Der Mazda CX-3 bekommt gute Noten bei der HU

01.06.2022 Mittlerweile gibt es SUV in vielen Größen und Formen. Etwa kleinere wie Audi Q2, Skoda Kamiq oder Peugeot 2008. Auch Mazda hatte mit dem CX-3 eines im Programm. Ist das gebraucht noch gut?

Schnittig gezeichnet, spritzig in Fahrt - aber auch noch als Gebrauchter gut? Was sagen Experten von ADAC und Tüv zum Mazda CX-3? © Mazda/dpa-tmn

Der CX-3 ist Mazdas erstes Kompakt-SUV. Es greift auf viel Technik vom Kleinwagen Mazda2 zurück. Doch seine markentypisch schnittig gezeichnete Karosserie liegt höher. Bei der Hauptuntersuchung (HU) gibt es ziemlich gute Noten.

  • Modellhistorie: Das japanische Modell kam 2015 auf den Markt. Marginale Designretuschen, Verbesserungen bei Konnektivität und Assistenz sowie Neues für die Motorenpalette brachte die Modellüberarbeitung von 2019. 2021 nahm Mazda das Kompakt-SUV in Europa schon wieder vom Markt. Weiterhin im Programm ist aber der etwa zehn Zentimeter längere CX-30 auf Basis der Mazda3.
  • Karosserie: Fünf Türen, hohe Karosserie - der CX-3 ist ein SUV, weist aber auch Merkmale eines Coupés auf. Varianten gibt es nicht.
  • Abmessungen: 4,28 m x 1,77 m x 1,54 m (LxBxH); Kofferraumvolumen: 350 l bis 1260 l.
  • Stärken: Das Fahrwerk ist eher knackig als komfortabel abgestimmt, die Lenkung angenehm direkt. Bei der HU erweisen sich die Fahrwerkskomponenten als sehr zuverlässig, wie der «Auto Bild Tüv Report 2022» berichtet.

Gleiches gilt für Bremsschläuche und -leitungen und die Funktion der Bremsen. Die Scheiben sind «von der haltbaren Sorte», ebenso die Auspuffanlage. Rost und Ölverlust kommen so gut wie nie vor.

  • Schwächen: Das Platzangebot ist nicht das beste, spürbar vor allem im knapp bemessenen Fond. Bei der HU gibt laut Report einzig die vordere Beleuchtung Anlass zu Kritik. Sie wird bei den beiden bislang durchgeführten HUs überdurchschnittlich oft beanstandet.
  • Pannenverhalten: In der ADAC-Pannenstatistik erreicht der CX-3 durchweg gute Plätze, teilt der Club mit. Einzig ein Pannenschwerpunkt trübt das Bild: die Batterie bei Fahrzeugen der Erstzulassungsjahre 2019 und 2020.
  • Motoren: Benziner (Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 88 kW/120 PS bis 110 kW/150 PS; Diesel (Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 77 kW/105 PS und 85 kW/115 PS.
  • Marktpreise (laut «DAT Marktspiegel» der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):

- CX-3 2.0 Skyactiv-G 150 Exclusiv-Line AWD (2016); 110 kW/149 PS (Vierzylinder); 70.000 Kilometer; 13.850 Euro.

- CX-3 1.5 Skyactiv-D 105 Center-Line (2017); 77 kW/104 PS (Vierzylinder); 72.000 Kilometer; 11.750 Euro.

- CX-3 1.8 Skyactiv-D 115 Sports-Line AWD (2020); 85 kW/115 PS (Vierzylinder); 31.000 Kilometer; 22.600 Euro.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Leichtathletik-EM: Ringer holt Marathon-Gold - Petros und Dattke knapp Vierte

Tv & kino

Featured: Rick and Morty: Wann kommt Staffel 6 und worum könnte es gehen?

People news

Ende eines Power-Paars: Maria Furtwängler und Hubert Burda haben sich getrennt

People news

Kriminalität: Salman Rushdie nach Attacke auf dem Weg der Besserung

Job & geld

Urteil: Dienstunfähig? Versetzung in vorzeitigen Ruhestand möglich

Auto news

Firefly Sport EV: Steppkes auf Speed

Das beste netz deutschlands

Fotowissen: Wann macht der Blitz mein Foto besser?

Internet news & surftipps

«Lohnfindungsprozess»: Verdi ruft Beschäftigte bei Amazon zum Streik auf

Empfehlungen der Redaktion

Auto news

Keine gravierenden Mängel : Der Skoda Karoq als Gebrauchter

Auto news

Gebrauchtwagen-Check: Dacia Duster (2010 bis 2018)

Auto news

Front- und Allradantrieb: Der Toyota RAV4 IV im Gebrauchtwagen-Check

Auto news

Gebrauchtwagen-Check: Nissan Juke (seit 2010)

Auto news

Ab Baujahr 2007: Was taugt der VW Tiguan als Gebrauchter?

Auto news

Kleiner Flitzer: Der Mazda2 (2007 bis 2022)

Auto news

Gebrauchtwagen-Check: Der Kia Sportage (2010 bis 2021)

Auto news

Gebrauchtwagen-Check: Der Audi A1 zeigt wenig Mängel im Alter