Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Streik im privaten Busgewerbe: «Räder stehen still»

Bis Sonntagabend sollen Beschäftigte im privaten Busgewerbe die Arbeit niederlegen. Der Gewerkschaft zufolge fallen zahlreiche Verbindungen aus. Arbeitgeber reagieren mit Unverständnis.
Busfahrer streiken
Ein Plakat mit der Aufschrift „Warnstreik“ hängt an der Bushaltestelle am Bahnhof, an dem sonst die Linienbusse von DB-Regio halten. © Thomas Frey/dpa

Im Tarifkonflikt im rheinland-pfälzischen Busgewerbe hat die Gewerkschaft Verdi die Tarifbeschäftigten der privaten Omnibusbetriebe am Montagmorgen zum sofortigen Niederlegen der Arbeit aufgerufen. Der Ausstand soll bis zum Ende der letzten Schicht am Sonntag (17.3.) dauern.

In einer Urabstimmung hätten 99,12 Prozent der Mitglieder für längere Erzwingungsstreiks votiert, teilte Verdi in Mainz mit. «Seit 9.50 Uhr am Montag stehen daher die Räder still.» Der Gewerkschaft zufolge sind weite Teile des Bundeslandes betroffen. «Auch der Berufspendler- und der gesamte Schülerverkehr wird in vielen Teilen von Montag bis Sonntag nicht mehr stattfinden können.»

Die Vereinigung der Arbeitgeberverbände des Verkehrsgewerbes Rheinland-Pfalz e.V. (VAV) reagierte mit «vollkommenem Unverständnis». Man habe ein «äußerst marktgerechtes Angebot» unterbreitet und sei weiterhin zu Verhandlungen bereit, teilte der Verband mit.

Verdi rief für Donnerstag (14.3.) zu einer Kundgebung vor dem Finanzministerium auf. Man erwarte rund 1000 Teilnehmer, auch Finanzministerin Doris Ahnen (SPD) sei eingeladen.

Die Gewerkschaft fordert 500 Euro mehr Lohn und eine Einmalzahlung von 3000 Euro für die Beschäftigten. Die VAV teilte am Montag mit, in den Verkehrsverträgen mit den Aufgabenträgern seien im Durchschnitt Lohnkostensteigerungen von 2,5 Prozent hinterlegt, also könne auch nur dieser Wert die Grundlage für Verhandlungen sein.

Betroffen von den aktuellen Maßnahmen sind Verdi zufolge unter anderem sämtliche Betriebe und Standorte der DB Regio Bus Mitte GmbH, der DB Regio Bus Rhein-Mosel GmbH, der Palatina Bus GmbH, der Koblenzer Verkehrsbetriebe GmbH, der MB Moselbahn mbH, der Westerwaldbus des Kreises Altenkirchen GmbH, der VRW, der MVB, der Stadtbus Zweibrücken GmbH sowie der Nahverkehrsbetriebe Birkenfeld GmbH.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sean «Diddy» Combs
People news
Gewaltvideo aufgetaucht - Sean «Diddy» Combs äußert sich
Filmfestival in Cannes - Selena Gomez
Tv & kino
Selena Gomez: «Ich weiß nicht, ob ich sexy bin»
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
People news
Schauspieler Sir Ian McKellen wird 85
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Fortuna Düsseldorf - 1. FC Magdeburg
Fußball news
Spannendes West-Derby in der Relegation - Spiele im Free-TV
Eine Auswahl von Lakritzsüßigkeiten
Familie
Nascherei mit Folgen: Wer bei Lakritz aufpassen sollte