Neuer Range Rover kommt Ende April ab 125 900 Euro

Wenn Land Rover Ende April die fünfte Generation des Range Rovers an den Start bringt, hält im Gelände noch mehr Luxus Einzug. Doch die Briten haben auch die praktischen Seiten im Blick gehabt.
Potenter Brummer mit Retro-Anleihen: Der neue Range Rover verleugnet seine Vorfahren nicht und ist bis zu 530 PS stark. © Nick Dimbleby/Jaguar/Land Rover/dpa-tmn

Land Rover bringt einen neuen Range Rover an den Start: Ende April kommt zu Preisen ab 125 900 Euro die fünfte Generation des großen Geländewagens in den Handel. Das teilte der Hersteller bei einer Veranstaltung in San Francisco mit.

Der ist etwas größer als bisher und jetzt schon in der Standardversion 5,05 Meter lang. Es gibt ein stark modernisiertes und dennoch traditionelles Design, ein digitalisiertes Innenleben und noch mehr Luxus.

Mehr Plätze - auch fürs exklusive Picknick

Und wer noch mehr Platz oder Prestige benötigt, der bekommt für rund 10 000 Euro Aufschlag auch eine um 20 Zentimeter gestreckte Langversion. Die bietet dann erstmals auch sieben Sitze. Zwei weitere Sitzplätze haben die Ingenieure in die traditionell waagrecht geteilte Heckklappe integriert: Im Stand wird sie mit zwei Handgriffen zur bequemen Picknick-Bank, so der Hersteller weiter.

Das Design erinnert an die Vorgänger, aber die Technik ist weitgehend neu: So gibt es die hauseigenen Sechszylinder-Diesel mit drei Litern Hubraum und 183 kW/250 PS, 221 kW/300 PS oder 258 kW/350 PS und einem ebenfalls drei Liter großen Sechszylinder-Benziner mit 294 kW/400 PS.

Rein elektrisch über 100 Kilometer weit

Dazu kommt ein neuer V8-Motor, den die Briten bei BMW einkaufen: Er hat 4,4 Liter Hubraum und rückt mit 390 kW/530 PS an die Spitze der Palette. Zudem gibt es gleich zwei Plug-in-Hybride, die ebenfalls auf einem Sechszylinder-Benziner basieren. Sie haben Systemleistungen von 324 kW/440 PS oder 375 kW/510 PS. Mit ihrem 38 kWh großen Akku kommen sie auf bis zu 109 Kilometer elektrische Reichweite, so der Hersteller weiter.

Die Motoren ermöglichen Geschwindigkeiten bis zu 261 km/h. Sie kommen auf Normverbrauchswerte zwischen 8,2 Litern Diesel und 12,1 Litern Benzin (215 bis 272 g/km CO2) für die allesamt als Mild-Hybrid ausgelegten Verbrenner. Bei den Plug-in-Modellen sind es 0,9 Liter (21 g/km).

Montiert werden die Aggregate auf einer ebenfalls neuen Plattform. Die verspricht mit elektronisch gesteuertem Wankausgleich mehr Komfort. Die erste Hinterachslenkung in der Modellgeschichte soll den Riesen zugleich sehr viel handlicher machen.

Zudem kommt noch in diesem Jahr der dynamischer gezeichnete, etwas handlicher bemessene und noch strammer abgestimmte Range Rover Sport, 2024 soll eine rein elektrische Version folgen.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Tennis-Legende: Federers emotionale Abschiedsgala: Ein Meer aus Tränen
Musik news
Berlin: Tausende feiern nach Corona-Pause beim Lollapalooza
People news
Potsdam: Hasso Plattner eröffnet neues Minsk-Kunsthaus
Tv & kino
Einschaltquoten: Nations-League-Spiel entscheidet Quoten-Rennen für sich
Internet news & surftipps
Energie: IT-Systeme des Bundes weiterhin nicht umweltfreundlich
Handy ratgeber & tests
Featured: watchOS 9: Diese Neuerungen bringt das Apple-Watch-Update mit
Mode & beauty
Klare Kante: Mailänder Fashion Week: Etros Neuer überzeugt beim Debüt
Auto news
Knappe Lkw : Transportbranche beklagt lange Lieferzeiten
Empfehlungen der Redaktion
Auto news
Britischer Hersteller: Range Rover präsentiert neuen Sport-SUV
Testberichte
Testfahrt: Ist der neue Range Rover fit genug fürs Spitzenfeld?
Auto news
SUV wächst: Neuer Mercedes GLC startet im Herbst für 57 632 Euro
Auto news
Zweite Generation: Mercedes zeigt neuen GLC
Auto news
Sports Tourer: Aufpreis von 1100 Euro: Opel Astra Kombi startet im Herbst
Auto news
Mittelklasse-SUV: Premiere im Sommer: Mercedes bringt neue Generation vom GLC
Testberichte
Kompaktvan: Autotest: Warum der 2er Active Tourer kein typischer BMW ist
Auto news
Facelift vorgestellt: Citroën C5 Aircross kommt mit neuem Design