Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Adler Mannheim holen Esposito von Augsburg

Mit Angreifer Esposito haben die Adler Mannheim ihren ersten Neuzugang vermeldet. Der US-Amerikaner kommt aus Augsburg und hat prominente Familienmitglieder.
Luke Esposito
Mathias Niederberger (l) von München und Luke Esposito von Augsburg kämpfen um den Puck. © Sven Hoppe/dpa

Die Adler Mannheim haben Luke Esposito vom Hauptrunden-Letzten Augsburger Panther für die neue Saison in der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet. Der 30 Jahre alte Angreifer unterschrieb einen Vertrag bis 2025, wie der Club am Donnerstag mitteilte. In der abgelaufenen Saison erzielte der Neffe der beiden Eishockey-Größen Paul und Mark Messier in 52 Partien zehn Tore für die Augsburger. 24 Treffer bereitete er vor. 

«Er bringt Führungsqualitäten, einen starken Charakter und Wettkampfgeist mit. Sein Spiel hat Biss und Struktur. Außerdem besitzt er die Fähigkeit, Punkte zu machen. Luke wird uns im Wandlungsprozess unseres Clubs helfen», sagte Trainer und Sportmanager Dallas Eakins, dessen Zukunft weiter offen ist. Erst kürzlich gaben die Mannheimer die Abgänge zahlreicher Leistungsträger wie Korbinian Holzer, Denis Reul und David Wolf bekannt. Mit Esposito steht nun der erste Neuzugang für die kommende Spielzeit fest.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
«Let's Dance»
Tv & kino
«Du hast es gekillt!»: Gabriel Kelly gewinnt «Let's Dance»
Mohammad Rasoulof
Tv & kino
Preisverleihung in Cannes - Das sind die Favoriten
«Let's Dance»
Tv & kino
Favoriten Kelly und Dzumaev gewinnen «Let's Dance»
Smartphone
Internet news & surftipps
Messenger ICQ macht nach mehr als 27 Jahren dicht
Tiktok
Internet news & surftipps
Bundeswehr will auf Tiktok um Nachwuchs werben
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
Das beste netz deutschlands
GigaMobil: Mit diesen Mobilfunk-Tarifen surfst und telefonierst Du sorgenfrei
DFB-Pokal-Finale
Fußball news
Treffen der Generationen: Routinier gegen jungen Trainer
Tigermücke
Gesundheit
Was Reisende über das Dengue-Fieber wissen sollten