Raus aus der HU

11.01.2022 Bislang musste die Sicherheit der Caravaning-Gasanlage im Rahmen der HU nachgewiesen werden. Nun entfällt die Pflicht, wodurch die Preise sinken könnten.  

Die Gasanlage in Freizeitfahrzeugen muss regelmäßig geprüft werden © DFVG

SP-X/Berlin. Die Prüfung der Flüssiggasanlage in Reisemobil und Wohnwagen zählt zum 1. April endgültig nicht mehr zum Umfang der Hauptuntersuchung (HU), wie der Deutsche Verband Flüssiggas (DFVG) mitteilt. Die Prüfung war vor zwei Jahren bereits ausgesetzt worden, nun ist sie dauerhaft aus der entsprechenden Richtlinie gestrichen.  

Weil für die eigenständige Prüfung weniger formelle Hürden existieren, kann sie von mehr Institutionen als bislang durchgeführt werden. Der Verband erhofft sich dadurch nicht zuletzt günstigere Kosten für den Verbraucher. Adressen von zertifizierten Sachkundigen finden sich unter: https://gaspruefung-wohnwagen-wohnmobile.de. Bis die neue Rechtsgrundlage final stehe, bleibe es sinnvoll, Flüssiggasanlagen in alle zwei Jahren prüfen zu lassen, so der DFVG. 

© Spot Press Services GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-Europameisterschaft: Weitere Corona-Fälle beim DHB-Team - EM-Rückzug kein Thema

Internet news & surftipps

Videospiele: Microsoft kauft Spielefirma Activision Blizzard

Internet news & surftipps

Forschungszentrum: Quantensprung: Start für neuen Computer in Jülich

Musik news

Song Contest: Wer fährt für Deutschland zum ESC?

Tv & kino

Pandemie: Sebastian Pufpaff hat Corona

Gesundheit

Wachsender Ansturm: Reichen bei Omikron die PCR-Testkapazitäten noch aus?

Auto news

Fiat Panda : Neuauflage als Familie

Internet news & surftipps

Europol: Ermittler schalten Netzwerk von Cyber-Kriminellen aus

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Tourismus: Corona-Pandemie heizt Reisemobil-Boom an

Auto news

Gelbe Plakate in Tankstellen : Energiekosten-Vergleich kaum bekannt

Auto news

Auf Anhieb keine neue Plakette: Wie lange Zeit für die HU bleibt