Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Parken von Elektrofahrzeugen in Tiefgaragen kein Problem

Brandmeldungen im Zusammenhang mit Elektrofahrzeugen verunsichern viele Bürger: Sind E-Scooter und E-Autos gefährlicher als Verbrenner? Der Verkehrsminister gibt Entwarnung.
Oliver Krischer
Nordrhein-Westfalens Umweltminister Oliver Krischer (Grüne) bei einer Pressekonferenz. © Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Oliver Krischer sieht keinen Anlass, im Landesförderprogramm höhere Sicherheitsauflagen für Elektrofahrzeuge oder für ihre Ladeinfrastruktur zu verankern. Es gebe keinerlei Hinweise darauf, dass von Elektrofahrzeugen eine höhere Brandgefahr ausgehe als von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, stellte der Grüne in einer am Mittwoch veröffentlichten Antwort auf eine AfD-Anfrage klar. «Auch das Parken von Elektrofahrzeugen in einer Tiefgarage stellt kein Problem dar, da die verwendeten Batterien moderner Elektrofahrzeuge nicht ausgasen.»

Während des Ladevorgangs seien sie ebenso sicher wie andere geparkte Fahrzeuge. «Voraussetzung dafür ist die Nutzung einer zertifizierten Wallbox oder Ladesäule», erläuterte Krischer. «Der Sicherheitsgewinn einer Ladestation im Vergleich zum Laden an einer Haushaltssteckdose ergibt sich aus der direkten Kommunikation zwischen Ladestation und Fahrzeug, der elektrotechnischen Absicherung, der Temperaturüberwachung und der Verriegelung des Steckers.»

Der AfD-Abgeordnete Klaus Esser hatte bundesweite Meldungen über Großbrände von Elektrofahrzeugen - unter anderem im Dezember mit mehr als 1000 E-Scootern in Krefeld - zum Anlass genommen, nach den Sicherheitsanforderungen und Konsequenzen für die Verkehrswende zu fragen.

Krischer sieht keinen Grund für einen Kurswechsel: «Aus Sicht der Landesregierung können die Klimaschutzziele im Verkehr nur durch eine Antriebswende erreicht werden, bei der möglichst viele Menschen von Verbrennerfahrzeugen auf klimafreundliche Alternativen umsteigen», bekräftigte er. «Daher sollen bereits 2030 bis zu drei Millionen Elektrofahrzeuge auf den Straßen Nordrhein-Westfalens fahren.» Statistische Auswertungen zu Elektrofahrzeugen und Bränden lieferten keinen Anlass, davon abzuweichen. «Die Landesregierung sieht daher auch keinen Grund, ein Moratorium hinsichtlich des Förderprogramms zu erwägen», antwortete Krischer.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Sharon und Ozzy Osbourne
People news
Ozzy und Sharon Osbourne: Wurden schon öfter bestohlen
Britisches Königspaar besucht Kanalinseln
People news
77. Geburtstag Königin Camillas im Schatten royaler Pflicht
Das Große Festspielhaus in Salzburg
Kultur
Großes Festspielhaus in Salzburg bekommt digitalen Zwilling
Vodafone Handy- und Tablet-Versicherung: Weltweit abgesichert bei Schäden & Diebstahl
Das beste netz deutschlands
Vodafone Handy- und Tablet-Versicherung: Weltweit abgesichert bei Schäden & Diebstahl
Apple iOS 18
Das beste netz deutschlands
Testphase beginnt: Beta-Version von Apples iOS 18 ist da
Tech-Milliardär Elon Musk
Internet news & surftipps
Musk verlegt Sitz von X und SpaceX nach Texas
Nikola Portner
Sport news
Nachspiel für Portner: Nada zieht wegen Freispruchs vor Cas
Ein Schild weist den Weg zum Krankenhaus
Gesundheit
Wann in die Notaufnahme - und wann nicht?