Brabus macht E-Limousine schnittiger

Der Mercedes EQS ist ein Vorbild an Windschlüpfigkeit. Doch es geht noch besser.  
Brabus mach den EQS extra windschnittig © Brabus

SP-X/Bottrop. Tuning geht auch bei Elektroautos: Veredler Brabus hat sich nun den Mercedes EQS vorgenommen und die Oberklasselimousine noch einmal windschnittiger gemacht. Durch den Einsatz spezieller Monoblock-Felgen, Tieferlegung und eines Karosserie-Kit soll sich der cW-Wert um 7,2 Prozent verbessern. Dadurch steigt die Reichweite im Geschwindigkeitsbereich zwischen 100 und 140 km/h laut dem Bottroper Unternehmen im Mittel um 7 Prozent. Preise für die aerodynamische Optimierung nennt Brabus nicht. Der Serien-EQS kostet ab 107.300 Euro, die Reichweite beträgt bis zu 764 Kilometer. 

© Spot Press Services GmbH
Weitere News
Top News
People news
Abschied: Ferfried Prinz von Hohenzollern ist tot
Formel 1
Formel 1: Verstappen vor nächstem Titel: «Ich spüre keinen Druck»
Internet news & surftipps
Facebook-Konzern: Zuckerberg bereitet Meta-Mitarbeiter auf Sparmaßnahmen vor
Job & geld
Mindestens 12 Euro: Wer von der Erhöhung des Mindestlohns profitiert
Tv & kino
Streaming: Mit «Hocus Pocus 2» wird für Bette Midler ein Traum wahr
Internet news & surftipps
Internet: Google plant großes Rechenzentrum südlich von Berlin
Tv & kino
Featured: Ahsoka: Was wir bis jetzt über die neue Star Wars-Serie wissen
Handy ratgeber & tests
Featured: Xiaomi 12T: Bringt das Top-Smartphone diese Ausstattung nach Europa?
Empfehlungen der Redaktion
Auto news
Brabus P900 Rocket Edition “One of Ten” : Brachial-Pick-up mit 900 PS
Auto news
820 PS und Tempo 340: Brabus knöpft sich Porsche 911 vor
Auto news
Energie der Sonne: Start-up Lightyear bringt Solarauto Zero
Testberichte
Autotest: Mercedes EQXX: Ein Modellversuch für radikale Effizienz
Auto news
Strom sparen: E-Auto der Zukunft ist ein segelndes Leichtgewicht