Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

WhatsApp-Update: Video-Nachrichten und andere neue Funktionen

Bald soll es ein WhatsApp-Update geben, das als wichtigstes neues Feature Video-Nachrichten bringt. Schon jetzt können Menschen, die den Instant-Messaging-Dienst auf einem Android-Smartphone nutzen, auf zwei wichtige Neuerungen zurückgreifen.
WhatsApp-Update: Video-Nachrichten und andere neue Funktionen
WhatsApp-Update: Video-Nachrichten und andere neue Funktionen
WhatsApp-Update: Video-Nachrichten und andere neue Funktionen

Nach wie vor erfreut sich WhatsApp weltweit großer Beliebtheit. Nach Angaben der Meta-Tochter nutzen rund zwei Milliarden Menschen den Messenging-Dienst. Wenn man berücksichtigt, dass zurzeit etwa acht Milliarden Menschen auf der Erde leben, von diesen aber vor allem jene in der Dritten Welt längst nicht alle Zugang zum Internet haben, ist das immer noch eine stolze Zahl. Immer mehr Konkurrenz

Auch in einem hochindustrialisierten Land wie Deutschland nutzen die meisten Menschen WhatsApp. Bei einer Erhebung von Statista gaben 71% der Befragten an, Metas Instant-Messaging-Dienst zu nutzen. Unter den Befragten von 20 bis 29 Jahren war der Anteil der WhatsApp-Nutzer mit 89% am höchsten.

Allerdings verliert WhatsApp gegenüber der Konkurrenz hierzulande an Boden. Bei einer Umfrage von Datareportal kam WhatsApp mit einer Nutzerquote von 83,6% zwar auf den ersten Platz aller sozialen Medien, doch mit Telegram, das eine Nutzerquote von 20,3% verzeichnete, ist ein Instant-Messaging-Konkurrent schon in die Top 8 vorgestoßen.

Zeit zu handeln

Höchste Zeit also für die WhatsApp-Entwickler, ihren Instant-Messaging-Dienst attraktiver zu gestalten – vor allem für die ganz junge Zielgruppe bis 19 Jahren, die sich zunehmend für die videobasierte Social-Media-Plattform TikTok begeistert. Sonst könnte WhatsApp das Schicksal der Schwestergesellschaft Facebook teilen, die seit Jahren vor allem junge Nutzer verliert bzw. gar nicht erst gewinnen kann.

Was liegt also näher, als ein videobasiertes Feature für WhatsApp zu basteln, das es in dieser Form bislang bei WhatsApp nicht gegeben hat? Mit dem nächsten WhatsApp-Update kommt deshalb mit der Video-Nachricht ein neues Feature hinzu, das an den Erfolg der Audio-Nachricht anknüpfen soll. Anders als die Audio-Nachrichten sollen die videobasierten Mitteilungen über WhatsApp künftig allerdings auf eine Länge von 60 Sekunden begrenzt sein.

Vorbild Facebook

Ein wenig orientiert sich WhatsApp mit seinem neuen Feature an der Meta-Schwestergesellschaft Facebook. Auf deren Plattform werden schon seit rund einem Jahr kurze Videos, sogenannte Reels, prominent angezeigt. Entsprechend haben sich schon einige Influencer eingestellt und produzieren z.B. Clips zu Modeartikeln.

Deshalb ist das neue WhatsApp-Video-Feature auch für wirtschaftliche Zwecke sinnvoll, so z.B. zur Präsentation eines Lifestyle-Produkts, das auf die Zielgruppen der Teenager und Twens abzielt. Doch vor allem für den privaten WhatsApp-Gebrauch dürfte die Video-Nachricht eine wichtige Erweiterung sein – um Emotionen und Eindrücke der Umgebung einzufangen oder einfach, um einer entfernt lebenden Person gefühlt ein wenig näher zu sein.

Stummschalten leicht gemacht

Die maximal 60 Sekunden lange Video-Nachricht ist längst nicht das einzige Feature, das bei WhatsApp in Vorbereitung ist. User, die ein Android-Smartphone besitzen und das WhatsApp-Update mit der Kennung 2.23.5.78 installiert haben, können hingegen jetzt schon einen neuartigen Button nutzen, der das Stummschalten von Chats mit einem einzigen Klick ermöglicht.

Zuvor war das ein wenig umständlich geregelt. Die Nutzer mussten den Chat händisch auswählen, auf den Optionen-Button mit den drei Punkten klicken und dann die Stummschaltung aktivieren. Gerade bei Gruppen-Chats, in denen pro Tag auch mal mehr als 100 mehr oder minder interessante Beiträge eintrudeln können, ist die Stummschaltung ein nützliches Feature.

Status individualisieren

Mit dem Update 2.23.5.78 hat WhatsApp auch den Nutzer-Status auf Vordermann gebracht. Bisher konnte man dort bunte Text-Tafeln, Links, Fotos und Videos als kurze Story-Reels posten, doch nun sind auch Sprachnachrichten möglich – eine weitere sicherlich von den Usern gern wahrgenommene Möglichkeit, der Welt etwas über ihren Gemütszustand mitzuteilen.

© Tom Meyer
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Filmfestival in Cannes - Kevin Costner
People news
Kevin Costner hat Sohn nach einer Filmrolle benannt
77. Filmfestival in Cannes
People news
Cate Blanchett als Kanzlerin in Cannes
Königin Camilla
People news
Königin Camilla über ihre erste Lektüre für Erwachsene
Online-Plattform X
Internet news & surftipps
Musk lässt Twitter-Webadressen auf x.com umleiten
Unechte Karettschildkröte schwimmt im Meeresmuseum von Stralsund
Das beste netz deutschlands
So gelingen Fotos durch die Glasscheibe eines Aquariums
KI Symbolbild
Internet news & surftipps
Europarat verabschiedet KI-Konvention
Lothar Matthäus
1. bundesliga
Matthäus über Uli Hoeneß: «Man muss auch mal loslassen»
Eine Auswahl von Lakritzsüßigkeiten
Familie
Nascherei mit Folgen: Wer bei Lakritz aufpassen sollte