Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Rettig verteidigt Sponsoren-Deal: «Nike keine Räuberbude»

Die Trennung des DFB von Adidas berührt viele Fans. DFB-Geschäftsführer Rettig verteidigt den neuen Weg.
Andreas Rettig
Der Geschäftsführer des Deutschen Fußball-Bundes: Andreas Rettig. © Rolf Vennenbernd/dpa

DFB-Geschäftsführer Andreas Rettig hat den neuen Sponsoren-Deal mit dem amerikanischen Unternehmen Nike noch einmal verteidigt. «Wir haben 13 Unternehmen kontaktiert und mit dreien letztlich verhandelt. Es war nicht abzulehnen, was Nike geboten hat. Einen Vertrag über acht Jahre mit einem dreistelligen Millionenvertrag.», erklärte Rettig nach der Trennung des langjährigen Sponsors Adidas im Jahre 2026. 

«Das können wir unseren Mitgliedern nicht erklären, dieses Geld liegenzulassen. Und Nike ist ja keine Räuberbude. Das Geld hilft der Entwicklung des Fußballs in Deutschland», sagte der 61-Jährige am Dienstagabend beim EM-Talk der «Rheinischen Post» in Düsseldorf. «Es ist ja nicht so, dass der Geschäftsführer dann eine Gehaltserhöhung bekommt.»

Er sei auch ein Kind von Adidas, sagte Rettig. «Aber es war Druck auf dem Kessel, was die wirtschaftliche Situation angeht», sagte er. Man müsse sich von diesem Patriotismus trennen. «Jeder, der keinen VW fährt, ist ja auch kein Vaterlandsverräter», sagte Rettig.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Debatte um Wagners Sonderstellung vor Bayreuther Festspielen
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Blume: «Frau Roth hat den Mythos Bayreuth nicht verstanden»
TV-Ausblick  - RTL
Tv & kino
Tanz mit Rasputin: «The King's Man» mit Ralph Fiennes
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Tour de France - 19. Etappe
Sport news
Kohlenmonoxid-Methode bei der Tour: Messung oder Doping?
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte