Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

iOS 16.4: Neue Emojis und mehr – das steckt im iPhone-Update

Seit Mitte Februar 2023 lief die Betaphase zu dem iPhone-Update. Inzwischen ist iOS 16.4 offiziell: Mit der neuen Version erwarten Dich unter anderem neue Emojis und Verbesserungen für die Podcast-App. Hier erhältst Du einen Überblick zu den neuen Features von iOS 16.4, iOS 16.4.1 und iOS 16.4.1 (a).
iOS 16.4: Neue Emojis und mehr – das steckt im iPhone-Update
iOS 16.4: Neue Emojis und mehr – das steckt im iPhone-Update © iStock.com/bymuratdeniz

iOS 16.4.1 (a): Update enthält wichtige Sicherheitskorrekturen

Überraschend hat Apple Anfang Mai 2023 ein neues Updates für iOS freigegeben: iOS 16.4.1 (a) soll wichtige Sicherheitskorrekturen bieten, weshalb Du es sofort installieren solltest. Nähere Details zu den Neuerungen hat der Hersteller bislang nicht verraten, deshalb ist unklar, welche Sicherheitslücken die Software stopfen soll.

Es handelt sich aber wahrscheinlich um eine oder mehrere kritische Lücken, da dies das erste Mal ist, dass Apple ein „Rapid Security Response”-Update für die breite Öffentlichkeit veröffentlicht. Bislang wurden diese Aktualisierungen nur für Beta-Versionen von iOS sowie macOS ausgerollt.

iOS 16.4.1: Update behebt Probleme mit Hand-Emoji und Siri

Kurz nach dem Update auf iOS 16.4 hat Apple bereits einen Nachfolger veröffentlicht: Mit iOS 16.4.1 fixt das Unternehmen ein Problem mit dem Hand-Emoji, das keine unterschiedlichen Hauttöne mehr anzeigt. Auch ein Fehler mit der Assistenz Siri, die in manchen Situationen nicht mehr reagiert, soll das Update beheben. Enthalten sind zudem Patches für zwei Sicherheitslücken im WebKit und dem IOSurfaceAccelerator, die bereits aktiv ausgenutzt worden sein sollen.

Was das Update anscheinend nicht löst: Probleme mit der Wetter-App. Seit dem Update auf iOS 16.4 funktioniert bei vielen Nutzer:innen die Wetter-App nicht mehr ordnungsgemäß.

Release von iOS 16.4: Apple beginnt Roll-out 

Apple hat iOS 16.4 am 27. März 2023 veröffentlicht – gemeinsam mit iPadOS 16.4, watchOS 9.4 und macOS Ventura 13.3. Wie gewohnt kannst Du das Update über die iOS-Einstellungen („Allgemein | Softwareupdate”) manuell auf Dein Gerät herunterladen. Du möchtest, dass Dein iPhone zukünftige Aktualisierungen automatisch herunterlädt? Dann aktiviere die Option unter „Einstellungen | Allgemein | Softwareupdate | Automatische Updates”.

Für diese iPhone-Modelle ist iOS 16.4 erschienen

Das Update auf iOS 16.4 steht für alle iPhone-Modelle zur Verfügung, für die Apple bereits iOS 16 ausgerollt hat – also alle ab 2017. Dazu gehören etwa das iPhone X, das iPhone 8 und alle neueren iPhones. Eine Übersicht über alle Modelle, die iOS 16 unterstützen, findest Du hier bei uns auf featured.

iOS 16.4: 21 neue Emojis veröffentlicht

Das Update auf iOS 16.4 bringt 21 brandneue Emojis auf Dein iPhone: Darunter sind unter anderem neue Farben für das Herz-Emoji, eine Qualle, ein Esel und ein kopfschüttelnder Smiley. Auch Maracas sowie eine Ingwerwurzel kannst Du ab sofort nutzen.

Die neuen Emojis wurden bereits im Juli 2022 von dem Emojipedia-Blog enthüllt und gehören zu den Empfehlungen von Unicode. Allerdings dauert es in der Regel einige Monate, bevor die vorgeschlagenen Symbole auf den entsprechenden Geräten landen. Das Design der einzelnen Emojis kann sich bis zum finalen Roll-out auch noch einmal ändern: So war es in der Vergangenheit zum Beispiel beim Bagel der Fall.

Stimmisolierung ab sofort auch für normale Sprachanrufe verfügbar

Mit iOS 15 hat Apple 2021 die Funktion „Stimmisolierung” veröffentlicht: Sie unterdrückt Umgebungsgeräusche und soll so die Qualität von Anrufen verbessern. Bislang stand das Feature aber nur für Apps wie FaceTime und WhatsApp zur Verfügung.

iPhone: Stimmisolation in FaceTime und Co. – so funktioniert sie

Mit iOS 16.4 ändert sich das: Hast Du das Update auf Deinem iPhone installiert, kannst Du die Stimmisolation auch für normale Sprachanrufe über das mobile Datennetz nutzen.

Neue HomeKit-Architektur ist zurück

Wir erinnern uns: 2022 hatte Apple eine neue HomeKit-Architektur angekündigt – und schließlich mit iOS 16.2 auch veröffentlicht. Aufgrund diverser Probleme zog Apple sie jedoch wenig später wieder zurück.

iOS 16.2 ist da: Das können Freeform-App und Apple Music Sing

Ab iOS 16.4 ist sie wieder verfügbar. Du kannst sie in der Home-App über eine Schaltfläche aktivieren.

Neue Features: Verbesserungen für die Podcast-App

Mit dem Update überarbeitet Apple auch die Podcast-App: Sie zeigt Dir nun automatisch Kanäle in Deiner Mediathek an, deren Podcasts Du folgst. Die „Als nächstes“-Liste soll sich auf dem iPhone indes einfacher verwalten lassen.

Die neue Version enthält darüber hinaus Verbesserungen für Nutzer:innen, die die Podcast-App über Apple CarPlay nutzen. So kannst Du zum Beispiel die „Zuletzt gespielt”- und die „Als nächstes”-Liste über die Multimedia-Konsole im Auto einsehen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Push-Mitteilungen von Webseiten

Ebenfalls neu: Push-Mitteilungen von Webseiten. Auf Desktop-PCs kannst Du sie bereits seit Längerem nutzen. Mit dem Update auf iOS 16.4 ist die Funktion nun auch für das iPhone erschienen.

Die Push-Benachrichtigungen lassen sich auf Wunsch mit dem Fokus-Modus verknüpfen, damit sie in den täglichen Zusammenfassungen erscheinen. Auch einige Einstellungsmöglichkeiten für das Feature bietet Apple ab iOS 16.4 an – zum Beispiel, wo und wie die Mitteilungen Dich erreichen sollen.

Wichtig: Das Ganze funktioniert nur, wenn Du die jeweilige Webseite vorab als Lesezeichen auf dem Home-Bildschirm hinterlegt hast. Das ist ab iOS 16.4 auch mit Browsern von Drittanbietern möglich – und nicht mehr nur mit Safari.

Weitere Neuerungen von iOS 16.4 im Überblick

Kurzbefehle: Das Always-on-Display, die Bildschirmsperre und den Stage Manager kannst Du ab sofort über Kurzbefehle auf dem iPhone steuern.

AppleCare: In den iOS-Einstellungen gibt es ein neues Menü, das Dich über den AppleCare-Status Deiner Geräte informiert. Neben dem jeweiligen Gerät ist außerdem ein passendes Icon zu sehen, also zum Beispiel eine Uhr neben einer Apple Watch.

Umblättern-Animation: In Apple Bücher kehrt mit dem jüngsten iOS-Update die beliebte Umblättern-Animation zurück. Apple hatte diese mit iOS 16 abgeschafft – zum Unmut zahlreicher Nutzer:innen.

Tipps-App: In der Tipps-Apps findest Du ab iOS 16.4 nicht nur Benutzerhandbücher für das iPhone, sondern auch für andere Apple-Geräte.

Sicherheit: Wie üblich hebt die neue iOS-Version Dein iPhone auf den aktuellen Sicherheitsstand. So schließt das Update alle Sicherheitslücken, die Apple bis zum Release bekannt waren. In der jüngsten Aktualisierung sind das mehr als 30.

Bug-Fixes: Ebenfalls Standard bei Updates dieser Art sind zahlreiche Verbesserungen. Auch iOS 16.4 soll viele kleine Fehler ausräumen. Unter anderem behebt das Update ein Problem, bei dem Kaufanfragen von Kindern nicht auf dem Gerät der Erziehungsberechtigten zu sehen sind.

Fokus-Modus: Ab iOS 16.4 kannst Du das Always-on-Display in den Einstellungen für den Fokus-Modus einbeziehen.

Duplikate: Seit iOS 16 ist die Fotos-App in der Lage, Duplikate von Bildern zu erkennen. Mit iOS 16.4 wird das Feature auf die geteilte iCloud-Fotomediathek ausgeweitet.

Apple Classical: In der Beta von iOS 16.4 konnten Nutzer:innen Apples neue App für klassische Musik bereits ausprobieren – „Apple Classical”. Nun ist die Anwendung final erschienen. Alle wichtigen Infos zu Apple Classical erhältst Du bei uns bereits an anderer Stelle.

Hast Du bereits einen neuen Lieblings-Emoji entdeckt? Welches neue Feature gefällt Dir am besten? Wir freuen uns auf einen Kommentar von Dir!

Dieser Artikel iOS 16.4: Neue Emojis und mehr – das steckt im iPhone-Update kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Annika Linsner
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Lady Gaga und Tony Bennett
Musik news
Lady Gaga erinnert an Jazz-Musiker Tony Bennett
Erstes Deutschland-Konzert der britischen Band Coldplay
Musik news
Lichtermeer und Sommerregen - Coldplay spielt in Düsseldorf
People news
«Tatort»-Sommerpause hat 2024 Rekordlänge
Weltweite IT-Ausfälle
Internet news & surftipps
Bundesamt: Nach IT-Panne normalisiert sich Lage
Weltweite IT-Ausfälle
Internet news & surftipps
Microsoft: IT-Panne betraf 8,5 Millionen Windows-Geräte
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Handball: Deutschland - Japan
Sport news
Handball-Teams holen sich Selbstbewusstsein für Olympia
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte