Flexibilität sticht Umweltgedanke

Flexibilität bei der persönlichen Mobilität ist für viele wichtig. Ein anderer Aspekt spielt dagegen eine kleinere Rolle.
Was ist Menschen bei ihrer persönlichen Mobilität und der Wahl des Verkehrsmittels wichtig? © Statista

SP-X/Köln. Was ist Menschen bei ihrer persönlichen Mobilität und der Wahl des Verkehrsmittels wichtig? Für 56 Prozent der Teilnehmer einer von Statista aufbereiteten Umfrage des TÜV-Verbands zur „Zukunft der Mobilität“ stehen die Kriterien Flexibilität und Unabhängigkeit an erster Stelle. Auf Platz 2 und 3 folgen Schnelligkeit (43 %) und Verlässlichkeit (38 %). Die Aspekte Sicherheit (32 %), Bewegung an der frischen Luft (26 %), geringe Kosten (26 %) und Komfort 23 %) spielen eine geringe Rolle. Der Gedanke des Umweltschutzes nimmt mit 19 Prozent Zustimmung den letzten Bewertungsplatz ein.

© Spot Press Services GmbH
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: Ohne Kimmich und Müller: Bayerns Goretzka, Gnabry im Fokus
Tv & kino
Fernsehen: Ex-RTL-Manager wird ProSiebenSat.1-Chef
Tv & kino
Hollywood: Sklaven-Drama «Emancipation» mit Will Smith kommt ins Kino
Tv & kino
Fernsehen: ProSiebenSat.1-Chef Rainer Beaujean geht
Auto news
Maserati Gran Turismo: Schön elektrisch
Internet news & surftipps
Finanzen: Bitcoin: Virtuelles Schürfen wird immer klimaschädlicher
Handy ratgeber & tests
Featured: Archero-Tipps: Gibt es Cheats oder Promo-Codes für das Handyspiel?
Handy ratgeber & tests
Featured: Gibt es Promo-Codes im Oktober 2022 zu RAID: Shadow Legends?
Empfehlungen der Redaktion
Wirtschaft
Umfrage: ÖPNV: Flexibilität und Unabhängigkeit am Wichtigsten
Auto news
Umfrage: Auto, Bus oder Bahn: Wonach treffen Menschen ihre Wahl?
Auto news
Justiz: Justiz ächzt unter Massenverfahren: Forderungen an Politik
Nationalmannschaft
Nationalmannschaft: Flick sucht den WM-Fokus - Gündogan: Ernst wie beim Turnier
Eilmeldungen
Literatur: Autor Friedrich Christian Delius gestorben
Job & geld
Investieren in Immobilien: Wenn Mieten die Rendite sind
Wirtschaft
Automobilindustrie: Conti-Lieferketten sollen klimaschonender werden
Regional niedersachsen & bremen
Autozulieferer Continental: «Negativ-Emissionen»: Lieferketten klimaschonend machen