Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Samsung Galaxy S20 FE: Das sind die Unterschiede zum S20

Wie schlägt sich das Samsung Galaxy S20 FE gegenüber dem regulären Galaxy S20? Unser Vergleich liefert die Antworten: Wir schauen uns beide Geräte näher an und gehen auf die Unterschiede ein, etwa bei der Kamera.
Samsung Galaxy S20 FE: Das sind die Unterschiede zum S20
Samsung Galaxy S20 FE: Das sind die Unterschiede zum S20 © Samsung, Eigenkreation

Mit dem Galaxy S20 FE brachte Samsung eine überarbeitete Fassung seines 2020er-Topmodells heraus, das speziell auf die Wünsche der Community zugeschnitten ist – das FE steht für „Fan Edition”. Die wichtigsten Neuerungen:

Größerer Screen: Die Bildschirmdiagonale des Galaxy S20 FE misst 6,5 Zoll. Die Auflösung liegt bei 2.400 x 1.080 Pixeln – etwas weniger als beim regulären Galaxy S20, das 3.200 x 1.440 Pixel bei 6,2 Zoll auffährt. Knackig scharf sind beide Anzeigen. Beide Modelle bieten eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz, HDR10+ sowie ein Super-AMOLED-Panel. Die Punch-Hole-Selfie-Kamera bleibt auch dem FE erhalten. Apropos:

32-Megapixel-Frontkamera: Das Galaxy S20 FE legt für Selfie-Fans noch eine Schippe drauf: Der Sensor der Frontkamera bietet 32 Megapixel, die im Binning-Verfahren zu 8 Megapixeln zusammengefasst werden. Der Vorteil: eine höhere Lichtausbeute, also bessere Aufnahmen bei schummrigen Lichtverhältnissen, etwa in der Disco. Das Standardmodell S20 bietet „nur” 10 Megapixel, dafür aber einen Autofokus, der dem FE fehlt.

Neuer Chipsatz: Das Galaxy S20 FE mit 4G ist wie das S20 mit Samsungs Exynos 990 ausgestattet. Die 5G-Varianten verfügen über Qualcomms Snapdragon 865.

Geringerer Arbeitsspeicher: Für das Galaxy S20 FE hat Samsung den Arbeitsspeicher halbiert. Statt 12 Gigabyte sind 6 Gigabyte integriert. Große Performance-Einbußen sind dadurch aber nicht zu erwarten.

Höhere Akkukapazität: Der Energiespeicher der Fan Edition bietet eine Kapazität von 4.500 Milliamperestunden. Im S20 sind es 4.000 mAh.

Änderungen bei der Triple-Kamera: Auf die Änderungen der Hauptkamera des Galaxy S20 FE gehen wir im folgenden Absatz ausführlich ein.

Bis zu 1000 Mbit/s für Dein Zuhause im Vodafone Kabel-Glasfasernetz

Triple-Kamera im Galaxy S20 FE: Bessere Bilder dank neuem Sensor?

Wie das Galaxy S20 bietet das S20 FE eine Triple-Kamera bestehend aus Weitwinkel-, Ultraweitwinkel- sowie einem Tele-Objektiv. In puncto Weitwinkel existieren keine nennenswerten Unterschiede zwischen den Modellen. Beide Geräte bieten Sensoren mit 12 Megapixeln. Anders beim Teleobjektiv.

In diesen Punkten unterscheiden sich die Kameras beider Modelle:

• Für Fernaufnahmen wartet das FE mit 8 Megapixeln auf, während das Standardmodell rekordverdächtige 64 Megapixel bietet.

• Dafür beherrscht das FE dreifachen optischen Zoom, 30-fachen Space Zoom (Samsungs Bezeichnung für KI-gestützten digitalen Zoom) und eine optische Bildstabilisierung (OIS).

• Verzichten müssen Käufer des FE auf 8K-Videoaufnahmen. Hier sind maximal 4K möglich – und 100-facher Space Zoom.

Hier bleibt alles beim Alten

Sonstige Spezifikationen bleiben gleich: Das Galaxy S20 FE wird mit Android 10 ausgeliefert, ist nach IP68 wasserdicht und bietet einen Fingerabdrucksensor im Display, um nur einige der Features des S20 zu nennen.

»Hier erfährst Du mehr über das Samsung Galaxy S21 FE 5G«

Ein Klinkenanschluss für Kopfhörer fehlt bei beiden Geräten. Ebenfalls mit von der Partie beim FE: Dual Audio – Du kannst also bis zu zwei Bluetooth-Geräte gleichzeitig anschließen. So können etwa Dein Partner und Du gleichzeitig mit eigenen Kopfhörern der Musik lauschen.

S20 FE: Vergleichsweise niedriger Preis

Das Galaxy S20 FE ist seit dem 2. Oktober in Deutschland erhältlich. Die derzeit verfügbare 5G-Variante mit 128 Gigabyte Speicher kostet 469 Euro.

Dieser Artikel Samsung Galaxy S20 FE: Das sind die Unterschiede zum S20 kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Patrick Nowak
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Debatte um Wagners Sonderstellung vor Bayreuther Festspielen
Festspielhaus Bayreuth
Kultur
Blume: «Frau Roth hat den Mythos Bayreuth nicht verstanden»
Sarah Connor
Musik news
Sarah Connor: «Besuchen Sie keine Wal- oder Delfinshows»
Weltweite IT-Ausfälle - Los Angeles International Airport
Internet news & surftipps
Wie ein Fehler weltweite Computerprobleme auslöste
Weltweite IT-Ausfälle - Symbolbild
Internet news & surftipps
Debakel für IT-Sicherheitsfirma Crowdstrike
Netflix
Internet news & surftipps
Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
Deutschland - Japan
Sport news
Basketballer freuen sich auf US-Stars: «Der härteste Test»
Flugverkehr am BER eingestellt
Reise
Technische Probleme an Flughäfen: Das sind ihre Rechte