Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Senatsempfang für Austeiger St. Pauli am Montag im Rathaus

Die Stadt Hamburg ehrt den Bundesliga-Aufsteiger mit einem Empfang im Rathaus. Am selben Tag steigt dann auch die große Party des FC St. Pauli, der noch ein großes Ziel verfolgt.
FC St. Pauli - VfL Osnabrück
St. Paulis Trainer Fabian Hürzeler wird gefeiert. Der FC St. Pauli steht vorzeitig als zweiter Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga fest. © Axel Heimken/dpa

Die Stadt Hamburg wird den FC St. Pauli anlässlich des Bundesliga-Aufstiegs ehren. «Es ist eine gute Tradition, dass der Senat besondere Leistungen und Erfolge Hamburger Sportvereine mit einem Senatsempfang im Rathaus würdigt», heißt es in der Einladung von Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) an St. Paulis Präsident Oke Göttlich.

Der Empfang findet am Pfingstmontag im Rathaus statt. Am selben Tag plant der Club seine große Aufstiegsfeier, die zunächst als «Demonstration für Demokratie und Clubkultur» angemeldet war. Die Details der Feierlichkeiten sind aktuell noch in der Abstimmung und sollen zeitnah veröffentlicht werden.

Am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) will die Mannschaft von Trainer Fabian Hürzeler mit einem Sieg beim SV Wehen Wiesbaden nach dem Aufstieg auch die Zweitliga-Meisterschaft perfekt machen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Rod Stewart
People news
Rod Stewart: «Putin muss gestoppt werden»
Aus Mangel an Beweisen
Tv & kino
Das sind die Streaming-Tipps für die Woche
Coldplay auf der Bühne
Musik news
Coldplay: Platte aus Plastikflaschen
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy S24 FE: Wird es besser als das Galaxy S24?
Widget-Ansicht auf dem Windows-Sperrbildschirm
Das beste netz deutschlands
So schalten Sie den neuen Sperrbildschirm in Windows ab
Funkmast
Internet news & surftipps
Netzagentur-Chef: Pflicht für flächendeckendes Handynetz
Torjubel
Fußball news
Pechvogel Lukaku: Belgien nach Auftaktpleite unter Druck
Arbeit am Laptop
Job & geld
«Finanztest»: Online-Rechtsberatung überzeugt nicht immer