Steppkes auf Speed

Eigentlich handelt es sich beim Firefly Sport EV um ein Spielzeug. Doch das elektrische Minimobil hat vieles mit Autos für Erwachsene gemeinsam.

SP-X/Kenilworth. Elektrisch angetriebene Kinderautos zeichnen sich meist durch Lowtech-Lösungen, niedliches Styling und niedrige Höchstgeschwindigkeit aus. Der in England entwickelte Firefly Sport ist hingegen aus ganz anderem Holz geschnitzt. Er handelt sich um einen stylischen Roadster, der technisch und beim Tempo fast schon mit echten Autos mithalten kann.

Niedlich sind am Firefly höchstens die Außenabmessungen, denn in den Fahrgastraum des 2,1 Meter kurzen Mini-Flitzers finden maximal 1,42 Meter große Kinder Platz. Als Altersempfehlung nennt der Hersteller Young Driver 4 bis 10 Jahre. Optisch wirkt der Stromer mit seinen herausfordernd dreinschauenden LED-Frontscheinwerfern und dem sickenreichen Blechkleid hingegen herausfordernd wie ein Auto für Erwachsene. Hinzu kommen Metalliclack und LED-Rückleuchten. Unter der Außenhaut stecken ein Alu-Chassis, ein Fahrwerk mit Einzelradaufhängung und ein digitales Cockpit.

Als Antrieb dient ein 24-Volt-E-Motor in Kombination mit zwei 12-Volt-Akkus und Schaltgetriebe. Im Zusammenspiel mit letzterem soll der Firefly bis zu 40 km/h schnell werden. Eltern haben die Möglichkeit, das Tempo auf 11 km/h zu drosseln. Außerdem gehört zum Firefly eine Fernbedienung mit 200 Meter Reichweite, mit der sich der Antrieb deaktivieren lässt. Sollte die Bordelektronik ein Hindernis erkennen, wird der Antrieb automatisch deaktiviert. Zur weiteren Ausstattung gehören Uhr, Reichweitenanzeige, Blinker und Rückfahrkamera. Optional ist ein Verdeck verfügbar.

Auf der British Motor Show (18. bis 21. August) soll der Firefly Sport EV zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dann will Young Driver auch Preise für das in Handarbeit gefertigte Minimobil veröffentlichen. Die dürften sich auf fünfstelligem Niveau bewegen. Entsprechend richtet sich der Firefly an eine betuchte Klientel, die idealerweise über ein großes Privatgelände verfügt, denn zur Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr ist der Firefly Sport nicht geeignet.

© Spot Press Services GmbH
Weitere News
Top News
Fußball news
125 Tote: Entsetzen nach Stadion-Massenpanik in Indonesien
Tv & kino
Neu im Kino: Die Filmstarts der Woche
Tv & kino
Featured: Constantine 2 mit Keanu Reeves: Sequel nach fast 20 Jahren bestätigt
Tv & kino
Filmklassiker: Startschuss für James Bond: Als «Dr. No» ins Kino kam
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Empfehlungen der Redaktion
Testberichte
Neuer Komtakt-SUV: Zahm, aber effizient: Der Alfa Romeo Tonale im Praxis-Check
Testberichte
Testfahrt: Drei elektrische Varianten: Unterwegs im neuen Kia Niro
Auto news
Kraftpaket: Weniger Zylinder, mehr PS: Mercedes bringt C-Klasse als AMG
Testberichte
Kompaktvan: Autotest: Warum der 2er Active Tourer kein typischer BMW ist
Auto news
Neuer Kia: Niro kommt als Hybrid, Plug-in oder E-Auto
Auto news
Kompaktes SUV: Alfa Romeo Tonale kostet ab 35 500 Euro
Testberichte
Autotest: Ist der neue Lamborghini Countach besser als das Original?
Auto news
Jetzt nur noch S-Cross: Suzuki frischt kompaktes SUV auf