Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Grüne Woche in Berlin ohne Schleswig-Holstein-Stand

Am Freitag beginnt in Berlin die internationale Leitmesse für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Das Land Schleswig-Holstein verzichtet wie schon im Vorjahr auf einen eigenen Auftritt.
Internationale Grüne Woche
Die Flaggen der Grünen Woche wehen vor der Eröffnung der Messe am Eingang zum Messegelände. © Soeren Stache/dpa

Wie schon im Vorjahr wird das Bundesland Schleswig-Holstein nicht auf der am Freitag beginnenden Agrarmesse Grüne Woche in Berlin vertreten sein. «Im Rahmen der Haushaltskonsolidierung hat sich die Landesregierung darauf verständigt, dass Schleswig-Holstein auf einen eigenen Hallenauftritt verzichtet», sagt eine Sprecherin des Landwirtschaftsministeriums in Kiel.

Vielmehr sollten die Haushaltsmittel im Land verbleiben «und dazu verwendet werden, Verbraucherinnen und Verbraucher noch stärker über die Bedeutung von Regionalität zu informieren und den Absatz heimischer Lebensmittel zu fördern», hieß es weiter. Um als Land sichtbar zu sein, richte das Ministerium aber eine Begleitveranstaltung in der Landesvertretung aus.

Prüfungen hätten ergeben, dass die Neukonzeption des Hallenauftritts das Land über eine Million Euro kosten würde, sagt die Sprecherin. Beim bisher letzten Auftritt 2020 seien es rund 400 000 Euro gewesen - 2021 gab es die Grüne Woche wegen der Corona-Pandemie nur online, 2022 fiel sie aus. «Die Entscheidung, ob es in Zukunft wieder einen Hallenauftritt auf der Grünen Woche geben wird, hängt von den verfügbaren Ressourcen ab. Derzeit stehen keine Haushaltsmittel dafür zur Verfügung.»

«Ich bin sehr traurig, dass ausgerechnet mein Heimat-Bundesland als starker Standort der Agrar- und Ernährungswirtschaft schon das zweite Mal hintereinander auf der Grünen Woche fehlt», sagt Christian von Boetticher, Vorsitzender der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE). Er war von 2005 bis 2009 CDU-Landwirtschaftsminister in Kiel. Am Geld könne es eigentlich nicht liegen, denn auch Schleswig-Holstein verfüge über Rekordeinnahmen, sagt von Boetticher. «Wir hoffen, dass die Schwerpunktsetzung der Regierung eine Teilnahme bald wieder zulässt.»

Der Verzicht auf einen Auftritt des Landes sei «schade, denn bei diesem großen Schaufenster sollte Schleswig-Holstein eigentlich zu sehen sein», sagt Stephan Gersteuer, der Generalsekretär des Bauernverbandes Schleswig-Holstein. Aber die Ernährungswirtschaft habe zuletzt immer weniger Interesse gezeigt, sich dort zu präsentieren. Der Bauernverband werde aber zu Gesprächen zur Grünen Woche reisen.

Die Grüne Woche ist die internationale Leitmesse für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau. Von diesem Freitag an werden 1400 Aussteller aus 61 Ländern ihre Produkte in Berlin präsentieren - bis zum 28. Januar.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
24 Stunden Joko und Klaas
Tv & kino
Joko und Klaas waren ein Tag ProSieben
André Eisermann
People news
Schauspieler Eisermann: Cannabis-Debatte ist überzogen
Salman Rushdie
People news
Rushdie: Trump wäre bei zweiter Amtszeit schlimmer
Online-Plattform Tiktok
Internet news & surftipps
US-Gesetz zu Tiktok-Verkauf nimmt Fahrt auf
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Repräsentantenhaus stimmt erneut für Tiktok-Verkauf
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Mehrheit hat noch keine KI genutzt
Real Madrid - FC Barcelona
Fußball news
Real Madrid feiert späten Sieg im Clásico
Untersuchung beim Arzt
Job & geld
Wann muss ich einer Einstellungsuntersuchung zustimmen?