Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Rekordzahl von brütenden Störchen in Sachsen

Immer mehr Weißstörche brüten in Sachsen. Im Vorjahr sind mehr als 400 Brutpaare gezählt worden, ein Rekord. Die Experten sind aber dennoch besorgt.
Störche kehren zurück nach Sachsen
Ein Weißstorch steht in seinem Nest auf einem Schornstein in Nordsachsen. © Sebastian Willnow/dpa

Die Zahl der brütenden Weißstörche in Sachsen ist im vergangenen Jahr laut einer Statistik auf ein Rekordergebnis gestiegen. «Im Vorjahr wurden 408 Brutpaare registriert. Damit wurde erstmals seit 20 Jahren die 400er-Marke geknackt», sagte Sylvia Siebert, Storchenexpertin beim Naturschutzinstitut Dresden, auf Anfrage. Die Zahl dürfte noch höher ausfallen, weil die Angaben aus zwei Landkreisen noch fehlten. 2022 seien 382 Brutpaare gezählt worden.

Besorgniserregend sei die Zahl der Jungen pro Brutpaar. «Diese liegt derzeit bei 1,7 und ist ungewöhnlich niedrig. Die Quote müsste aber eigentlich bei 2 liegen, damit sich die Population aus sich selbst heraus sichert», erläuterte die Expertin. Der Grund lag im Vorjahr an Trockenheit und Nahrungsmangel. Die Brutzeit in Sachsen beginnt gegen Mitte April und dauert ungefähr 30 Tage. Mitte Mai kann man also mit den ersten Küken rechnen.

In diesem Jahr sind bereits die ersten Störche aus ihren Überwinterungsgebieten nach Sachsen zurückgekehrt und haben ihre Nester besetzt. Die Ankunft zwischen Ende Januar und Mitte Februar sei inzwischen normal und liege im Trend, sagte Siebert.

Bis jetzt seien fast ausschließlich sogenannte Westzieher angekommen. So nennt man Störche, die zur Überwinterung gen Südwesten fliegen und die kalte Jahreszeit in Frankreich, Spanien oder an der afrikanischen Westküste verbringen. «Die Tiere finden auf den meistenteils noch immer nicht abgedeckten Mülldeponien in Spanien ausreichend Nahrung. Leider ist diese aber äußerst ungesund», sagte Siebert.

Neben den Westziehern gibt es die Ostzieher, die in Gebieten im Südosten überwintern. Diese Störche werden in diesem Jahr erst Ende April in Sachsen erwartet. Sie kehren aus Zonen wie dem Nahen Osten, Tansania und Kenia zurück.

Nur wenige Störche verbringen den kompletten Winter in Sachsen. Zuletzt waren es laut Siebert drei winterfeste Tiere gewesen.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Jodie Foster
People news
Jodie Foster im Zement von Hollywood verewigt
Sophia Thiel und Alexandru Ionel
Tv & kino
«Let's Dance»: Erneut 30 Punkte - zwei Tanzpaare raus
Taylor Swift
Musik news
Das große Herzschmerz-Konzeptalbum von Taylor Swift
Erotik auf Smartphone
Internet news & surftipps
Verschärfte EU-Auflagen für Online-Sexplattformen
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Handy ratgeber & tests
iOS 18: KI-Funktionen und weitere Gerüchte zum Apple-Betriebssystem
Bitcoins
Das beste netz deutschlands
Bitcoin-Halving: Wie wirkt sich das Event auf die Kurse aus?
Eintracht Frankfurt - FC Augsburg
Fußball news
Eintracht feiert 3:1-Erfolg gegen den FC Augsburg
Reserviert-Schild im Restaurant
Job & geld
Trotz Reservierung nicht auftauchen? Das kann teuer werden