Vorder- oder Hinterachse? Wohin die besseren Reifen gehören

Wer die Winterreifen selbst wechselt, sollte das bessere Reifenpaar stets an diese Achse montieren.
Wer keine Ganzjahresreifen fährt, sollte Sommer- und Winterpneus im Halbjahresrhythmus tauschen. © Markus Scholz/dpa/dpa-tmn

Manchmal kommt es vor, dass ein Reifenpaar etwas neuer ist als das andere oder noch mehr Profil hat. Die besseren Reifen gehören immer an die Hinterachse, informiert der Tüv Süd. Denn durch diese werde die Stabilität eines Autos bestimmt.

Als Faustregel sollten Winterreifen nach spätestens acht und Sommerreifen spätestens nach zehn Jahren ausgemustert werden. Den Fertigungszeitpunkt der Pneus entnimmt man an der Reifenflanke den letzten vier Ziffern der DOT-Nummer - etwa «1018» für die zehnte Kalenderwoche des Jahres 2018.

Zwar sind gesetzlich nur 1,6 Millimeter Restprofil vorgeschrieben, aber der Tüv Süd rät aus Sicherheitsgründen bei Winterreifen stets zu mindestens 4 Millimetern Restprofil.

© dpa
Weitere News
Top News
Internet news & surftipps
Mobilfunk: Extra-Handyfrequenz an Bahnstrecken: Kritik an Behörde
1. bundesliga
Transfer: Streich unterstützt Wechselwunsch von Schlotterbeck
Tv & kino
US-Sängerin: Taylor Swift orientiert sich beruflich um
Internet news & surftipps
Vorgabe: Handyakkus selber tauschen: Neue EU-Regeln für Batterien
Internet news & surftipps
Digitalisierung: Bundesregierung will Datenauswertungen erleichtern
People news
Britische Royals: Welle der Empörung über Doku «Harry & Meghan»
People news
Ex-Tennis-Profi: Boris Beckers Abschiebung nach Deutschland steht kurz bevor
Job & geld
Anderen Gutes tun: Vor dem Spenden die Hilfsorganisation checken
Empfehlungen der Redaktion
Auto news
Autoherbst: An neue Winterreifen und Werkstatttermin denken
Auto news
Autocheck: Warum bei Reifen nicht allein das Profil entscheidet
Auto news
Eiskalte Tipps: So kommt das Auto gut durch den Winter