E-Sportler nun auch ohne Coupé-Heck

Die stärkste Antriebsversion war beim Skoda Enyaq bislang dem Crossover-Coupé vorbehalten. Nun gibt es sich auch für das SUV.

SP-X/Weiterstadt. Skoda bietet künftig auch die klassische SUV-Variante des Enyaq iV als sportliches RS-Modell an. Bislang war nur das Enyaq Coupé in Verbindung mit dem 220 kW/299 PS starken elektrischen Allradantrieb sowie der 77 kWh großen Batterie zu haben. Wegen ihrer kastenförmigeren Karosserie erreicht die neue Ausführung etwas weniger Norm-Reichweite, der Hersteller spricht bislang von mehr als 500 Kilometern. Beim windschnittigeren Coupé sind es 520 Kilometer.

Abgesehen davon sind die Unterschiede gering: Auch beim normalen SUV zählen unter anderem 20-Zöller, Sportsitze und Sportfahrwerk zur Ausstattung. Von den anderen Motorvarianten hebt sich das Spitzenmodell unter anderem durch schwarze Karosserie-Akzente, ein beleuchteter Kühlergrillgitter in Kristalloptik und Innenraum-Dekor in Carbon-Optik ab. Preise nennt die VW-Tochter nicht, knapp 60.000 Euro dürften aber fällig werden.

© Spot Press Services GmbH
Weitere News
Top News
Internet news & surftipps
Soziale Medien: Musk greift Apple mit Tweet-Serie an
Sport news
NBA: Lakers-Trainer lobt Schröder: «Ein Vergnügen»
People news
Schauspielerin: Berben: Solidarität mit Protesten im Iran ist unverzichtbar
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen «weißer Flecken»
Job & geld
Einbürgerung: Acht Schritte zur deutschen Staatsbürgerschaft
Musik news
Welt-Tournee: The Weeknd kommt im Sommer nach Deutschland
Musik news
Musik: Ute Freudenberg mit letzter Tour und letztem Album
Auto news
Jahrgang 2015 bis 2019: Lohnt der VW Caddy IV als Gebrauchter?
Empfehlungen der Redaktion
Auto news
E-Auto: SUV unter Strom: Skoda macht Enyaq zum sportlichen RS
Testberichte
Test: Skoda Enyaq Coupé RS iV : Reisen, aber sportlich
Auto news
Porsche 911 Carrera T : Auf die leichte Tour
Auto news
Vorstellung: Aiways U6: Der zweite Streich