Corona sorgt für Tiefstand

07.12.2021 In der Corona-Pandemie ist die Zahl der Alkoholunfälle gesunken. Die Absage von Volksfesten und Großveranstaltungen spielt dabei aber nur eine Nebenrolle.

Alkoholtester können vor Trunkenheitsfahrten schützen © Seat

SP-X/Wiesbaden. Die Zahl der alkoholbedingten Verkehrsunfälle mit Personenschäden ist 2020 auf ein Rekordtief gesunken. Nach Daten des Statistischen Bundesamts registrierte die Polizei 13.003 Unfälle, bei denen mindestens eine Person unter Alkoholeinfluss stand. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Rückgang um 6,8 Prozent, gleichzeitig ist das der niedrigste Wert seit 1975.

Grund für den Rückgang ist nach Einschätzung der Statistiker das geringere Verkehrsaufkommen während der Corona-Lockdowns. Die Absage großer Feste und Veranstaltungen während der Pandemie spielt hingegen keine große zusätzliche Rolle. Das zeigt auch ein Blick auf die Gesamtzahl der Unfälle mit Personenschäden. Mit einem Minus von 12 Prozent auf 264.000 Fälle ist sie stärker gesunken als die Zahl der Alkoholunfälle.

Die Zahl der Opfer bei Alkoholunfällen sank 2020 um rund 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr: Insgesamt kamen 15.647 Menschen zu Schaden, 156 von ihnen starben. Rund 41 Prozent aller Alkoholunfälle passieren am Wochenende, bei rund 87 Prozent der alkoholisierten Beteiligten handelt es sich um Männer. Junge Menschen zwischen 18 und 34 Jahren sind mit einem Anteil von 40 Prozent überdurchschnittlich oft beteiligt.

© Spot Press Services GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-Europameisterschaft: Corona-Schock für DHB-Team: Ohne Sieben gegen Polen

Auto news

Alter Lappen adé: Das gilt beim Führerscheinumtausch

Tv & kino

Retro-Show: «Wetten, dass..?» geht 2022 und 2023 weiter

Internet news & surftipps

Corona-Pandemie: Luca-App ändert Geschäftsmodell und senkt Preise

Tv & kino

Filmpreis: Abtreibungsdrama «Happening» gewinnt Prix Lumière

Wohnen

Betriebskosten: Baum gefällt - Vermieter kann Kosten auf Mieter umlegen

Internet news & surftipps

Gebührenstreit: Amazon UK akzeptiert wieder Visa-Kreditkarten

Internet news & surftipps

Extremismus: BKA: Telegram löscht rechtsextremistische Inhalte nur selten

Empfehlungen der Redaktion

Auto news

Trunkenheit am Steuer: Promille-Unfälle im Lockdown auf niedrigstem Stand seit 1975

Regional mecklenburg vorpommern

Alkohol bei Unfällen mit Personenschaden: MV auf Platz eins

Regional mecklenburg vorpommern

Weniger Verkehrsunfälle im ersten Halbjahr 2021

Regional mecklenburg vorpommern

Weniger Unfalltote: Minister hofft auf neuen Tiefstwert

Panorama

Verkehr: ADAC: Zahl der Verkehrstoten sinkt deutlich

Regional bayern

Wieder mehr Unfälle auf Bayerns Straßen

Auto news

ADAC-Prognose : Erneut weniger Verkehrstote

Regional berlin & brandenburg

Woidke: Brandenburger Wirtschaft gut aufgestellt