Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Xiaomi Redmi 12C vs. Galaxy A14 5G: Die Einsteiger-Smartphones im Vergleich

Wenn Du auf der Suche nach einem Einsteiger-Smartphone bist, sind diese beiden Geräte in jedem Fall eine Überlegung wert. Wer allerdings das Duell Xiaomi Redmi 12C vs. Galaxy A14 5G für sich entscheiden kann, erklären wir Dir hier.
Xiaomi Redmi 12C vs. Galaxy A14 5G: Die Einsteiger-Smartphones im Vergleich
Xiaomi Redmi 12C vs. Galaxy A14 5G: Die Einsteiger-Smartphones im Vergleich © Eigenkreation/Xiaomi/Samsung

Angebot:

Bei unseren FRÜHYEAH-Angeboten bekommst Du bis zum 31. Mai 2023 attraktive Handy-Verträge! Mit dem Code YEAH sparst Du satte 20 Prozent pro Monat und erhältst doppeltes Datenvolumen!

Design: Ein Vergleich, der keinen Sieger kennt

Käufer:innen von Einsteiger-Smartphones sind es bereits gewohnt, dass sie beim Design eventuell Abstriche machen müssen. Das gilt auch für das Duell Xiaomi Redmi 12C vs. Samsung Galaxy A14 5G. Die Hüllen beider Handys sind aus Kunststoff gefertigt und sehen daher deutlich weniger wertig aus als die optisch edleren (und deutlich teureren) Schwestermodelle. Das Samsung-Modell ist für besseren Halt etwas angeraut, was allerdings den Look nicht unbedingt schicker macht.

»Das Xiaomi Redmi 12C im Vodafone-Shop bestellen«

Der Rahmen ist beim Galaxy 14 eher breit geraten. Dafür fügt sich der Powerknopf schön ein und dient gleichzeitig als Fingerabdrucksensor. Insgesamt liegt das Handy gut in der Hand. Auch das Xiaomi Redmi 12C kann im Vergleich mit teureren Geräten nicht punkten, ist aber insgesamt ordentlich verarbeitet. Neben einem Kopfhöreranschluss wartet es sogar mit einem micro-USB-Slot auf. Diesen werden allerdings die wenigsten Nutzer:innen benötigen.

Galaxy A14 und Xiaomi Redmi 12C: Vergleich der Displays

Auch auf ein OLED-Display müssen Nutzer:innen bei beiden Modellen verzichten. Das ist für diese Preisklasse aber auch nicht ungewöhnlich, insgesamt machen beide Smartphones das Beste aus ihren Möglichkeiten. Das Xiaomi Redmi 12C ist mit einem 6,71 Zoll großen IPS-Display ausgestattet, das für die meisten Anwendungsfälle ausreicht. Lediglich bei einem sehr genauen Blick, direkter Sonneneinstrahlung oder anspruchsvollen Streaming-Inhalten fallen die Limitierungen auf.

»Das Samsung Galaxy A14 5G im Vodafone-Shop bestellen«

Der Konkurrent ist mit einem 6,6 Zoll großen LCD-Display ausgestattet und liefert für diese Voraussetzung scharfe Bilder bei optimalen Lichtverhältnissen. Im Vergleich zum Xiaomi Redmi 12C hat das Gerät von Samsung eine Bildwiederholrate von 90 Hertz statt 60 Hertz und eine Auflösung im Bereich Full HD+. Somit kannst Du auch Inhalte in einer ansprechenden Qualität streamen. Bei direkter Sonneneinstrahlung stößt allerdings auch das Galaxy A14 an seine Grenzen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Xiaomi Redmi 12C vs. Galaxy A14 5G: Welche Kamera ist besser?

Die Kamera des Galaxy A14 5G entspricht im Großen und Ganzen den Erwartungen. Die Frontkamera wurde im Vergleich zum Vorgängermodell aufgebessert und kommt auf 13 Megapixel. Die Helligkeit ist ansprechend, die Detailgetreue dagegen nur Durchschnitt, aber insgesamt reicht die Ausstattung für ordentliche Selfies, sofern die Lichtverhältnisse mitspielen. Die Hauptkamera bringt es auf 50 Megapixel und ist in zwei Hilfssensoren mit je 2 Megapixeln eingebettet.

Auch die Aufnahmen der Hauptkamera des Galaxy A14 können sich durchaus sehen lassen. Natürlich solltest Du nicht Schärfe und Qualität der Flaggschiff-Modelle erwarten, für ein Smartphone dieser Preisklasse schießt das Samsung Galaxy A14 allerdings durchaus ansehnliche Bilder. Für Schnappschüsse, bei denen auch die Farbgenauigkeit nicht zu 100 Prozent gegeben sein muss, reicht das in jedem Fall aus.

Galaxy A34 5G vs. Galaxy A14 5G: Die beiden Samsung-Smartphones im Vergleich

Auch die Kamera des Xiaomi Redmi 12C ist im Vergleich zu zahlreichen Konkurrenten aus dem Preissegment mindestens ordentlich. Die Voraussetzung ist wie beim Galaxy A14 Tageslicht. Stimmt die Helligkeit, macht das Xiaomi-Modell ansehnliche Bilder. Auch die Ausstattung ist teilweise vergleichbar: Die Hauptkamera löst mit 50 Megapixeln aus. Nachts ist damit allerdings wenig zu holen – die Bilder wirken unscharf und die Software kann nicht ausreichend dagegensteuern.

Selfies schießt Du beim Gerät des chinesischen Anbieters allerdings nur mit 5 Megapixeln. Für ansprechende Bilder sind daher optimale Lichtverhältnisse Pflicht. Je dunkler es ist, desto grobkörniger und matschiger sind auch die Bilder. Dieses Problem gilt auch für Videoaufnahmen oder -telefonate, bei denen viel Fantasie gefragt ist, sobald das Licht schwächer oder die Bewegungen stärker werden.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Die Prozessoren und Speicher der Einsteiger-Handys

Wenden wir uns den inneren Werten zu, stoßen wir beim Xiaomi Redmi 12C auf einen MediaTek Helio G85. Der Prozessor ist im mittleren Segment angesiedelt und kann im Vergleich mit vielen anderen günstigen Smartphones durchaus punkten. Enthalten sind sechs ARM Cortex A55 Kerne mit bis zu 1,8 Gigahertz. Das reicht für die meisten Apps des täglichen Lebens aus. Lediglich bei gleichzeitiger Nutzung oder anspruchsvollen Tätigkeiten merkt man die Performance-Probleme.

Galaxy A14 vs. Galaxy A13: Diese Upgrades bietet Samsungs Einsteiger-Handy

Das Samsung Galaxy A14 5G schickt einen MediaTek Dimensity 700 ins Rennen. Auch dieser reicht für die meisten Anforderungen des alltäglichen Betriebs. Möchtest Du Dein Handy allerdings für anspruchsvollere Video- oder Gamesessions nutzen, ist die Klasse der Einsteigermodelle sowieso zu schwach ausgestattet für Dich.

Das A14 5G kommt mit 64 Gigabyte internem Speicher. Der Konkurrent Redmi 12C lässt Dir die Wahl zwischen 32, 64 oder 128 Gigabyte. Beide Geräte lassen sich aber per microSD-Karte erweitern.

Xiaomi Redmi 12C vs. Samsung Galaxy A14: Akku und Aufladung

Aufgeladen werden die beiden Kontrahenten im Wettkampf Xiaomi Redmi 12C vs. Galaxy A14 5G ganz klassisch per Kabel. Das ist beim Samsung-Gerät mit bis zu 15 Watt möglich. Der dazugehörige Akku kommt auf 5.000 Milliamperestunden. Das kann sich durchaus sehen lassen und bedeutet je nach Intensität eine Nutzungsdauer oberhalb von zwei Tagen. Auch wenn keine Steckdose in der Nähe ist, bist Du mit dem Galaxy A14 also gut aufgestellt.

Der Akku der Konkurrenz kommt ebenfalls auf 5.000 Milliamperestunden. Einen Rückschritt wurde beim Xiaomi Redmi 12C im Vergleich zum Vorgänger allerdings bei der Ladeleistung gemacht. Diese liegt nur noch bei 10 Watt, wodurch Du gut zweieinhalb Stunden für die Aufladung einplanen solltest.

Auch das chinesische Gerät kommt auf eine Nutzungsdauer um die zwei Tage. Hast Du das Handy allerdings öfter in der Hand, kann diese auch rapide nach unten sinken.

Längerer Support beim Gerät von Samsung

Im Bereich der Software-Updates macht Samsung kaum ein anderer Hersteller etwas vor. Das gilt auch für das Galaxy A14 5G: Vier Jahre lang gibt es regelmäßige Sicherheitspatches. Das Modell wird mit Android 13 ausgeliefert und später auf die Versionen 14 und 15 geupdated. Das Redmi 12C ist mit MiUI 13 ausgestattet. Diese Software basiert auf Android 12. Updates gibt es nur bis Android 14. Dafür soll es alle drei Monate neue Sicherheitspatches geben.

Xiaomi Redmi 12C und Galaxy A14 5G im Preisvergleich

Das Samsung Galaxy A14 5G ist im März 2023 erschienen und in den Farben Schwarz, Silber und Hellgrün erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 229 Euro. Gleich vier Farboptionen bietet das Xiaomi Redmi 12C. Du hast die Wahl zwischen Grau, Blau, Hellgrün und Lila. Auch dieses Smartphone ist bereits erhältlich. Der Preis des Xiaomi Redmi 12C liegt bei knapp unter 150 Euro.

Fazit: Welches Smartphone überzeugt mehr?

Welches Gerät kann also das Duell Xiaomi Redmi 12C vs. Samsung Galaxy A14 5G für sich entscheiden? Nimmt man alle Kategorien zusammen, fährt das Smartphone aus Südkorea einen Punktsieg ein. Längere Updates, eine ordentliche Ausstattung und eine vernünftige Kamera machen das Galaxy A14 zu einer guten Anschaffung. Es ist eben ein klassisches Einsteigermodell, mit dem Du lange Freude haben kannst. Und es beherrscht den schnellen Mobilfunkstandard 5G.

Für das Redmi 12C spricht aktuell hingegen vor allem der Preis. Die lange Ladezeit, kürzere Softwareunterstützung und teilweise Rückschritte im Vergleich zum Vorgänger schmälern den Gesamteindruck. Ansonsten kann das Gerät allerdings durchaus mit der Konkurrenz von Samsung mithalten. Suchst Du also ein günstiges Handy, das alle Basics beherrscht, liegst Du auch mit dem Redmi 12C nicht daneben. Auf 5G musst Du allerdings verzichten.

Die Specs im Überblick

Im Folgenden listen wir Dir noch einmal die wichtigsten technischen Daten der beiden Smartphones auf. Links findest Du den Wert für das Xiaomi Redmi 12C, rechts den Wert für das Samsung Galaxy A14 5G. Steht dort nur ein Wert, ist er bei beiden Geräten gleich.

Display: 6,71 Zoll IPS, 720 x 1.650 Pixel, 60 Hertz | 6,6 Zoll LCD, 1.080 x 2.408 Pixel, 90 Hertz

Kamera: 50 Megapixel, Frontkamera 5 Megapixel | 50 + 2 +2 Megapixel, Frontkamera 13 Megapixel

Prozessor: MediaTek Helio G85 | MediaTek Dimensity 700

Arbeitsspeicher: 3/4/6 Gigabyte | 4 Gigabyte

Speicherplatz: 32/64/128 Gigabyte, erweiterbar bis 1 Terabyte | 64 Gigabyte, erweiterbar bis 1 Terabyte

Akkukapazität: 5.000 Milliamperestunden

Betriebssystem: MIUI 13 basierend auf Android 12 | Android 13

Gewicht: 192 Gramm | 205 Gramm

Preis: 150 Euro | 229 Euro

Dieser Artikel Xiaomi Redmi 12C vs. Galaxy A14 5G: Die Einsteiger-Smartphones im Vergleich kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Will Smith
Tv & kino
Will Smith bekommt Hauptrolle in Sci-Fi-Thriller «Resistor»
Roland Kaiser
People news
Roland Kaiser: Vom «Santa Maria»-Geld Sportwagen gekauft
Fritz Koenig
Kultur
Festprogramm zum 100. Geburtstag von Fritz Koenig
Galaxy Buds3 (Pro): Ein radikales Redesign? Die Gerüchte im Überblick
Handy ratgeber & tests
Galaxy Buds3 (Pro): Ein radikales Redesign? Die Gerüchte im Überblick
Tiktok
Internet news & surftipps
US-Behörde mit neuen Vorwürfen gegen Tiktok
Samsung Music Frame
Das beste netz deutschlands
Sound von der Wand: Samsung Music Frame und Ikea Symfonisk
DFB-Training
Nationalmannschaft
Nagelsmann vor Ungarn: Handbremse ziehen bringt nichts
Euro 2024: Österreich - Frankreich
Gesundheit
Mbappé hat's erwischt: Wie Nasenbeinbrüche behandelt werden