Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Frau soll unter falschem Namen kranke Welpen verkauft haben

Mit verwurmten und kranken Welpen soll eine Frau in Karlsruhe und im hessischen Wetter (Kreis Marburg-Biedenkopf) gehandelt und so mehrere Menschen betrogen haben. Sie habe den Kaufinteressenten unter falschen Namen vorgegaukelt, dass die Französischen Bulldoggen geimpft und gesund seien, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Käufer stellten ihm zufolge dann aber fest, dass die Hunde unter anderem mit Würmern befallen waren und kaputte Gelenke hatten.
Blaulicht
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

Die Welpen stammten zum Großteil aus Zuchtfarmen in Osteuropa. Die Frau aus dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald soll so im vergangenen Jahr einen niedrigen vierstelligen Betrag erzielt haben. Die Polizei bittet Zeugen und Geschädigte um Hinweise.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sean «Diddy» Combs
People news
Gewaltvideo aufgetaucht - Sean «Diddy» Combs äußert sich
Filmfestival in Cannes - Selena Gomez
Tv & kino
Selena Gomez: «Ich weiß nicht, ob ich sexy bin»
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
People news
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
New York Knicks - Indiana Pacers
Sport news
Pacers beenden Saison der Knicks: Finals gegen Celtics
Eine Auswahl von Lakritzsüßigkeiten
Familie
Nascherei mit Folgen: Wer bei Lakritz aufpassen sollte