Beste Kamera-Apps fürs iPhone: So holst Du mehr aus Deinen Fotos heraus

Beste Kamera-Apps fürs iPhone: So holst Du mehr aus Deinen Fotos heraus © picture alliance / ZUMAPRESS.com | Marty Bicek

Beste Kamera-Apps fürs iPhone gesucht? Das Angebot an ergänzenden Foto-Anwendungen für iOS ist riesig. Doch nicht alle Apps sind für jeden Zweck gleich gut geeignet. Für bestimmte Aufgaben wie Zoomen oder Fotos in einem bestimmten Format gibt es spezielle Kamera-Apps, die der nativen Fotos-Anwendung von iOS mitunter überlegen sind.

Egal ob künstlerische Aufnahmen, Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen (sogenannte Low-Light-Fotos), sich schnell bewegende Motive oder Bilder im RAW-Format: Je nachdem, was und auf welche Weise Du gerade mit Deinem iPhone fotografieren willst, kann eine andere Kamera-App empfehlenswert sein. Hier findest Du eine Auswahl der besten Kamera-Apps für das iPhone.

Für Profis: ProCamera

Auf vielen Listen zu den besten Kamera-Apps fürs iPhone findest Du „ProCamera”. Das ist kein Zufall, denn die App eignet sich aufgrund ihres großen Funktionsumfangs sowohl für verschiedene Fotos als auch für Videos. Die Anwendung bietet Dir einen automatischen Modus – ihre vollen Stärken aber spielt sie im manuellen Modus aus. Dadurch eignet sie sich vielleicht ein wenig besser für Profis als für Amateur:innen.

Ein Vorteil: Die Entwickler:innen versorgen Dich in unregelmäßigen Abständen mit Updates, sodass der Funktionsumfang von ProCamera stetig wächst. Dafür ist die Anwendung im App Store kostenpflichtig und einige Add-ons gibt es nur bei einem Abonnement.

Außergewöhnliche Bokeh-Effekte: Focos

„Focos” ist, ähnlich wie ProCamera, eher für Menschen geeignet, die sich gut mit den Funktionen einer Kamera auskennen. Vor allem dann, wenn Du mit Fokus und Tiefenschärfe spielen möchtest, ist diese Anwendung empfehlenswert. Entsprechend ist sie besonders bei Porträtfotos hilfreich – also Bilder, bei denen der Hintergrund unscharf erscheint (Bokeh-Effekt). Dafür nutzt die App die zweite Kamera, die Dir zum Beispiel mit dem iPhone 13 oder dem iPhone 13 mini zur Verfügung steht.

Praktisch: Focos gibt es kostenlos im App Store von Apple. Für richtig gute Bokeh-Effekte musst Du allerdings In-App-Käufe tätigen.

RAW-Fotos aufnehmen und bearbeiten: Adobe Lightroom

„Adobe Lightroom” eignet sich besonders gut, wenn Du RAW-Fotos nachbearbeiten willst. Dieses unkomprimierte Format gibt es zum Beispiel mit den Pro-Modellen des iPhone 12 – und dessen Nachfolgern, dem iPhone 13 Pro und dem iPhone 13 Pro Max. Die Bearbeitung erfolgt non-destruktiv: Das bedeutet, dass Du jederzeit Arbeitsschritte rückgängig machen und zum Original zurückkehren kannst. Adobe Lightroom ist aber nicht nur zum Nachbearbeiten gedacht – Du kannst RAW-Fotos auch direkt über die App aufnehmen.

Der Vorteil: Adobe Lightroom gibt es für das iPhone kostenlos im App Store. Allerdings erscheint Werbung im Pop-up-Format, zudem gibt es In-App-Käufe.

Beste Kamera-Apps fürs iPhone: RAW+

Diese App ist ähnlich wie Adobe Lightroom vor allem dann empfehlenswert, wenn Du mit Deinem iPhone unkomprimierte Fotos aufnehmen möchtest, um sie hinterher ausführlich nachbearbeiten zu können. Dazu unterstützt die Kamera-App für das iPhone auch das ProRAW-Format. Profi-Einstellungen wie manuelle Belichtung und Weißabgleich sind ebenfalls an Bord.

Vorteil: RAW+ steht kostenlos im App Store zum Download bereit. Allerdings kannst Du nur 100 Fotos kostenlos aufnehmen und bearbeiten – anschließend musst Du In-App-Käufe tätigen.

Hydra 2

„Hydra 2” ist insbesondere nützlich, wenn Du mit Deinem iPhone hochauflösende Fotos machen möchtest. Dazu nimmt die App eine ganze Reihe an Bildern auf – bis zu 60 Stück für ein Motiv. Anschließend nimmt sich die Software die benötigten Informationen aus den Einzelbildern und fügt sie zu einem Foto zusammen.

Dabei ist es besonders wichtig, dass die Kamera ruhig gehalten wird. Damit der Effekt voll zum Tragen kommt, sollte sich möglichst auch das Motiv nicht bewegen. Aber dann kann die Anwendung laut Entwickler:innen auch bei schlechten Lichtverhältnissen hervorragende Bilder ermöglichen.

Wie viele andere der besten Kamera-Apps für das iPhone ist auch Hydra 2 im App Store kostenlos verfügbar – und bietet zahlreiche In-App-Käufe.

Fotos mit Bewegungsunschärfe: Slow Shutter Cam

Wenn Du Deine Freunde mit besonderen Aufnahmen beeindrucken willst, ist die Kamera-App „Slow Shutter Cam” einen Blick wert. Durch lange Belichtungszeiten entstehen hiermit beeindruckende Bilder, die durch Bewegungsunschärfe gekennzeichnet sind. Damit dies gelingt, ist allerdings eine gute Beleuchtung die Voraussetzung. Im Vergleich mit vielen anderen Apps ist Slow Shutter Cam im App Store relativ günstig.

Welches ist für Dich die beste Kamera-App fürs iPhone? Findest Du sie in unserer App-Übersicht – oder hast Du einen Tipp für eine alternative Kamera-App? Lass es uns und die featured-Community gerne wissen und schreibe einen Kommentar!

Dieser Artikel Beste Kamera-Apps fürs iPhone: So holst Du mehr aus Deinen Fotos heraus kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Weitere News
Top News
Fußball news
Fußball-WM: Argentinien nach Elfmeterkrimi im Halbfinale
Internet news & surftipps
Digitalisierung: Bundesregierung will Datenauswertungen erleichtern
People news
Britische Royals: Welle der Empörung über Doku «Harry & Meghan»
People news
Ex-Tennis-Profi: Boris Beckers Abschiebung nach Deutschland steht kurz bevor
Tv & kino
Island: Europäischer Filmpreis wird verliehen
Internet news & surftipps
Popsänger: Elton John verabschiedet sich von Twitter
Internet news & surftipps
Dienstleistungen: Lieferdienst Getir übernimmt Konkurrenten Gorillas
Job & geld
Anderen Gutes tun: Vor dem Spenden die Hilfsorganisation checken
Empfehlungen der Redaktion
Handy ratgeber & tests
Featured: Kostenlose Bildbearbeitungs-Apps fürs iPhone: Vier empfehlenswerte Anwendungen
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone 14: Die besten Apps im Überblick
Handy ratgeber & tests
Featured: Kostenlose Musik-Apps fürs iPhone: Die besten Programme zum Streamen von Songs
Handy ratgeber & tests
Featured: Dein (neues) iPhone will keine Apps laden? Wie Du das Problem lösen kannst
Handy ratgeber & tests
Featured: Daten von Android auf iPhone übertragen – egal ob Kontakte, Bilder oder andere Daten
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone: In der Fotos-App ein Album löschen – so musst Du vorgehen
Handy ratgeber & tests
Featured: iPhone 14 Pro: So funktioniert Dynamic Island
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: So kannst Du schnell alle Apps updaten