Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Landesregierung: Mehr Digitale Dienstleistungen für Firmen

Unternehmen in NRW können schon einige Behördenangelegenheiten übers Internet erledigen. Das Angebot soll noch ausgeweitet werden. Das Land will dafür wieder viele Millionen Euro ausgeben.
Digitale Verwaltung
Zahlreiche Netzwerkkabel stecken in einem Büro-Serverschrank. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Landesregierung will den Ausbau digitaler Dienstleistungen für die Wirtschaft vorantreiben. 2024 solle das Wirtschafts-Service-Portal.NRW (WSP.NRW) auf mehr als 450 Verwaltungsleistungen mit rund 100 Online-Diensten erweitert werden, berichtete das Wirtschaftsministerium am Donnerstag in Düsseldorf. Derzeit seien bereits rund 400 Leistungen in etwa 90 Online-Diensten verfügbar. Am meisten nachgefragt seien dabei die digitale Gewerbeanmeldung sowie die Eintragung in die Handwerksrolle. Für die Verwaltungsdigitalisierung standen 2023 rund 13 Millionen Euro zur Verfügung. Im kommenden Jahr seien dafür jetzt 18 Millionen Euro vorgesehen.

Geplant sind unter anderem schnellere Genehmigungsprozesse für Windenergieanlagen. So soll im kommenden Jahr eine digitale Kooperationsplattform aufgebaut werden, die die beteiligten Stellen in ihren Arbeitsabläufen entlasten soll. Die antragstellenden Unternehmen sollen den Bearbeitungsstand dann auch jederzeit einsehen können. «Zudem soll die Auswertung der Anträge durch Künstliche Intelligenz unterstützt werden», sagte ein Sprecher.

Insgesamt sollen Beantragungen einfacher werden. Daten, die bereits bei der Verwaltung vorliegen, sollen erneut genutzt werden können, um Verfahren zu beschleunigen. Zudem sollen Informationen künftig über eine einheitliche, nationale IT-Architektur abgerufen werden können. «Da die Daten so nicht erneut geprüft werden müssen, werden die Genehmigungs- und Erlaubnisverfahren deutlich beschleunigt.» Beim Aufbau dieser Architektur sei NRW im Auftrag des Bundesinnenministeriums federführend.

Wirtschaftsministerin Mona Neubaur nannte die digitale Transformation ein «Mega-Thema». «Ob beim Klimaschutz, bei der Energieversorgung, in Produktion und Logistik, im Handwerk oder beim Fachkräftemangel: Digitale Tools und Fertigkeiten sind entscheidend für den Erfolg von Geschäftsmodellen und die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen», sagte die Grünen-Politikerin laut einer Mitteilung.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Finale der ProSieben-Show
Tv & kino
«Der Floh» gewinnt «The Masked Singer»: «War das geil!»
«Kissing Tartu» in Estland
Kultur
Massenküssen und ESC-Songs in der Kulturhauptstadt
Spanische Royals
People news
Neue Familienfotos der spanischen Royals
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Boxen: Fury - Usyk
Sport news
Duell um Schwergewichtskrone: Profiboxer Usyk schlägt Fury
Ein Balkonkraftwerk in München
Wohnen
Wie melde ich mein neues Balkonkraftwerk an?