Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Die besten Navi-Apps für Android und iOS: So findest Du Dich immer zurecht

Die besten Navi-Apps für Android und iOS: So findest Du Dich immer zurecht
Die besten Navi-Apps für Android und iOS: So findest Du Dich immer zurecht © iStock.com/agrobacter

Es ist nicht immer einfach, die beste Navi-App zu finden. Sowohl im Google Play Store als auch im App Store gibt es zahlreiche Anwendungen, die Dir mindestens im Auto und zu Fuß helfen, Dich zurechtzufinden. Du möchtest die für Dich beste (kostenlose) Navi-App finden? Wir empfehlen Dir fünf Anbieter für Android und iOS.

HERE WeGo: Starke Navi-App für Android und iOS

„HERE WeGo” ist eine kostenlose Navi-App für Smartphones und Tablets. Zwar enthält sie Werbeanzeigen, doch Funktionen wie die Echtzeitverkehrslage mit Tempowarnungen sowie die Spurassistenz gleichen das locker aus. HERE WeGo arbeitet beispielsweise mit Wikipedia, TripAdvisor und BlaBlaCar zusammen, zeigt deren Inhalte direkt in der App an und bietet so einen echten Mehrwert.

Die Benutzeroberfläche gestaltet sich übersichtlich und gewährleistet eine intuitive Nutzung. Neben der Smartphone-Navigation für Autofahrer:innen gibt es auch eine Routenplanung für Fußgänger:innen, öffentliche Verkehrsmittel, Mitfahrgelegenheiten und Radfahrer:innen, die keine separate Fahrrad-Navi-Anwendung verwenden.

Für viele Nutzer:innen ist HERE WeGo zudem eine der besten Offline-Navi-Apps: Du kannst mit ihr problemlos Karten über WLAN herunterladen, um unterwegs weniger mobile Daten zu verbrauchen. Das Ganze funktioniert sogar gezielt für einzelne Städte.

Download: Hier kannst Du HERE WeGo für Android und iOS herunterladen.

 

Google Maps: Der Klassiker mit den meisten Funktionen

„Google Maps” ist der Klassiker und für viele User:innen die mit Abstand beste Navi-App. Auf den meisten Android-Geräten ist sie bereits vorinstalliert, iOS-Nutzer:innen finden sie im App Store. Trotz Android-Nähe stellt Google Maps für einige Nutzer:innen die beste Navi-App für das iPhone dar.

Apple Maps vs. Google Maps: Welche Navi-App lohnt sich fürs iPhone?

Googles Navi-App erfasst die aktuelle Verkehrslage einschließlich Staus sehr genau, bildet sie in einer übersichtlichen Navigation ab und bietet auch Alternativrouten an. Natürlich kannst Du Karten auch downloaden und offline nutzen. Routen mit öffentlichen Verkehrsmitteln, für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen sind ebenfalls inkludiert. Praktisch für Pendler:innen: Auf Wunsch warnt Dich die App auch bei Verzögerungen.

Je nach Strecke gibt es eine Assistenz für die ideale Fahrspur. Zudem ist Google Maps auch mit Smartwatches kompatibel und per Sprachnavigation besonders einfach zu bedienen. Durch die Zusammenarbeit mit der App „FREE NOW” zeigt sie Dir auch Taxidienste und E-Scooter an. Darüber hinaus siehst Du in Deiner Nähe Geschäfte, Tankstellen, Sehenswürdigkeiten, Restaurants, öffentliche Toiletten und, und, und.

Download: Hier kannst Du Google Maps für Android und iOS herunterladen.

Waze: Beste Navi-App mit Community-Flair

„Waze” ist eine der besten kostenlosen Navi-Apps für Android und iOS, wenn Du viel Wert auf eine starke Community legst. Nutzer:innen können Staus, Blitzer, Unfälle, Tankstellenpreise, Polizeikontrollen und dergleichen einfach melden, sodass alle immer möglichst up to date sind. Dieser Charme eines sozialen Netzwerks hebt die Navi-App deutlich von anderen Anbietern ab.

Tatsächlich reizt Waze den interaktiven Community-Aspekt noch weiter aus. Bei einer bestehenden Internetverbindung erhältst Du Push-Benachrichtigungen, die Dich mit frisch gemeldeten Neuigkeiten versorgen. Auch eine Freundesliste ist integriert, Du kannst Waze mit Twitter und Facebook verbinden und Deine Ankunftszeiten und Standorte teilen. Ein Punktesystem belohnt sogar sehr aktive Nutzer:innen.

Waze verzichtet allerdings auf eine Fahrspurassistenz und bietet auch keine Offline-Funktion an. Zudem kann die App schnell ablenken – die genannten Social-Features sollten also nicht beim Autofahren oder nur von Beifahrer:innen genutzt werden.

Download: Hier kannst Du Waze für Android und iOS herunterladen.

MAPS.ME: Eine der besten Offline-Navi-Apps

„MAPS.ME” punktet vor allem bei der Offline-Navigation. Du kannst die Karten als ganze Landeskarten herunterladen oder für einzelne Bundesländer, Städte beziehungsweise Bezirke. Neben der Autonavigation stellt die App auch spezielle Routen für Fußgänger:innen und Radfahrer:innen bereit und wertet sie mit Features wie der Angabe von Steigungen auf.

MAPS.ME liefert zudem viele Tipps für die Umgebung bereit: Sehenswürdigkeiten, Bars, Restaurants und Reiseführer – inklusive Bewertungen und Erfahrungen –, aber auch Geldautomaten und WLAN-Hotspots zeigt sie an.

Download: Hier kannst Du MAPS.ME für Android und iOS herunterladen.

TomTom GO Navigation: Renommiert, aber nicht kostenlos

Wer sich mit dem Thema Navigation auseinandersetzt, stößt auch unweigerlich auf TomTom GO. Der Anbieter zählt zu den bekanntesten mobilen Navigationslösungen und ist immer ein heißer Kandidat für die beste Navi-App.

TomTom GO Navigation bietet alles, was Du von einer klassischen Navigations-App erwartest – inklusive Spurassistenz sowie Meldungen von Staus, Unfällen und anderen Verkehrsbeeinträchtigungen. Durch große Schaltflächen lässt sich die Anwendung einfach bedienen. Natürlich kannst Du alle Karten auch herunterladen und offline nutzen.

TomTom GO Navigation ist allerdings nur 30 Tage lang kostenlos. Danach wechselst Du in ein Abo-Modell, das Dich 12,99 Euro pro Jahr, 8,99 Euro für sechs Monate oder 1,99 Euro pro Monat kostet – die Preise sind also durchaus erschwinglich.

Download: Hier kannst Du TomTom GO Navigation für Android und iOS herunterladen.

Fazit: Welche (kostenlose) Navi-App ist die beste?

Ob für Android oder iOS, die beste Navi-App erfüllt exakt Deine Anforderungen und Wünsche. Daher sind alle genannten Lösungen auf ihre eigene Weise praktisch. Wenn Du beispielsweise einen spielerischen und sehr interaktiven Ansatz bevorzugst, ist Waze die passende Navi-App für Dich. Du legst eher einen Fokus auf Offline-Karten? In diesem Fall bietet sich MAPS.ME an.

Wer das volle Potenzial ausschöpfen möchte, installiert sich in der Regel Google Maps. Die beste Alternative dazu ist wohl TomTom GO Navigation, doch hier fallen nach einer 30-tägigen Probenutzung Kosten an. Eine sehr gute kostenfreie Alternative ist HERE WeGo.

Welche Funktionen zeichnen die beste Navi-App für Dich aus? Wir freuen uns auf Deinen Kommentar!

Dieser Artikel Die besten Navi-Apps für Android und iOS: So findest Du Dich immer zurecht kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Marc-Uwe Kling
Kultur
Kling über seinen ersten Krimi: Idee ließ mich nicht los
Illustration zur häuslichen Gewalt
Kultur
Anlaufstellen gegen sexuelle Gewalt: Nachfrage wächst
Michael Fassbender
Tv & kino
Produzent Clooney holt Michael Fassbender vor die Kamera
Apple
Internet news & surftipps
EU-Kommission leitet Untersuchung gegen Apple ein
Neues Telekommunikationsgesetz: Mit Vodafone TV Connect Start schaust Du Kabelfernsehen weiter wie gewohnt
Das beste netz deutschlands
Neues Telekommunikationsgesetz: Mit Vodafone TV Connect Start schaust Du Kabelfernsehen weiter wie gewohnt
Die besten kostenlosen Handyspiele 2024: Unsere Top 10 der kostenlosen Mobile Games
Handy ratgeber & tests
Die besten kostenlosen Handyspiele 2024: Unsere Top 10 der kostenlosen Mobile Games
Florida Panthers
Sport news
Kein Happy End für Draisaitl: Panthers gewinnen Stanley Cup
Eine junge Frau wartet auf einem Bahnsteig
Reise
Verspätungs-Alltag: Diese App zeigt bessere Zugverbindungen