Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Pixel 8 Pro vs. Pixel 7 Pro: Das unterscheidet die Flaggschiffe

Google hat mit dem Pixel 8 Pro im Herbst 2023 ein neues Flaggschiff-Smartphone vorgestellt. Doch was unterscheidet das Handy vom vorherigen Modell? Pixel 8 Pro vs. Pixel 7 Pro: Wir stellen die beiden Modelle gegenüber und verraten Dir, welche Upgrades das Pixel 8 Pro gegenüber seinem Vorgänger bietet.
Pixel 8 Pro vs. Pixel 7 Pro: Das unterscheidet die Flaggschiffe
Pixel 8 Pro vs. Pixel 7 Pro: Das unterscheidet die Flaggschiffe © Eigenkreation/Google

Das Wichtigste in Kürze: Pixel 8 Pro vs. Pixel 7 Pro

Die wichtigsten Unterschiede der beiden Smartphones im Überblick:

• Das Pixel 8 Pro hat einen deutlich helleren Bildschirm als das 7 Pro.

• Google hat die Kameraausstattung des Pixel 8 Pro verbessert, unter anderem mit neuen KI-Funktionen.

• Im Pixel 8 Pro sitzt der neue, schnellere Chip Tensor G3, im Pixel 7 Pro noch der G2.

• Das Pixel 8 Pro bekommt über sieben Jahre Android-Updates (bis 2030), das 7 Pro nur bis 2025.

Design: Alles beim Alten – fast

Mit Blick auf das Design sind die Unterschiede zwischen Pixel 8 Pro und Pixel 7 Pro nur minimal. Die Rückseite ist jeweils matt und besteht beim Pixel 8 Pro aus Gorilla Glass Victus 2; beim Pixel 7 Pro kommt das etwas ältere Gorilla Glass Victus zum Einsatz. Der Rahmen ist jeweils aus Aluminium.

» Hier gibt’s das Pixel 8 Pro im Vodafone-Shop «

Auch der rückseitige „Kamerabuckel“, für den die Pixel-Handys mittlerweile bekannt sind, findet sich bei beiden Modellen. Dort ist im Fall des Pixel 8 Pro aber ein neuer Sensor untergebracht, mit dem Du die Temperatur von Objekten in der Umgebung messen kannst. Das Pixel 7 Pro bietet dieses Feature nicht.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz.

Insgesamt ist das Pixel 8 Pro etwas dünner als sein Vorgängermodell, wiegt mit 213 Gramm aber nur minimal mehr (Pixel 7 Pro: 212 Gramm). Beide Smartphones sind nach IP68 zertifiziert, also gegen Staub und Wasser geschützt.

» Hier gibt’s das Pixel 7 Pro im Vodafone-Shop «

Das Pixel 8 Pro kannst Du in Obsidian, Porcelain und Bay erwerben. Den Vorgänger verkauft Google in den Farbvarianten Hazel, Snow und Obsidian.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Display: Der Bildschirm des Pixel 8 Pro leuchtet heller

Die Pixel-Smartphones verfügen beide über einen AMOLED-Screen mit jeweils 6,7 Zoll Durchmesser. Auch eine adaptive Bildwiederholrate von bis zu 120 Hertz sowie eine Always-on-Funktion sind jeweils an Bord. Das 8 Pro regelt dabei die Frequenz auf bis zu 1 Hertz herunter, das 7 Pro nur auf bis zu 10 Hertz.

Die Auflösung des Pixel 8 Pro ist mit 1.344 x 2.992 Pixeln allerdings etwas geringer als beim Pixel 7 Pro (1.440 x 3.120 Pixel). Noch größer sind die Unterschiede bei der maximalen Helligkeit: Das Display des Pixel 8 Pro leuchtet mit bis zu 2.400 Nits (Pixel 7 Pro: maximal 1.500 Nits). Google zufolge sollen so auch Ultra-HD-Bilder naturgetreu dargestellt werden können.

Pixel 8 Pro vs. Pixel 7 Pro: Diverse Upgrades für die Kamera

Google ist im Smartphone-Bereich für seine hervorragenden Kameras bekannt. Da ist auch das Pixel 8 Pro keine Ausnahme und bringt im Vergleich zum Vorgänger einige Upgrades mit: So soll die 50-Megapixel-Hauptkamera des Pixel 8 Pro bei schlechten Lichtverhältnissen noch bessere Fotos und Videos aufnehmen können.

Genau wie beim Pixel 7 Pro ist wieder ein Teleobjektiv mit 48 Megapixeln und fünffach optischem Zoom verbaut. Neu ist dagegen, dass auch das Ultraweitwinkelobjektiv mit 48 Megapixeln auflöst (Pixel 7 Pro: 12 Megapixel) und einen verbesserten Makrofokus bieten soll.

Die Rückseite des Pixel 7 Pro

Das Pixel 7 Pro hat eine 48-Megapixel-Telekamera, die fünffach optischen Zoom bietet. — Bild: Google

Ebenfalls neu ist die Kamerafunktion „beste Aufnahme”: Sie macht automatisch mehrere Gruppenaufnahmen. Im Anschluss kannst Du für jede abgebildete Person das beste Gesicht auswählen. Google kombiniert die ausgewählten Gesichter dann in einem einzigen Bild miteinander.

Mit dem magischen Audio-Radierer kannst Du indes störende Geräusche aus Videos entfernen. Darüber hinaus bietet das Pixel 8 Pro einen neuen Pro-Modus für die Kamera, mit dem Du die Bildparameter detailliert einstellen kannst.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Für den Winter 2023 hat Google zudem die Funktion „Video-Optimierung” angekündigt: Sie soll Parameter wie Farbe, Stabilisierung, Körnigkeit und Beleuchtung anpassen und so für noch bessere Videos sorgen.

Zur Erinnerung: Das Pixel 7 Pro bietet auf seiner Rückseite eine Dreifachkamera, die mit 50 + 12 + 48 Megapixeln (Hauptkamera + Ultraweitwinkelkamera + Telekamera) auflöst. Wie beim Pixel 8 Pro kannst Du Videos in 4K-Auflösung mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Außerdem ist das Pixel 7 Pro ähnlich wie sein Nachfolger mit einer KI-Optimierung für Deine Aufnahmen ausgestattet.

Prozessor und Speicher: Google Tensor G3 vs. Tensor G2

Für das Pixel 8 Pro setzt Google auf einen brandneuen Prozessor: Der Tensor G3 ist der Nachfolger des Tensor G2, der sich im Pixel 7 Pro findet. Konkrete Details zur Leistung seines neuen Chips hat Google bislang nicht verraten. Im Mittelpunkt stehen aber wieder KI-Funktionen.

Weiter soll der Tensor G3 einen sogenannten TPU bieten, der speziell für KI-Anwendungen zuständig ist. Der neue Prozessor soll zudem mehr als doppelt so schnell sein wie der Tensor G1, der im Pixel 6 verbaut ist.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Ob der neue Chip wirklich für mehr Tempo bei der Bedienung sorgt, bleibt abzuwarten. Bei bekannten Benchmarks wie dem Geekbench 5 legte der Tensor G3 aber etwa 20 Prozent im Vergleich zum G2 zu. Im sogenannten 3DMark-Test war die Punktzahl sogar um bis zu 40 Prozent höher.

Das Pixel 8 Pro ist in Deutschland in verschiedenen Speichervarianten verfügbar: 128, 256 und 512 Gigabyte. Der Arbeitsspeicher umfasst jeweils 12 Gigabyte. In diesem Bereich gibt es also keine Veränderungen gegenüber dem Vorgänger.

Mehr als Apple oder Samsung: Bis zu sieben Jahre Updates für das Pixel 8 Pro

Das Pixel 8 Pro wird mit Android 14 ausgeliefert. Die jüngste Version des Android-Betriebssystems launchte gemeinsam mit dem neuen Google-Handy und bietet neue Funktionen für Privatsphäre, Individualisierung und Barrierefreiheit.

Android 14: Alle Neuerungen im Überblick

Das Update ist auch für das Pixel 7 Pro verfügbar, sodass die neuen Funktionen nicht exklusiv dem Pixel 8 Pro vorbehalten bleiben. Eine Ausnahme sind vorerst noch die neuen Wallpaper, die auf dem Pixel 8 Pro mittels generativer KI erstellt werden. Die Funktion soll 2024 allerdings auf weiteren Geräten landen. Wir gehen davon aus, dass das Pixel 7 Pro dazu gehört.

Frau schaut auf das Pixel 7 Pro.

Das Pixel 7 Pro hat Android 13 vorinstalliert, kann mittlerweile aber auf Android 14 aktualisiert werden. — Bild: Google

Eine echte Überraschung hält Google im Hinblick auf Updates bereit: Das Unternehmen will das Pixel 8 Pro für sieben Jahre mit Aktualisierungen versorgen – und überholt damit sogar Apple. Der Hersteller aus Cupertino liefert Updates in der Regel für bis zu sechs Jahre. Das Pixel 8 wird also bis Oktober 2030 sowohl Updates für die Android-Version als auch Sicherheitspatches erhalten.

Das Pixel 7 Pro will Google für fünf Jahre – also bis Oktober 2027 – mit Sicherheitspatches ausstatten. Neue Android-Versionen sind bis Oktober 2025 garantiert.

Das verrät Google zur Akkulaufzeit seiner Pixel-Handys

Laut Google hält das Pixel 8 Pro mehr als 24 Stunden durch. Hast Du den Extrem-Energiesparmodus eingeschaltet, sollen sogar bis zu 72 Stunden drin sein. Genauere Details verrät Google in diesem Zusammenhang aber nicht. Die Akkukapazität beträgt 5.050 Milliamperestunden.

Aufladen kannst Du das Pixel 8 Pro mit bis zu 30 Watt: In 30 Minuten sollst Du den Akku so um 50 Prozent füllen können. Ein passendes Netzteil ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten. Alternativ kannst Du das Handy auch kabellos aufladen.

Für das Pixel 7 Pro nennt Google ähnliche Werte: Die Akkulaufzeit soll in der Regel mehr als 24 Stunden betragen, im Extrem-Energiesparmodus sind es angeblich bis zu 72 Stunden. Die Akkukapazität liegt bei 5.000 Milliamperestunden. Auch schnelles Aufladen mit bis zu 30 Watt sowie Wireless Charging werden unterstützt.

Pixel 8 Pro vs. Pixel 7 Pro: Verfügbarkeit und Preis

Das Pixel 8 Pro erscheint am 12. Oktober 2023 und kann bereits vorbestellt werden. Die Ausführung mit 128 Gigabyte Speicher kostet zum Start knapp 1.100 Euro. Für 256 Gigabyte Speicher verlangt Google etwa 1.160 Euro.

Die besten Smartphones 2023: Das sind die Top-Handys des Jahres

Damit ist das neue Pro-Modell deutlich teurer als sein Vorgänger: Das Pixel 7 Pro startete 2022 zu einem Preis von 900 Euro (12/128 Gigabyte) beziehungsweise 1.000 Euro (12/256 Gigabyte). Inzwischen ist das Smartphone bei einigen Händler:innen günstiger zu haben.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Unser Fazit: So findest Du das zu Dir passende Modell

Pixel 8 Pro oder Pixel 7 Pro? Welches Smartphone besser zu Dir passt, hängt von Deinen Bedürfnissen ab: Das Pixel 8 Pro ist für Hobbyfotograf:innen sicherlich interessanter, da es diverse Kamera-Upgrades vorzuweisen hat – unter anderem in Hinblick auf die KI-Funktionen.

Du kannst außerdem davon ausgehen, dass das Pixel 8 Pro dank neuem Chip etwas schneller als sein Vorgänger ist, der noch mit dem Tensor-Chip der zweiten Generation aufwartet. Mit dem Temperatursensor bietet das Pixel 8 Pro zudem ein nettes neues Feature, das sich längst nicht bei jedem Smartphone findet.

» Weitere Smartphone-Angebote findest Du hier im Vodafone-Shop «

Kannst Du auf Kamera-Upgrades, Tensor G3 und Temperatursensor aber verzichten, ist das Pixel 7 Pro auch 2023 noch eine gute Wahl. Das Handy hat auf dem Papier ähnliche Specs wie sein Nachfolger und enttäuscht auch im Kamerabereich nicht. Es ist zudem günstiger als das Pixel 8 Pro.

Ein starkes Argument für das 8 Pro ist allerdings die verlängerte Update-Garantie: Das neue Google-Flaggschiff bekommt über sieben Jahre Android-Updates, also bis 2030 mit Android 21. Beim Pixel 7 Pro ist 2025 mit Android 16 Schluss.

Pixel 8 Pro vs. Pixel 7 Pro: Technische Daten im Überblick

Im Folgenden listen wir Dir noch einmal die wichtigsten technischen Daten der beiden Handys auf. Links steht der Wert für das Pixel 8 Pro, rechts der für das Pixel 7 Pro. Siehst Du dort nur einen Wert, ist er bei beiden Modellen gleich.

Display: 6,7 Zoll, 1.344 x 2.992 Pixel, bis zu 2.400 Nits | 6,7 Zoll, 1.440 x 3.120 Pixel, bis zu 1.500 Nits

Rückkamera: 50 + 48 + 48 Megapixel | 50 + 12 + 48 Megapixel

Frontkamera: 10,5 Megapixel | 10,8 Megapixel

Prozessor: Google Tensor G3 | Google Tensor G2

Arbeitsspeicher: 12 Gigabyte

Speicherplatz: 128, 256 oder 512 Gigabyte

Betriebssystem ab Werk: Android 14 | Android 13

Akkukapazität: 5.050 Milliamperestunden | 5.000 Milliamperestunden

Verfügbarkeit: ab Oktober 2023 | seit Oktober 2022

Preis bei Release: ab 1.100 Euro | ab 900 Euro

Dieser Artikel Pixel 8 Pro vs. Pixel 7 Pro: Das unterscheidet die Flaggschiffe kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Annika Linsner
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Das Signal | Serienkritik: Gelungenes Psychodrama zwischen Weltraum und Erde
Tv & kino
Das Signal | Serienkritik: Gelungenes Psychodrama zwischen Weltraum und Erde
Emilia Clarke
People news
«Game of Thrones»-Star Emilia Clarke ausgezeichnet
Ilker Catak
People news
Ilker Catak: In der Schule war ich ein Troublemaker
WLAN-Router
Internet news & surftipps
Umfrage: Deutschland hängt beim Breitbandausbau hinterher
Virenscanner-Test: Das sind die besten Schutzprogramme
Das beste netz deutschlands
Virenscanner-Test: Das sind die besten Schutzprogramme
Sam Altman
Internet news & surftipps
OpenAI-Chef: KI wird nicht nur Gutes bringen
Fan-Proteste
Fußball news
Was das Scheitern des Investoren-Deals der DFL bedeutet
Weite Zugreisen durch Europa - vieles ist machbar
Reise
Weite Zugreisen durch Europa - vieles ist machbar