Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Hellofresh kassiert Mittelfristziele: Aktie verliert an Wert

Berlin (dpa) - Der Kochboxen-Versender hat in der Pandemie einen großen Aufschwung erlebt, nun hat sich die Lage gedreht. Das Unternehmen muss Abstriche machen - an der Börse kommt das nicht gut an.
Start der automatisierten Produktion bei HelloFresh
Blick auf Ladeboxen der Firma „HelloFresh“. © Matthias Bein/dpa

Der Kochboxen-Versender Hellofresh stellt sich auf schwierige Jahre ein. Die Zurückhaltung der Kunden belastet den MDax-Konzern. Daran dürfte sich absehbar nichts ändern, der Vorstand nimmt deshalb Abstand von seinen Mittelfristzielen. Das bisher für das Jahr 2025 gesetzte operative Margenziel dürfte erst langfristig greifbar sein. Zudem kündigte Finanzchef Christian Gärtner in einer Telefonkonferenz mit Analysten an, dass Hellofresh ab dem ersten Quartal 2024 die Zahl der aktiven Kunden nicht mehr vierteljährlich veröffentlichen wird. Anlegern schmeckten die Nachrichten gar nicht. Der Kurs der Hellofresh-Aktie brach am Freitagvormittag um 46 Prozent auf 6,35 Euro ein. Zum Vergleich: In der Hochphase der Corona-Pandemie waren es fast 100 Euro gewesen.

Am Donnerstagabend hatte Hellofresh in Berlin mitgeteilt, dass die Mittelfristziele unwahrscheinlich zu erreichen seien. Bislang hatten sich Konzernchef Dominik Richter und Gärtner bis 2025 einen Umsatz von zehn Milliarden Euro auf die Fahne geschrieben. Zehn Prozent davon - oder eine Milliarde Euro - sollten als um Sondereffekte bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) übrig bleiben. Von einer neuen Mittelfristprognose fehlt jede Spur.

Nachfrage nach Kochboxen mau

Konzernchef Richter baut weiter auf den Hoffnungsträger Ready-To-Eat, das Segment rund um verzehrfertige Mahlzeiten. Von der Übernahme des US-Unternehmens versprach sich der Manager ein zweites Standbein zu dem Hauptgeschäft mit Kochboxen.

Hellofresh ist mit vorportionierten Zutatenpaketen groß geworden. Vor allem in der Corona-Pandemie, als Lockdowns und die Angst vor Infektionen das Ausgehen erschwerten, legte das Geschäft zu. Seither flaut die Nachfrage ab, und selbst dauerhafte Rabattaktionen können Kunden kaum überzeugen. Richter will daher die Strategie ändern: Früheren Angaben zufolge soll die Fertigessen-Sparte bis 2025 die größte des Unternehmens werden.

Für den einstigen Umsatztreiber Kochboxen sieht es hingegen mau aus: Derzeit verzeichnet Hellofresh nach eigenen Angaben einen Umsatzverlust im hohen einstelligen Prozentbereich. Im Laufe des Jahres dürfte die Absatz- und Umsatzlücke zunehmend kleiner werden.

Bereits für 2024 zeigen sich weitere Zeichen schwacher Geschäfte, die vor allem auf Kochboxen aufbauen: So dürfte der bereinigte operative Gewinn den Angaben zufolge auf 350 bis 400 Millionen Euro einbrechen. Bereits im abgeschlossenen Jahr war dieses Ergebnis vorläufigen Zahlen zufolge von 477 auf 448 Millionen Euro zurückgegangen.

Redaktionshinweis: Hinweis: Im ersten Absatz, vierter Satz wurde ein Zitat berichtigt und nun indirekt wiedergegeben. Es geht um die Zahl der aktiven Kunden, nicht um die bereinigte Marge, die künftig nicht mehr vierteljährlich veröffentlicht werden soll.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Ich hab' noch so viel vor
Tv & kino
Zum Teufel mit den Prognosen: «Ich hab' noch so viel vor»
Prinzessin Leonor erhält Auszeichnung in Spanien
People news
Kronprinzessin Leonor in Spanien gleich dreifach geehrt
Filmfestival in Cannes - «The Apprentice»
Tv & kino
Trump will gegen Film über ihn vorgehen
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
KI-Gesetz der EU endgültig beschlossen
KI-Gipfel in Südkorea
Internet news & surftipps
KI-Gipfel: Unternehmen verpflichten sich zu KI-Sicherheit
Smarte Growbox: Hey-abby Grow Box «OG Edition»
Das beste netz deutschlands
Smarte Growboxen: Einfacher Cannabis-Anbau zu Hause
Toni Kroos
Fußball news
Königlicher Kroos hört nach EM auf: «Happy und traurig»
Rollstuhl vor einem behindertengerechten Beet
Wohnen
Garten für alle: Barrierefreiheit im Grünen