Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Proteste an US-Unis: Haupt-Abschlussfeier wird abgesagt

An vielen Unis in den USA kommt es zu propalästinensischen Protesten. Nun trifft einer Universität in Los Angeles eine weitreichende Entscheidung.
University of Southern California
Ein Demonstrant der University of Southern California wird während einer pro-palästinensischen Besetzung des Alumni-Parks in Los Angeles von Beamten des USC Department of Public Safety festgehalten. © Richard Vogel/AP/dpa

Vor dem Hintergrund aufgeheizter Proteste an US-Universitäten rund um den Gaza-Krieg hat die University of Southern California in Los Angeles eine geplante Großveranstaltung bei der traditionellen Abschlussfeier abgesagt. Mit Verweis auf besondere Sicherheitsvorkehrungen werde ein für Mai geplantes Event auf der Hauptbühne, zu dem 65.000 Menschen erwartet wurden, nicht stattfinden, teilte die Universität im US-Bundesstaat Kalifornien mit. Andere Veranstaltungen für die diesjährigen USC-Absolventinnen und Absolventen seien aber weiterhin geplant.

In mehreren Elite-Hochschulen in den USA gibt es seit Tagen Proteste gegen den Gaza-Krieg. Zunächst errichteten Studenten der New Yorker Universitäten Columbia und New York University (NYU) sowie der Yale University im US-Bundesstaat Connecticut Zeltlager in Solidarität mit den Palästinensern. Mehr als hundert Demonstranten wurden zwischenzeitlich festgenommen - sie hatten sich geweigert, die Proteste zu beenden. Ähnliche Camps waren auch weltweit an anderen Universitäten errichtet worden.

Lage hat sich teilweise verschärft

In den USA hatten sich die propalästinensischen Demos zuletzt ausgeweitet und teils verschärft. Allein in Los Angeles hatte die Polizei am Mittwochabend (Ortszeit) mehr als 90 Menschen festgenommen, die während Demonstrationen auf das Gelände der University of Southern California vorgedrungen sein sollen, wie der US-Sender CNN berichtete. Demnach sollen Demonstranten auf dem Campus der privaten Universität unter anderem Zelte aufgeschlagen haben.

Die Elite-Unis in den USA sind seit Ausbruch des Gaza-Krieges Epizentren der gesellschaftlichen Debatte zum Nahostkonflikt und Symbol der Spaltung des Landes bei dem Thema. Teilen der Protestierenden wird Antisemitismus und die Verharmlosung der islamistischen Hamas vorgeworfen, deren Ziel unter anderem die Beseitigung des Staates Israel ist.

Die Hamas hatte mit ihren Massakern und den Geiselnahmen in Israel am 7. Oktober vergangenen Jahres den Gaza-Krieg ausgelöst. Ex-Präsident Donald Trump sagte, die Uni-Proteste seien deutlich schlimmer als ein tödlicher Neonazi-Aufmarsch 2017 in Virginia.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kirchenasyl für Zimmerpflanzen während der Ferien
Kultur
Kirchenasyl für Zimmerpflanzen während der Ferien
Sandra Hüller tauft Rettungskreuzer «SEA-EYE 5»
People news
Sandra Hüller tauft zivilen Rettungskreuzer
96. Academy Awards - Oscar-Verleihung 2024 - Ankünfte
Tv & kino
Film über D-Day: Brendan Fraser als Dwight D. Eisenhower
Tastatur eines Laptops spiegelt sich in dessen Bildschirm
Das beste netz deutschlands
Computerpflege: Tipps für saubere Tasten
Die Sozialen Apps von Meta auf dem Display eines Smartphones
Internet news & surftipps
EU-Verbraucherschützer prüfen Meta-Bezahlmodell
Galaxy Watch7 vs. Galaxy Watch Ultra: Welches Modell passt zu Dir?
Handy ratgeber & tests
Galaxy Watch7 vs. Galaxy Watch Ultra: Welches Modell passt zu Dir?
Basketball: Länderspiel  USA - Deutschland
Sport news
Basketball-Spektakel in London: USA besiegen Deutschland
Ein Schleierschwanz in einem Aquarium
Tiere
Wie erkenne ich, dass es meinen Fischen schlecht geht?