Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Apple Vision Pro 2: Bastelt Apple an einer neuen VR-Brille?

Noch vor dem Deutschlandstart von Apples erster VR-Brille – der Vision Pro – gibt es Gerüchte zu ihrem Nachfolger, der Apple Vision Pro 2. Was bisher über die zweite Generation von Apples Mixed-Reality-Headset bekannt ist, erfährst Du hier. 
Apple Vision Pro 2: Bastelt Apple an einer neuen VR-Brille?
Apple Vision Pro 2: Bastelt Apple an einer neuen VR-Brille? © picture alliance / Sipa USA | Imaginechina

Hinweis: Bitte beachte, dass es sich bei den Informationen in diesem Artikel nur um Gerüchte und Mutmaßungen handelt, die Dir einen ersten Überblick über die mögliche Ausstattung der neuen VR-Brille geben sollen. Apple selbst hat bisher noch keine offiziellen Infos zum Nachfolger der Vision Pro veröffentlicht. 

Apple Vision Pro 2: Das Wichtigste in Kürze 

Die Apple Vision Pro 2 erscheint wohl frühestens Ende 2026 – und ist vermutlich ähnlich teuer wie das Vorgängermodell. 

Es wird angeblich über ein helleres Display nachgedacht. 

Die Nachfolgerin soll einen noch besseren Prozessor erhalten bieten und leichter sein.

• Zudem könnten Dich neue Features im Bereich KI erwarten.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz.

Was ist zum Release der Apple Vision Pro 2 bekannt?

Seit Februar 2024 ist die Apple Vision Pro in den USA erhältlich, der Release in Deutschland erfolgt noch im Juli 2024. Vermutlich auch aufgrund des hohen Preises ist die VR-Brille zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht so verbreitet wie andere Devices. Trotzdem war vor allem das Medienecho riesig.

Apple Vision Pro: Das Mixed-Reality-Headset im Spec-Check

Schon jetzt gibt es aber Gerüchte um eine mögliche Apple Vision Pro 2. Die Nachfolgerin könnte ein klares Upgrade zum beeindruckenden Erstling werden. 

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Besonders zeitnah ist mit dem Release der Apple Vision Pro 2 allerdings nicht zu rechnen. Zwar hat Apple mit Sicherheit bereits einige Pläne in der Schublade. Die Entwicklung der zweiten Generation soll aber erst einmal auf Eis gelegt worden sein. Stattdessen wolle sich Apple nun darauf konzentrieren, eine günstige Variante seiner aktuellen VR-Brille auf den Markt zu bringen (dazu unten mehr). 

Eine Apple Vision Pro 2 kommt deshalb vermutlich nicht vor Ende 2026 auf den Markt. Das prognostiziert zumindest Bloomberg-Reporter Mark Gurman. Auch der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo geht von einem deutlich späteren Release aus: Ihm zufolge könnte die zweite Generation sogar erst 2027 in Massenproduktion gehen.

Welcher Name ist wahrscheinlich? 

Auch zum Namen gibt es bisher keine Informationen. In der Regel setzt Apple auf Kontinuität und nummeriert die eigenen Devices durch, weshalb der auch der Name „Apple Vision Pro 2” am wahrscheinlichsten ist. Möglich ist, dass es zusätzlich zur Pro-Version eine reguläre „Apple Vision 2” geben könnte – quasi eine Art günstigeres Standardmodell. 

Wie hoch wird der Preis der Apple Vision Pro 2 ausfallen?

Mit einem Startpreis von knapp 4.000 Euro geht die erste VR-Brille aus Cupertino richtig ins Geld. Für die Nachfolgerin wird Apple vermutlich ähnlich viel verlangen.

Zubehör für die Vision Pro: Die besten Gadgets für Apples VR-Brille

Es ist bislang nicht davon auszugehen, dass der Preis der Apple Vision Pro 2 deutlich niedriger ausfallen wird. Während einige Bauteile in Zukunft vielleicht günstiger werden, wird sich Apple die Pro-Features der zweiten Variante sicher trotzdem gut bezahlen lassen. Das Gadget bleibt also vermutlich eine sehr teure Anschaffung. 

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Plant Apple ein helleres und energiesparendes Display?

Während die aktuelle Variante der VR-Brille auf zwei Micro-OLED-Displays setzt, könnte in Zukunft sogenannte RGB-OLEDoS-Technologie genutzt werden, wie das koreanische Magazin The Elec berichtet.

Das neue Display würde in dem Fall wahrscheinlich heller leuchten, gleichzeitig aber weniger Energie verbrauchen. Ein Problem könnten dabei mögliche Engpässe bei der Herstellung werden. Expert:innen sind sich aber sicher, dass die neue Technik zumindest für einen Einsatz im Nachfolgemodell in Erwägung gezogen wird. 

Welche neuen Features sollen kommen? 

Welche Features die Apple Vision Pro 2 erhalten wird, hängt mit Sicherheit auch vom Feedback zur aktuellen Apple Vision Pro ab. Der Prozessor erhält aber sehr wahrscheinlich ein Upgrade: So denke Apple über den Einsatz der hauseigenen Chips M3 und M4 nach, berichtet Digital Trends.

Darüber hinaus wird voraussichtlich auch das Software-Angebot merklich erweitert. Konkrete Details sind dazu sind zwar noch nicht bekannt. Das Magazin LifeWire spekuliert aber, dass Apple die zweite Generation mit KI-Features ausstatten wird.

Das Unternehmen aus Cupertino hat im Zusammenhang mit iOS 18 auch gerade erst eine Reihe neuer Funktionen vorgestellt, die mit künstlicher Intelligenz arbeiten. Die meisten dieser Features sollen vorerst nicht in die EU kommen. Ob und wann sich das ändert, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Du kannst aber davon ausgehen, dass KI im Hause Apple ein wichtiges Thema bleibt – und somit voraussichtlich auch bei der Entwicklung der Apple Vision Pro 2 eine Rolle spielen wird.

Was ändert sich beim Design? 

Nutzer:innen klagen häufig über das Gewicht der aktuellen VR-Brille, die vor allem bei einem längeren Einsatz den Nacken belastet. Apple könnte das bei der Entwicklung der Nachfolgerin berücksichtigen und diese leichter machen. 

Gerüchte um die Apple Vision Pro 2 legen außerdem nahe, dass auch das Band, mit dem die Brille am Kopf befestigt wird, ein Redesign erhalten wird. Es soll in Zukunft deutlich schmaler, flexibler und ebenfalls leichter sein und so den Tragekomfort erhöhen. 

Kommt erst eine günstigere Variante?

Noch vor dem Release der Apple Vision Pro 2 könnte Apple eine abgespeckte und damit günstigere Variante des ersten Modells veröffentlichen – vielleicht als Apple Vision oder Vision One. Diese neue VR-Brille könnte mit etwas schwächeren Displays und Prozessoren ausgestattet sein und weniger Kameras bieten, spekuliert Mark Gurman

Apple Vision Pro 2: Mögliche Spezifikationen im Überblick

Im Folgenden listen wir Dir noch einmal die mögliche Ausstattung der zweiten Generation auf. Beachte auch hier, dass alle Informationen auf Gerüchten und Spekulationen basieren.

Prozessor: M3 oder M4

Display: RGB-OLED, heller, energieeffizienter

Speicherplatz: ?

Betriebssystem: ?

Gewicht: ?

Release: frühestens Ende 2026

Preis: ?

Dieser Artikel Apple Vision Pro 2: Bastelt Apple an einer neuen VR-Brille? kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Konzert der Sängerin Taylor Swift - Gelsenkirchen
People news
Taylor Swift in Gelsenkirchen eingetroffen
Konzert der Sängerin Taylor Swift - Gelsenkirchen
Musik news
Warten auf Taylor Swift: Fans sind bereit für «Eras Tour»
Wolfgang Flatz und Johann König
Kultur
Künstler Wolfgang Flatz heilt eine Jugendsünde
Eine Person entnimmt Airpods aus ihrem Case
Das beste netz deutschlands
Airpods: So koppelt man Ersatzstöpsel
Zwei junge Männer auf einer Couch
Das beste netz deutschlands
Neue WhatsApp-Funktion: Kontakte und Gruppen favorisieren
Tiktok
Internet news & surftipps
Regeln für Tech-Giganten: Tiktok verliert vor EU-Gericht
Nikola Portner
Sport news
Nachspiel für Portner: Nada zieht wegen Freispruchs vor Cas
Internationale Währungen
Job & geld
Geldautomat im Ausland: Euro oder Landeswährung?