Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Südwesten von Luftverkehr-Warnstreiks wenig betroffen

Verdi ruft zu neuen Warnstreiks im Luftverkehr auf. Während die Auswirkungen in München und Frankfurt groß sind, wird der Südwesten weitgehend verschont. Ein Flughafen ist aber stark betroffen.
Flughafen Stuttgart
Auf dem baden-württembergischen Landesflughafen, dem Flughafen Stuttgart, landet eine Maschine von Lufthansa. © Bernd Weißbrod/dpa

Die von der Gewerkschaft Verdi geplanten Warnstreiks im Luftverkehr treffen auch den Südwesten, wenn auch in geringem Umfang. Parallel zum Ausstand des Lufthansa-Bodenpersonals, der vor allem Passagierflüge am Donnerstag und Freitag gefährdet, hat die Gewerkschaft für Donnerstag auch die Luftsicherheitskräfte in Frankfurt und Hamburg zur Arbeitsniederlegung aufgerufen.

Schon vor der Verschärfung hatte die Lufthansa mit massiven Flugausfällen vor allem an ihren Drehkreuzen Frankfurt und München gerechnet. Am Donnerstag und am Freitag sollten jeweils rund 1000 Flüge ausfallen und jeweils rund 100.000 Passagiere betroffen sein, wie ein Unternehmenssprecher am Dienstag in Frankfurt sagte.

Am Stuttgarter Flughafen seien am Donnerstag jeweils vier Lufthansa-Flüge von und nach München sowie Frankfurt annulliert worden, teilte eine Sprecherin des Flughafens am Mittwoch mit. Sie ging davon aus, dass die Flüge von und nach München und Frankfurt auch am Freitag annulliert werden. Bereits der letzte Flug nach München am Mittwochabend sei annulliert worden.

Der Streik der Luftsicherheitskräfte in Hamburg am Donnerstag treffe die Passagiere zusätzlich. So seien sieben Flüge von und nach Hamburg geplant gewesen. Passagiere könnten laut der Sprecherin weiter nach Hamburg fliegen, allerdings seien die Flüge von Hamburg nach Stuttgart gestrichen worden.

Zahlenmäßig seien die Auswirkungen mit Blick auf den gesamten Flugverkehr in Stuttgart gering, sagte die Sprecherin. Jedoch sei es ein Ärgernis für die betroffenen Passagiere.

Stark betroffen ist hingegen der Flughafen in Friedrichshafen. Hier waren laut Flugplan am Donnerstag drei Flüge und am Freitag vier Lufthansa-Flüge nach Frankfurt vorgesehen - und sonst keine weiteren Flüge. Diese seien laut einer Sprecherin allesamt gestrichen worden, ebenso die vorgesehenen Ankünfte von Lufthansa-Maschinen aus Frankfurt.

Ein Sprecher des Flughafens Karlsruhe/Baden-Baden rechnete hingegen mit keinen Auswirkungen durch den Streik beim Bodenpersonal der Lufthansa, da es derzeit keine Flüge der Lufthansa im aktuellen Winterflugplan gebe.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Peter Sloterdijk
People news
Sloterdijk: Stadt-Land-Konflikt wurde zu lange unterschätzt
Felipe & Letizia
People news
Dienen und Pflicht: Zehn Jahre König Felipe VI. von Spanien
Erstausgabe
Kultur
Erstausgabe von «Harry Potter» für 45 000 Pfund versteigert
Nothing CMF Phone 1: Günstiges Handy mit austauschbarer Rückseite?
Handy ratgeber & tests
Nothing CMF Phone 1: Günstiges Handy mit austauschbarer Rückseite?
Google Podcast
Das beste netz deutschlands
Aus für Google Podcasts: So übertragen Sie ihre Abos
Xiaomi Mix Flip: Alle Gerüchte rund um das Klapphandy
Handy ratgeber & tests
Xiaomi Mix Flip: Alle Gerüchte rund um das Klapphandy
Zweikampf
Fußball news
Traumtor reicht nicht: Schweiz spielt 1:1 gegen Schottland
Familie schwimmt im Pool
Reise
Urlaubserinnerung: Mit dem Handy unter Wasser fotografieren