Suzuki SX4: Kaum Beanstandungen bei der HU

Wer ein gebrauchtes, nicht zu großes Auto mit robusten Aussehen sucht, könnte auch bei Suzuki in Gestalt des SX4 S-Cross fündig werden. Was sollten Kaufinteressenten über das Crossover-SUV wissen?
Auto mit robustem Aussehen: Doch wie stabil kriegt der SX-4 S-Cross von Suzuki als Gebrauchtwagen die Kurve? © Suzuki/dpa-tmn

Das Cross im Namen steht beim Suzuki SX4 S-Cross eher für Crossover als unbedingte Geländetauglichkeit: Der Allradantrieb ist beim Modell nur Zusatzausstattung. Dafür ist das japanische Auto eine Mischung aus geräumigem Pkw und SUV. Bei der Hauptuntersuchung (HU) macht der SX4 S-Cross kaum Probleme.

  • Modellhistorie: Der SX4 S-Cross kam 2013 in den Handel. Er löste seinen Vorgänger, den SX4 ab. Im Handel war er bis 2021. Die 2022 eingeführte neue Generation, ein gründliches Facelift, heißt nur noch S-Cross.
  • Karosserievarianten: Früher wurde der SX4 noch als Stufenhecklimousine sowie als kompakter Fünftürer gebaut, doch seit 2013 gibt es ihn nur noch mit im SUV-Stil höher gelegter Karosserie.
  • Abmessungen: 4,30 m x 1,77 m x 1,58 m (LxBxH); Kofferraumvolumen: 430 l bis 1269 l.
  • Stärken: Der SX4 S-Cross könne in fast allen Disziplinen überzeugen, schreibt der «Auto Bild Tüv Report 2022». Sowohl im Fahrwerks- als auch im Bremsen-Kapitel gebe es kaum Beanstandungen zu vermelden. So weisen die Handbremsfunktion sowie die Bremsleitungen eine Mängelquote von 0,0 auf. Die Abgasanlagen sind solide, die Abgasuntersuchung (AU) besteht der Wagen bislang fast anstandslos.
  • Schwächen: Ausrutscher leistet sich der SX4 S-Cross bei Ölverlust und Beleuchtung: Bereits bei der ersten und zweiten HU erweisen sich Motor und Getriebe teils als undicht, ebenfalls beim ersten Check schwächeln Abblendlicht und Blinker.
  • Pannenverhalten: Der ADAC schreibt mit Blick auf seine Pannenstatistik, der SX-4 schneide «durchgehend gut oder sehr gut ab». Als einzigen Pannenschwerpunkt nennt der Club die Schaltgestänge bei Autos mit Erstzulassung 2013 und 2014.
  • Motoren: Benziner (Drei- und Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 82 kW/111 PS bis 103 kW/140 PS; Diesel (Vierzylinder, Front- und Allradantrieb): 88 kW/120 PS.
  • Marktpreise (laut «DAT Marktspiegel» der Deutschen Automobil Treuhand mit jeweils statistisch erwartbaren Kilometern):

- SX4 1.6 VVT Classic Club 4x4 (2015); 79 kW/107 PS (Vierzylinder); 83.000 Kilometer; 8200 Euro.

- SX4 S-Cross 1.6 DDiS DPF Club 4x2 (2015); 88 kW/119 PS (Vierzylinder); 101.000 Kilometer; 8375 Euro.

- SX-4 S-Cross 1.0 Club 4x2 (2019); 82 kW/111 PS (Dreizylinder; Euro 6d-Temp); 41.000 Kilometer; 14 600 Euro.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Vorrunden-Aus: Nach WM-Aus der DFB-Elf: Flick und Bierhoff im Fokus
Tv & kino
Hollywood: Erster Trailer für «Indiana Jones 5» im Netz
People news
Leute: Billy Porter in weißer Abendrobe auf dem «Walk of Fame»
People news
Leute: «GQ» zeichnet mehr Women als Men aus
Reise
Weitgehend unentdeckte Perlen : Südosten Europas will 2023 mit Kulturhauptstädten glänzen
Testberichte
Test: Skoda Karoq 2.0 TDI : Immer noch gut, aber nicht mehr günstig
Internet news & surftipps
Computer: Freie Programmierschule «42 Berlin» eröffnet
Das beste netz deutschlands
Featured: 30 Jahre SMS: Vodafone versteigerte das besondere Zeitzeugnis für den guten Zweck
Empfehlungen der Redaktion
Auto news
Gebrauchtwagen-Check: Dacia Duster (2010 bis 2018)
Auto news
Baujahr 2007 bis 2021: Tüv Report: Nissan Qashqai verbessert seine HU-Bilanz
Auto news
Gebrauchtwagen-Check: Nissan Juke (seit 2010)
Auto news
Kleiner SUV: Der Peugeot 2008 (2013 bis 2019)
Auto news
Alter Schwede: Der Volvo XC 60 im Langzeit-Check
Auto news
Gebrauchtwagen-Check: Der Skoda Superb II und III (seit 2008)
Auto news
SUV gebraucht kaufen: Der Mazda CX-5 (seit 2012) im Gebrauchtwagen-Check
Auto news
Komfortables Reiseauto: Tüv Report: Opel Grandland glänzt mit geringer Fehlerquote