Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

BHC zweifelt Lizenzentscheidung für Hamburgs Handballer an

Die Gewährung der bedingten Spielberechtigung für den HSV Hamburg sorgt beim Bergischen HC für Unverständnis. Der Club kündigt eine Schiedsklage gegen die Handball-Bundesliga an.
Handball-Bundesliga
Der HSV Hamburg darf auf einen Verbleib in der HBL hoffen. © Tom Weller/dpa

Der Bergische HC reagiert mit Unverständnis auf die Lizenzerteilung der Handball-Bundesliga (HBL) für den HSV Hamburg. «Die Entscheidung des Schiedsgerichts ist für den BHC nicht nachvollziehbar», teilte der Tabellen-17. mit. Zudem kündigte der Club eine eigene Schiedsklage gegen die HBL an.

Ein Schiedsgericht hatte dem HSV Hamburg am Donnerstag die Spielberechtigung für die Saison 2024/25 gewährt. Allerdings müssen die Norddeutschen bis zum 5. Juni eine Sicherheitsleistung in unbekannter Höhe erbringen. Zuvor war die Lizenz nicht erteilt worden, da der Nachweis über die Schließung einer Finanzlücke zu spät erbracht worden war. Das Schiedsgericht entschied am Donnerstag, dass diese ursprüngliche Bedingung nicht wirksam gesetzt worden und die bedingte Spielberechtigung zu gewähren sei.

BHC plädiert für Liga-Ausschluss

Der BHC argumentiert nun, dass es beim HSVH zum «entscheidenden Zeitpunkt der Lizenzierungsentscheidung eine Liquiditätsunterdeckung» in Millionenhöhe gegeben habe. «Der HSV Hamburg nimmt damit nachweislich seit mehr als einer Saison entgegen den für alle Clubs geltenden finanziellen Regeln am Spielbetrieb der HBL teil. Richtigerweise hätte die Lizenz für diese Saison nicht erteilt, jedenfalls aber schon längst entzogen werden müssen», teilte der Verein weiter mit.

Das Urteil von Donnerstag stehe «den Zielen der Lizenzierung, verlässliche und glaubwürdige Management- und Finanzstrukturen auszubauen, diametral entgegen». Mit der angekündigten Schiedsklage will der BHC eine «statutenkonforme Lizenzierung» herbeiführen. «Diesen Weg werden wir zur Wahrung unserer eigenen Rechte weitergehen.»

Als Vorletzter steht der Bergische HC vor dem Abstieg in die 2. Bundesliga. Allerdings kann der Verein am letzten Spieltag am Sonntag noch den HC Erlangen überholen. Erhält der HSVH keine Lizenz, würde der 17. des Klassements Erstligist bleiben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Prinzessin Kate
People news
Prinzessin Kate nimmt öffentliche Termine wieder auf
Stefan Konarske
Tv & kino
Dortmunder «Tatort»-Kommissar kehrt zurück
Euro 2024 - Public Viewing in Köln
Musik news
Pünktlich zum EM-Start: Fußball-Hymnen in den Charts
Fußball-EM schauen
Das beste netz deutschlands
Fußball im TV: Warum jubeln die Nachbarn früher?
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Handy ratgeber & tests
Galaxy Z Flip6: Alle Gerüchte in der Übersicht
Lords Mobile: Alle aktuellen Promo-Codes für Juni 2024
Handy ratgeber & tests
Lords Mobile: Alle aktuellen Promo-Codes für Juni 2024
DFB-Team
Nationalmannschaft
Nagelsmann startet mit erwarteter DFB-Elf in Heim-EM
Gestresster Mann
Gesundheit
Psychische Belastung? 5 Signale, dass alles zu viel wird