Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Anne Will talkt wieder - als Gast

TV-Star Anne Will kehrt zurück. Was sie künftig plant, erzählt sie in einer beliebten Talkshow. Aber nicht im Stuhl der Gastgeber.
«Anne Will»
Die Talkshow wird Ende des Jahres 2023 beendet. © Wolfgang Borrs/NDR/ARD/dpa

Rund ein halbes Jahr nach ihrem Abschied aus der öffentlich-rechtlichen Politiker-Arena ist Fernsehstar Anne Will an diesem Freitag wieder in einer Talkshow zu sehen - allerdings als Gast. Das kündigten die Macher der Radio-Bremen-Sendung «3nach9» am Donnerstag an. Sie machten zugleich auf die Pläne aufmerksam, von denen die 58 Jahre alte Polit-Talkerin erzählen möchte: «Mit neuen Projekten will die ehemalige Moderatorin der «Sportschau» und der «Tagesthemen» wieder stärker als Journalistin kenntlich sein. Was genau sie künftig vorhat, wodurch die verstorbene «3nach9»-Moderatorin Juliane Bartel zu ihrem journalistischen Vorbild wurde und wem es erlaubt ist, sie mit ihrem Spitznamen anzusprechen, fragt «3nach9» Anne Will.»

In 16 Jahren hat Will mit mehr als 1300 Gesprächsgästen geredet und damit regelmäßig mehr als vier Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer erreicht. Anfang Dezember 2023 hatte Will sich schließlich nach 553 Ausgaben mit der nach ihr benannten Talkshow vom Sonntagabend verabschiedet. Im April 2024 startete sie dann einen eigenen Podcast: Das wöchentliche Format heißt «Politik mit Anne Will».

Caren Miosga wurde Ende Januar auf dem Sendeplatz ihre Nachfolgerin, ebenfalls mit einer Talksendung, die ihren Namen trägt. Miosga konkurriert seither wie Will mit den ZDF-Sendungen von Maybrit Illner («Maybrit Illner») und Markus Lanz («Markus Lanz») sowie bei der ARD mit den Shows von Sandra Maischberger («Maischberger») und Louis Klamroth («hart aber fair»). Allerdings hat keiner dieser Talkmoderatoren zeitgleich mit Miosga die eigene Sendung.

In der «3nach9»-Ausgabe an diesem Freitag um 22.30 Uhr im NDR Fernsehen und im TV-Programm von Radio Bremen begrüßt das Gastgeber-Duo Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo zudem den Wissenschaftsjournalisten Dirk Steffens, die Journalistin Sophie von der Tann, den Schauspieler Dirk Martens, die Motorrad-Weltreisende Ann-Kathrin «Affe» Bendixen sowie den ehemaligen Fußballtorwart Jean-Marie Pfaff.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Lang Lang
Musik news
Starpianist Lang Lang erhält Opus Klassik 2024
Jodie Foster
People news
Jodie Foster: «Schauspielerei war gegen meine Natur»
Eddie Murphy
Tv & kino
«Beverly Hills Cop»-Regisseur: Murphy wird unterschätzt
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
Handy ratgeber & tests
Brawl Stars: So stellst Du Deinen Account wieder her
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Handy ratgeber & tests
AFK Journey: Tipps, Server wechseln und mehr
Apple
Internet news & surftipps
Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
Julian Nagelsmann
Nationalmannschaft
Nagelsmanns Lehren vor der K.o.-Runde
Nackenschmerzen
Gesundheit
Stiftung Warentest: Keine Massagepistole schneidet «gut» ab