Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Friedrich wieder Dominator - Gold-Traum von Nolte wird wahr

Nach fast 15 Monaten gewinnt Friedrich wieder ein Zweierbob-Rennen. Rechtzeitig zur WM. Ein verrücktes Rennen gab es im Monobob, wo die Winterbergerin Nolte vor ihren Fans von vier auf eins raste.
Bob: Weltmeisterschaft
Francesco Friedrich aus Deutschland jubelt im Ziel. © Robert Michael/dpa

Der Dominator im Eiskanal ist zurück. Mit einer auf den Punkt abgelieferten Topleistung hat sich Francesco Friedrich in seiner Paradedisziplin zurückgemeldet und den achten WM-Titel im Zweierbob geholt. Im Ziel jubelte Friedrich mit seinem Anschieber Alexander Schüller ausgelassen, nahm seine Kinder Karl und Hannes auf den Arm und ließ sich für eine großartige Zweierbob-WM feiern.

Dabei überzeugte der 33 Jahre alte Pirnaer gleich im ersten Lauf. Mit Startnummer eins schraubte er seinen eigenen Bahnrekord auf 54,67 Sekunden und verbesserte ihn auf 54,54 und 54,39 Sekunden. Auf den ersten 30 Metern war er mit Schüller ganz stark und legte mit dem hohen Anfangsspeed die Grundlage auf der sogenannten Starter-Bahn im Hochsauerland.

Da kamen am Sonntag selbst Euromeister Adam Ammour und Titelverteidiger Johannes Lochner nicht mit. Friedrich gewann beim deutschen Dreifacherfolg nach vier Läufen souverän mit 0,34 Sekunden Vorsprung vor den Brüdern Adam und Issam Ammour (BRC Thüringen/Eintracht Frankfurt) und dem Berchtesgadener Lochner, der mit seinem Potsdamer Anschieber Georg Fleischhauer die Saison im kleinen Schlitten bis zu seinem schweren Sturz im Viererbob-Training zuletzt in Altenberg dominiert hatte.

Für den zweimaligen Doppel-Olympiasieger und Rekordweltmeister Friedrich war es der insgesamt 15. WM-Sieg, wenn man die fünf Goldmedaillen im Viererbob sowie die zwei Team-Titel mit dazu zählt. «Es war schwierig die ganze Saison bis hierher, es immer durchzuziehen. Wir haben einen kleinen Fehler gefunden, der wahrscheinlich entscheidend war», sagte Friedrich. Er habe im Training die richtigen Punkte ausgewählt, an denen die Trainer stehen sollten. «Es waren die Punkte, wo ich wusste, dass man Fehler machen und viel Zeit verlieren kann. Das hat sich bemerkbar gemacht», betonte der Weltmeister und erklärte: «Es wird eben nicht einfacher. Die Konkurrenz schläft nicht und wenn man nicht dranbleibt, nicht akribisch und ehrgeizig ist, dann reicht es nicht», sagte Friedrich.

Bei den Frauen erfüllte sich der Gold-Traum von Laura Nolte auf ihrer Heimbahn. «Ich habe ein Video vom ersten Lauf gesehen, wo sich meine Eltern und Freunde an der Bahn so gefreut haben, da sagte ich mir, ich will ihnen etwas zurückgeben und den Sieg hier einfahren», sagte Nolte, deren Start wegen Adduktorenproblemen auf wackligen Beinen stand: «Gestern war noch nicht klar, ob ich starte. Am Morgen haben wir mit den Physios entschieden, wir riskieren es, dass es so ausgeht, hätte ich nie gedacht.» Mit Laufbestzeit in Durchgang drei und der zweitbesten im Finallauf verteidigte sie ihren Titel aus dem Vorjahr in St. Moritz. Mit 18 Hundertstelsekunden verwies sie die Amerikanerin Elena Meyers Taylor auf den Silberrang.

Bronze holte die nach dem ersten Tag in Führung liegende Lisa Buckwitz. Dabei sah es gar danach aus, als ob es nichts mit einer Medaille werden würde. Aber die Australierin Breeana Walker patzte. «So was habe ich noch nie erlebt, wirklich krass», sagte sie mit Tränen in den Augen. Geliebäugelt hatte sie mit Gold. «Manchmal ist der Sport unfair. Im dritten Lauf bin ich perfekt gefahren, das Eis war schlecht, mit Startnummer eins habe ich die Spur für die anderen gemacht», meinte Buckwitz, die im ersten Durchgang Bahnrekord (58,51 Sekunden) fuhr.

© dpa ⁄ Frank Kastner, dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor gestorben
People news
Francis Ford Coppolas Ehefrau Eleanor ist gestorben
The Masked Singer
Tv & kino
«Masked Singer»: Giovanni Zarrella war zweites «Mysterium»
Spaniens Alt-Königin Sofía
People news
Spaniens Altkönigin Sofía verlässt Krankenhaus
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix erhöht Preise in Deutschland
Frau am Telefon
Das beste netz deutschlands
So schützen Sie sich vor Betrugsmaschen am Telefon
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Handy ratgeber & tests
WWDC 2024: Neue KI-Funktionen für iOS 18 und Co. – das erwarten wir
Titelentscheidung vertagt
Fußball news
Bayern vertagt Entscheidung - Mainz siegt im Abstiegskampf
Büro: Frau schaut nachdenklich auf telefonierenden Mann
Job & geld
Wettbewerb ohne Verlierer: Konkurrenz richtig nutzen