Vorsicht bei Hoverboards und Co.

Elektrokleinstfahrzeuge wie Hoverboards und E-Skateboards sollten nicht nur als Weihnachtsgeschenk sehr kritisch gesehen werden - sondern generell. Denn sie dürfen nur auf Privatgelände fahren.
Kann schnell sehr gefährlich: Gefährte wie elektrische Hoverboards haben im Straßenverkehr nichts verloren, bei Unfällen gibt es keinen Versicherungsschutz. © Swen Pförtner/dpa/dpa-tmn

Hamburg (dpa/tmn) Auch wenn sie sich so manchem vielleicht kurz vor Weihnachten als vermeintlich coole Geschenkidee aufdrängen: Vom Kauf sogenannter Hoverboards, E-Skateboards, E-Longboards oder vergleichbarer Elektrokleinstfahrzeuge rät die Verbraucherzentrale Hamburg ab. Diese Geräte gelten als Kraftfahrzeuge und können bis zu Tempo 30 erreichen.

Der Haken: Sie haben weder Sitz noch Lenker, Bremsen oder Beleuchtung. So sind sie nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Die Folge: Man kann sie daher auch nicht über eine Kfz-Haftpflichtversicherung versichern. Ein Einsatz ist damit nur auf Privatgelände sinnvoll.

Unabsehbare finanzielle Folgen im Falle eines Unfalls

Und eine Privathaftpflicht springt auch nicht ein. Denn die kommt laut der Verbraucherschützer nur für Schäden auf, die Fahrzeuge mit einer bauartbedingten Geschwindigkeit von bis zu 6 km/h verursachen.

Wer also mit so einem Gefährt einen Unfall baut, hat keinen Versicherungsschutz und muss eigene und Fremdschäden aus eigener Tasche bezahlen. Und die Kosten für Personenschäden könnten im schlimmsten Fall bis zu mehreren Millionen Euro betragen.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Handball-WM: «Weltklasse» von Wolff: DHB-Team besiegt Ägypten
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Internet news & surftipps
Internet: Twitter-Account der Luftwaffe gehackt
Games news
Featured: Fire Emblem Engage: Tipps & Tricks zum Kampfsystem und mehr
Tv & kino
Fernsehen: Dunja Hayali moderiert das «heute journal»
Auto news
Bund und Länder einig: 49-Euro-Ticket kommt zum 1. Mai
People news
Niederländische Royals: Prinzessin Amalia reist erstmals offiziell in die Karibik
Internet news & surftipps
Chip-Hersteller: Intel mit Umsatzeinbruch und Verlust - Aktie fällt
Empfehlungen der Redaktion
Tiere
Haftpflichtversicherung: Hunde immer für Schäden in Millionenhöhe absichern
Testberichte
Im Test: Corolla Cross: So tritt Toyotas Topseller als SUV auf
Regional rheinland pfalz & saarland
Unfall: E-Skateboard-Fahrer bei Unfall schwer verletzt: Strafe