter der Linken Liste und den Freien Wählern. Neu hinzu kam Volt mit 3,8 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag den Angaben zufolge bei 66,9 Prozent.

Oberbürgermeister der Schwarzwaldmetropole ist Martin Horn. Der parteilose Lokalpolitiker begann seine achtjährige Amtszeit 2018. Bei der Europawahl hatten die Grünen im Land einen deutlichen Dämpfer bekommen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Justin Timberlake
People news
Timberlake alkoholisiert im Auto erwischt - Polizeigewahrsam
Anouk Aimée
Tv & kino
Die Vielgeliebte des französischen Films: Anouk Aimée
Schauspieler Sir Ian McKellen
People news
Schauspieler Ian McKellen stürzt in London von Bühne
Pixel 10: Was wissen wir schon über das Google-Handy?
Handy ratgeber & tests
Pixel 10: Was wissen wir schon über das Google-Handy?
Google Chrome
Das beste netz deutschlands
Google Chrome für Android: Neue Vorlesefunktion integriert
Surface Pro 11 vs. Surface Pro 10: Wie unterscheiden sich die Convertibles?
Handy ratgeber & tests
Surface Pro 11 vs. Surface Pro 10: Wie unterscheiden sich die Convertibles?
Türkei - Georgien
Fußball news
Traumtore von Müldür und Güler: Türkei besiegt Georgien 3:1
Rentner am Laptop
Job & geld
Grad der Behinderung kann Rentnern Steuererklärung ersparen