Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nachlass von DDR-Fernsehkoch Kurt Drummer kommt nach Dresden

Der Sachse Kurt Drummer prägte ostdeutsche Esskultur. Als DDR-Fernsehkoch war der Mann aus dem damaligen Karl-Marx-Stadt eine Legende. Sein Nachlass wird nun in Dresden aufbewahrt.
Landesbibliothek bewahrt Nachlass von DDR-Fernsehkoch Drummer
Studenten sitzen im Lesesaal der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB). © Sebastian Kahnert/dpa

Der Nachlass von DDR-Fernsehkoch Kurt Drummer (1928-2000) wird künftig vom Deutschen Archiv der Kulinarik in der Landesbibliothek in Dresden aufbewahrt. Am Samstag wurden die ersten Stücke übergeben. Zu diesem Anlass hatten sich Mitglieder von Köchevereinen aus Chemnitz, Leipzig, Dresden und Zwickau in der Sächsischen Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek (SLUB) eingefunden. Bislang war der Nachlass vom Chemnitzer Köcheverein betreut worden. Dessen Vorsitzende Claudia Lappöhn zeigte sich dankbar. An der SLUB sei der Erhalt der Dokumente gesichert. Man könne Drummers Erbe damit einer breiten Öffentlichkeit nahebringen.

Die Bibliothek sprach von einem «prominenten Neuzugang». «Kurt Drummer war als Fernsehkoch in der DDR eine Institution und ein ausgewiesener Kenner seines Fachs. Sein Nachlass ergänzt die bisherigen Bestände des Deutschen Archivs der Kulinarik an wichtiger Stelle», erklärte SLUB-Generaldirektorin Katrin Stump.

Drummer stammte aus dem Erzgebirge und erlernte das Kochhandwerk im Hotel Chemnitzer Hof. Ab 1946 arbeitete er bei renommierten Köchen, unter anderem auf der Wartburg in Eisenach und im Hotel Elephant in Weimar. 1955 erhielt er seinen Meisterbrief. Ab 1958 war er beim Deutschen Fernsehfunk zu erleben, wo er dem Publikum bis 1983 in 650 Folgen von «Der Fernsehkoch empfiehlt» Appetit auf Speis und Trank machte. Bis 1990 agierte er zudem als Chefkoch der DDR-Interhotels. Als solcher nahm er an Wettbewerben in ganz Europa teil und gewann Preise. 1986 wurde als «Meisterkoch der internationalen Klasse» geehrt.

Zum Nachlass Kurt Drummers gehören rund 30 Auszeichnungen und Medaillen internationaler Kochwettbewerbe, persönliche Dokumente wie etwa sein Meisterbrief, ein Fotoalbum mit zahlreichen Bildern aus seiner langen Karriere sowie Kochbücher und seine eigens für das Fernsehen angefertigte Kochmütze.

Nach seiner aktiven Laufbahn gewährte Drummer auch Einblicke in kulinarische Vorlieben führender DDR-Politiker. Staats- und Parteichef Erich Honecker habe beim Jagdessen statt Hasen- lieber Kaßlerbraten gegessen und Ministerpräsident Willi Stoph nie Petersilie im Essen gewollt, berichtete Drummer einmal. 1974 kochte er zur Fußballweltmeisterschaft in der Bundesrepublik, 1988 saß er in der Jury der Köche-Weltolympiade in Frankfurt am Main.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Pussy Riot
Musik news
Pussy Riot - Verachtende Aktionskunst gegen Putin in München
Taylor Swift
Musik news
Taylor Swift veröffentlicht Single mit Post Malone
Kingdom Come Deliverance 2: Vorschau zum neuen Mittelalter-Rollenspiel
Games news
Kingdom Come Deliverance 2: Vorschau zum neuen Mittelalter-Rollenspiel
Meta-Logo
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern veröffentlicht neues KI-Modell
Android: Rufnummer unterdrücken – so telefonierst Du anonym
Das beste netz deutschlands
Android: Rufnummer unterdrücken – so telefonierst Du anonym
Kamerawagen von Apple
Internet news & surftipps
Apples Kamera-Autos und -Rucksäcke zurück in Deutschland
West Ham United - Bayer Leverkusen
Fußball news
Wieder ein spätes Tor: Leverkusen mit Rekord im Halbfinale
Mücken am Gitter
Reise
Malaria-Schutz schon Wochen vor Reise bedenken