Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Auto stößt mit Zug zusammen: Ermittlungen gegen Lokführer

Nach dem Zusammenstoß eines Autos mit einem Regionalzug an einem unbeschrankten Bahnübergang im Landkreis Rosenheim wird auch gegen den Lokführer ermittelt. Ein Vortest habe bei ihm einen Wert von über 0,9 Promille ergeben, teilte die Polizei mit. Der Vorwurf lautet auf Verdacht der Gefährdung des Bahnverkehrs. Mehrere Medien hatten darüber berichtet.
Unbeschrankter Bahnübergang
Eine Regionalbahn fährt über einen unbeschrankten Bahnübergang. © Peter Kneffel/dpa

Auch am Dienstag lief die Fahndung nach dem Fahrer des Wagens weiter. Er soll am Samstagabend trotz Rotlichts bei Wasserburg am Inn über die Gleise gefahren sein. Der Regionalzug fuhr in das Heck des Autos; laut Polizei wurde der Wagen vermutlich hinten links am Rücklicht beschädigt. Der Lokführer sowie die 28 Fahrgäste blieben unverletzt. Der Autofahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Am Triebwagen der Deutschen Bahn entstand laut Polizei kein Sachschaden. Das entbinde den Autofahrer aber nicht von seiner Pflicht, am Unfallort anzuhalten und seine Unfallbeteiligung bekannt zu geben. Die Vorwürfe gegen den Autofahrer lauteten auf Gefährdung des Bahnverkehrs und Unfallflucht. In den vergangenen zehn Jahren gab es laut dem Leiter Polizeiinspektion Wasserburg a. Inn, Markus Steinmaßl, an dem Bahnübergang mehrere Unfälle, darunter 2018 einen tödlichen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Düsseldorf
People news
Campino hält Vorlesung über den «Lärm aus dem Internet»
Stratford-upon-Avon
Kultur
Was man von Shakespeare heute noch lernen kann
«Sing meinen Song»
Tv & kino
Pop, Punk und Peter: «Sing meinen Song» geht weiter
Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Das beste netz deutschlands
Gemeinsam Musik hören: Zwei Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig nutzen
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Handy ratgeber & tests
Galaxy S23 FE: Die besten Alternativen zum Samsung-Smartphone
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Redmi Note 13 Pro 5G im Test: Viel drin für wenig Geld
Ralf Rangnick
Fußball news
Rangnick immer mehr im Bayern-Fokus - Emery kommt nicht
Kranker Hund
Tiere
Tierrecht: Darf ich meinen kranken Hund zurückgeben?