Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Hertha entschuldigt sich für Dardai-Abgang

Hertha-Trainer Dardai verlässt die Pressekonferenz, weil er die Frage eines Journalisten nicht beantworten will. Eine Woche später bezieht Hertha zu dem Vorfall Stellung.
Pal Dardai
Soll sich wieder auf das Sportliche konzentrieren: Pal Dardai. © David Inderlied/dpa

Eine Woche nach dem aufsehenerregenden Abgang von Trainer Pal Dardai auf der Pressekonferenz von Hertha BSC hat sich der Fußball-Zweitligist für die Vorkommnisse entschuldigt.

«An dieser Stelle möchten wir nicht versäumen, uns an die Medienschaffenden zu wenden, die in der vergangenen Woche aufgrund dieser Situation daran gehindert wurden, ihre vollumfängliche Vorberichterstattung vorzunehmen. Das bedauern wir sehr und da möchten wir uns an dieser Stelle entschuldigen und bitten um Nachsicht», sagte Pressesprecherin Vera Krings.

Dardai hatte in der Vorwoche die Medienrunde genervt abgebrochen, nachdem ein Reporter, mit dessen Berichterstattung Dardai nicht einverstanden war, wiederholt eine Frage stellen wollte. Das Verhalten des Berliner Trainers hatte sowohl in der Öffentlichkeit als auch im Verein für Irritationen gesorgt.

Krings berichtete von «einigen internen Gesprächen», die im Nachgang stattgefunden hätten. «Auch Gespräche zwischen Hertha BSC und der Kicker-Redaktion sowie zwischen unserem Cheftrainer Pal Dardai und Kicker-Reporter Steffen Rohr. In diesem Zuge wurde dieser Vorfall von letzter Woche aufgearbeitet», sagte Krings vor dem Heimspiel gegen Hansa Rostock am Freitag (18.30 Uhr/Sky).

Rund um das 3:2 beim SC Paderborn hatte Dardai in der Vorwoche auf seinem Standpunkt beharrt, dass mit Unwahrheiten über den Verein berichtet werde. Auf der Pressekonferenz am Mittwoch beantwortete der Ungar die Fragen des Reporters mit einem Lächeln.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Jenny Erpenbeck
Kultur
Jenny Erpenbeck gewinnt International Booker Prize
Marius Müller-Westernhagen
Musik news
Müller-Westernhagen: «Kein Grund zur Sorge»
Tv & kino
Weniger Action, mehr Handlung: Der neue «Mad Max»
DeepL Übersetzer
Internet news & surftipps
Deutscher KI-Pionier DeepL mit zwei Milliarden bewertet
iPad Pro 2024 vs. iPad Pro 2022: Das sind die Unterschiede
Handy ratgeber & tests
iPad Pro 2024 vs. iPad Pro 2022: Das sind die Unterschiede
iPad Air 6 vs. iPad Air 5: Die Modelle im Vergleich
Handy ratgeber & tests
iPad Air 6 vs. iPad Air 5: Die Modelle im Vergleich
Jeff Chabot
1. bundesliga
Abwehrchef Chabot verlässt Bundesliga-Absteiger Köln
Impfausweis
Gesundheit
Keuchhusten-Impfung: Auch Erwachsene brauchen Auffrischung