Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen: Voraussetzungen & Co. erklärt

Multi-Geräte-Funktion von WhatsApp: Du kannst den Messenger inzwischen auf bis zu vier Geräten gleichzeitig nutzen – mit demselben Account. Die Funktion ist für alle Nutzer:innen zugänglich. Hier erfährst Du, wie Du WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen kannst.
WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen: Voraussetzungen & Co. erklärt
WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen: Voraussetzungen & Co. erklärt

Bis jetzt konntest Du einen WhatsApp-Account immer nur auf einem einzigen Gerät nutzen. Es gibt zwar WhatsApp Web beziehungsweise WhatsApp Desktop für macOS und Windows. Dafür musste Dein Smartphone aber immer in Reichweite Deines Computers sein. Das ist mittlerweile nicht mehr nötig.

»Smartphones im Vodafone-Shop einsehen«

Seit 2021 kannst Du WhatsApp auch auf mehr als einem Gerät nutzen – zum Beispiel Deinem Haupt-Smartphone und Computer. Dafür musst Du Dein WhatsApp-Konto nur mit den entsprechenden Geräten verknüpfen. Was die Voraussetzungen sind und wie Du die Verknüpfung herstellst, erfährst Du im Folgenden.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen: Das sind die Voraussetzungen

Die gute Nachricht: Die Multi-Geräte-Funktion ist für alle Nutzer:innen verfügbar. Es gibt allerdings ein paar Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen. Hier findest Du sie in Kürze zusammengefasst:

Maximal vier Geräte: Du kannst bis zu vier Geräte mit demselben WhatsApp-Konto verknüpfen.

Unterstützte Plattformen: Das Feature ist zunächst nur mit WhatsApp Web und WhatsApp Desktop kompatibel. Das heißt, Du kannst Deinen WhatsApp-Account nur mit Deinem Haupt-Smartphone und den hier genannten Diensten auf einem Computer oder Tablet verknüpfen – nicht mit einem zweiten Handy.

Manuelle Aktivierung: Die Funktion ist optional. Nutzer:innen müssen sie manuell aktivieren.

Chats, Sprach- und Videoanrufe möglich: Neben klassischen Chats sind auch Sprach- und Videoanrufe möglich. Alle Nachrichten, Medien und Anrufe werden Ende-zu-Ende-verschlüsselt.

WhatsApp ohne Verbindung zum Smartphone: Es wird keine ständige Verbindung zu Deinem Handy benötigt, um die mit Deinem WhatsApp-Konto verknüpften Geräte zu nutzen. Du kannst den Messenger also auch am Desktop verwenden, ohne Dein Smartphone direkt neben dem Computer liegen zu haben.

Nach 30 Tagen trennt WhatsApp die Verbindung: Nutzt Du Deine mit WhatsApp verknüpften Geräte mehr als 30 Tage nicht, trennt der Messenger die Verbindungen zu ihnen automatisch. Bei einem nicht benutzten Smartphone wird die Verknüpfung bereits nach 14 Tagen beendet.

Diese Funktionen werden nicht unterstützt: Die Übertragung des Live-Standortes sowie die Erstellung/Verwaltung von Broadcast-Listen werden von WhatsApp Web und WhatsApp Desktop bislang nicht unterstützt.

Mann nutzt Smartphone und Computer

Du kannst Dein WhatsApp-Konto auf Wunsch nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch dem Computer verwenden. — Bild: iStock.com/AsiaVision

WhatsApp auf zwei Handys? Entsprechendes Feature ist in Arbeit

Noch hat der Multi-Geräte-Support einen großen Haken: Er unterstützt nicht mehrere Smartphones. Du kannst Dein WhatsApp-Konto also nicht auf zwei Handys gleichzeitig verwenden. Wie die WhatsApp-Expert:innen von WABetaInfo berichten, arbeitet Facebook (neuerdings Meta) aber anscheinend daran, die Schwachstelle zu beheben. Inzwischen ist die Funktion auch in der Betaphase. Alle wichtigen Infos dazu kannst Du auf featured bereits an anderer Stelle nachlesen.

WhatsApp mit mehreren Geräten verknüpfen: So funktioniert’s

Möchtest Du WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen, gehst Du folgendermaßen vor:

    • Stelle sicher, dass Du die aktuelle Version von WhatsApp auf Deinem Android-Smartphone oder iPhone installiert hast.

    • Öffne dann den Messenger auf dem Smartphone.

    Unter Android: Tippe auf das Drei-Punkte-Symbol in der rechten oberen Ecke und wähle „Verknüpfte Geräte”. Gegebenenfalls musst Du Dein Smartphone jetzt via Fingerabdruck oder PIN entsperren, damit es weitergehen kann.
    Unter iOS: Tippe in der Chat-Ansicht auf „Einstellungen” und dann auf „Verknüpfte Geräte”. Auch unter iOS wirst Du anschließend aufgefordert, Dein iPhone zu entsperren – zum Beispiel via Face ID.

    • Tippe auf „Gerät hinzufügen”.

    • Richte Dein gewähltes Gerät via WhatsApp Web oder die WhatsApp-Desktop-App ein.

  • Einrichten via WhatsApp Web: Gib auf Deinem PC oder Mac „http://web.whatsapp.com/” in den Browser ein. Tippe auf Deinem Smartphone auf „OK” und halte die Kamera über den QR-Code, der in WhatsApp Web angezeigt wird.

    Einrichten via WhatsApp-Desktop-App: Starte die App auf Deinem PC oder Mac. Tippe auf Deinem Smartphone auf „OK” und halte die Kamera über den QR-Code, der in WhatsApp Desktop angezeigt wird.

    Multi-Geräte-Funktion für WhatsApp: Auf welchem Zweitgerät möchtest Du den Messenger am liebsten in vollem Umfang nutzen? Wir hören gerne von Dir in einem Kommentar.

    Dieser Artikel WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen: Voraussetzungen & Co. erklärt kommt von Featured!

  • © Vodafone GmbH ⁄ Annika Linsner
    Das könnte Dich auch interessieren
    Empfehlungen der Redaktion
    Chicago P.D. Staffel 10: Wo kannst Du die Folgen in Deutschland streamen?
    Tv & kino
    Chicago P.D. Staffel 10: Wo kannst Du die Folgen in Deutschland streamen?
    Last Epoch: Die besten Wächter-Builds für Ambosswächter, Leerenritter & Paladin
    Games news
    Last Epoch: Die besten Wächter-Builds für Ambosswächter, Leerenritter & Paladin
    Beef: Staffel 2 mit Anne Hathaway und Jake Gyllenhaal? Das ist bereits bekannt
    Tv & kino
    Beef: Staffel 2 mit Anne Hathaway und Jake Gyllenhaal? Das ist bereits bekannt
    5G-Standalone: Was ist das und welche Vorteile bietet es gegenüber dem Non-Standalone-Netz? 
    Das beste netz deutschlands
    5G-Standalone: Was ist das und welche Vorteile bietet es gegenüber dem Non-Standalone-Netz? 
    Nicht in die Abo-Falle tappen
    Das beste netz deutschlands
    Nicht in die Abo-Falle tappen
    Selbstfahrendes Auto von Waymo
    Internet news & surftipps
    Waymo darf Robotaxi-Dienst in Kalifornien ausweiten
    Edmonton Oilers - Pittsburgh Penguins
    Sport news
    Drei Vorlagen von NHL-Star Draisaitl bei Edmontons 6:1-Sieg
    Aalto und Oodi: Stadtrundgang in Helsinki
    Reise
    Aalto und Oodi: Stadtrundgang in Helsinki