Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

«Hat hinten Augen»: Olmo als Leipziger X-Faktor in München

Mit drei Toren schoss Dani Olmo RB Leipzig im Sommer zum Supercup-Sieg in München. Am Samstag soll der Spanier wieder den Unterschied machen.
Dani Olmo
Leipzigs Dani Olmo am Ball. Der Spanier soll auch am Samstag den Unterschied machen. © Daniel Löb/dpa

In Sachen Dani Olmo ist Marco Rose vor dem Top-Spiel gegen Bayern München ein wenig überfragt. «Dani ist in einem Alter, wo er natürlich Schritte nach vorn machen kann. Aber offen gesagt, sehe ich da gar nicht so viel», sagte der Trainer von RB Leipzig vor dem Duell am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky). «Er kann in München den Unterschied machen. Davon gehe ich aus.»

So wie beim Supercup im Sommer, als Leipzig die Bayern im eigenen Stadion demütigte. Natürlich ging es nicht um den ganz großen Titel, doch das 3:0 der Sachsen mit drei Toren von Olmo wurmte den Rekordmeister dennoch.

Und Olmo? Der war einen Monat und drei Spiele später verletzt - mal wieder. Die Anfälligkeit des spanischen Nationalspielers für Ausfälle aller Art ist schon fast bemitleidenswert. Auch in dieser Saison hat er bereits zwei längere Fehlzeiten in der Statistik stehen. Seit Mitte Januar ist er allerdings stabil und die Formkurve zeigt nach Norden.

«Ich habe immer gesagt, Dani Olmo ist ein Unterschiedsspieler, der für uns schwer bis gar nicht zu ersetzen ist», sagte Rose. «Er ist ein ganz spezieller Spieler, der von den Dingen lebt, die er einfach kann, die er sich erarbeitet hat. Die man auf der anderen Seite aber auch nicht lernen kann. Manchmal hat man das Gefühl, er hat hinten Augen. Er sieht Dinge, die andere nicht sehen. Er spielt Bälle, die andere nie im Leben erkennen.»

Auf diese Qualität ist Leipzig angewiesen, wenn man in München punkten will. Es gibt selbstredend noch andere Ausnahmekönner wie Xavi Simons und Lois Openda. Doch ein fitter Olmo bringt das noch bessere Paket mit und ist seit mittlerweile vier Jahren in Leipzig. «Er ist kein Lautsprecher, aber er ist schon einer der in der Kabine seine Meinung sagt und den Mund aufmacht. Er ist definitiv ein Führungsspieler, ein Leader mit außergewöhnlichen Fähigkeiten», sagte Rose.

Trotz seiner Verletzungsanfälligkeit steht Olmos Abschied im Sommer bevor. Per Ausstiegsklausel kann der 25-Jährige den Club für etwa 60 Millionen Euro verlassen. Sein Traumziel ist klar: FC Barcelona. Dort verließ Olmo einst die Nachwuchsakademie La Masia und ging mit 16 Jahren zu Dinamo Zagreb. Demnächst soll es zurück zu den Wurzeln gehen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Alte Nationalgalerie
Kultur
Caspar David Friedrich und die deutsche Begeisterung
Amphitheater in Nîmes
Kultur
Triennale in Nîmes: Römisch und zeitgenössisch zugleich
Kraftwerk
Musik news
Kraftwerk gibt Konzert vor der Dresdner Semperoper
Olaf Scholz
Internet news & surftipps
«Hallo, hier ist Olaf Scholz»: Ampel jetzt auch auf WhatsApp
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Handy ratgeber & tests
Android 15: Neuerungen, Release & Co. im Überblick
Tastatur eines Laptops
Internet news & surftipps
Hintertür für Windows: Russische Schadsoftware entdeckt
Dortmunder Jubel
Fußball news
«Geschichte geschrieben»: Dortmund träumt von Wembley
Mann mit Lesebrille am Smartphone
Job & geld
Arbeit am Bildschirm: Welche Brille brauche ich?