Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Oppo Find N3: Das steckt im neuen Falt-Smartphone

Im Herbst 2023 hat der chinesische Hersteller Oppo zwei neue Foldables vorgestellt, darunter das Oppo Find N3. Das Falt-Smartphone in dritter Generation bietet leistungsstarke Hardware und ist zum Marktstart etwas günstiger als die Konkurrenz von Samsung und Google. Im Folgenden findest Du alle wichtigen Infos zum Oppo Find N3.
Oppo Find N3: Das steckt im neuen Falt-Smartphone
Oppo Find N3: Das steckt im neuen Falt-Smartphone © picture alliance / CFOTO | CFOTO

Das Oppo Find N3 in der Kurzübersicht

• Oppo hat im Oktober 2023 ein neues Foldable vorgestellt – das Oppo Find N3.

• Das Falt-Smartphone wartet mit sehr starken Specs auf, darunter ein 7,82 Zoll großes OLED-Display mit einer Spitzenhelligkeit von 2.800 Nits.

• Im Inneren steckt mit dem Snapdragon 8 Gen 2 zudem ein Top-Prozessor aus dem Hause Qualcomm. Ergänzt wird dieser von 16 Gigabyte Arbeitsspeicher.

• Schade: Das Oppo Find N3 unterstützt kein kabelloses Aufladen.

• Zum Marktstart kostet das Gerät umgerechnet etwa 1.650 Euro und ist damit günstiger als so manch anderes Foldable. Allerdings wird es nicht in Deutschland verkauft.

Design und Display

Das Oppo Find N3 ist in zwei Varianten erhältlich: In der Farbe Classic Black mit veganer Lederrückseite und in Champagne Gold mit Glasrückseite.

Das Smartphone misst zusammengeklappt 153,4 x 73,3 x 11,7 Millimeter (mit Glasrückseite), beziehungsweise 153,4 x 73,3 x 11,9 Millimeter (mit Lederrückseite). Das Booklet-Foldable ist also höher als das Vorgängermodell (Oppo Find N2) – aber auch dünner. Allerdings nicht so dünn wie das Xiaomi Mix Fold 3, das mit 10,9 Millimetern das aktuell dünnste Falt-Smartphone ist.

Das Oppo Find N3 wiegt 245 Gramm (Glasrückseite) beziehungsweise 239 Gramm (Lederrückseite). Es ist damit geringfügig schwerer als das Galaxy Z Fold5 von Samsung (253 Gramm). Es ist aber auch leichter als das Google Pixel Fold, das mit 283 Gramm ein echtes Schwergewicht ist.

Pixel Fold im Test: Viel Technik auf großem Raum

Aufgeklappt hat das Oppo Find N3 ein 7,82 Zoll großes OLED-Display, das mit 2.268 x 2.440 Pixeln auflöst und eine Bildwiederholrate von 120 Hertz bietet. Dazu kommt mit 2.800 Nits eine hohe Spitzenhelligkeit.

Klappst Du das Foldable zusammen, erwartet Dich auf der Vorderseite ein Panel mit 6,31 Zoll Durchmesser. Die Auflösung liegt bei 1.116 x 2.484 Pixeln, die Bildwiederholrate ebenfalls bei 120 Hertz. Auch das Frontdisplay leuchtet mit bis zu 2.800 Nits – praktisch, denn so ist der Bildschirm auch bei starkem Sonnenlicht gut ablesbar.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Oppo Find N3: Kamera

Auf seiner Rückseite hat das Oppo Find N3 eine Triple-Kamera verbaut, die in Kooperation mit dem schwedischen Hersteller Hasselblad entstanden ist: Die Hauptkamera und die Ultraweitwinkellinse lösen mit jeweils 48 Megapixeln auf. Dazu kommt eine Telefotolinse mit 64 Megapixeln und dreifach optischem Zoom.

Die Dreifachkamera ermöglicht 4K-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Zwei der Linsen unterstützen zudem die optische Bildstabilisierung, um verwackelten Aufnahmen entgegenzuwirken.

Foldables 2023: Faltbare Smartphones im Überblick

Neben den drei Linsen auf der Rückseite hat das Oppo Find N3 noch zwei weitere Kameras verbaut: Die Kamera auf der Innenseite löst mit 20 Megapixeln auf, die auf dem Frontdisplay mit 32 Megapixeln.

Prozessor und Speicher

Unter der Haube steckt der Snapdragon 8 Gen 2 – Qualcomms Top-Prozessor des Jahres 2022. Der Chiphersteller hat mit dem Snapdragon 8 Gen 3 inzwischen zwar einen Nachfolger vorgestellt. Der Snapdragon 8 Gen 2 gehört aber immer noch zu den aktuell schnellsten Prozessoren auf dem Markt.

Der Arbeitsspeicher des Oppo Find N3 umfasst 16 Gigabyte; der Speicherplatz ist 512 Gigabyte groß. Eine Möglichkeit zur Speichererweiterung ist nicht vorhanden. Das bieten aktuell aber nur sehr wenige Flaggschiff-Smartphones.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Oppo Find N3: Akku und Laden

Im Inneren verbaut Oppo einen Akku mit 4.805 Milliamperestunden, den Du kabelgebunden mit bis zu 67 Watt schnellladen kannst. Ein entsprechendes Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten.

Schade: Eine Möglichkeit zum kabellosen Aufladen ist nicht gegeben. Hier sind Konkurrenzgeräte wie das Samsung Galaxy Z Fold5, Google Pixel Fold oder Xiaomi Mix Fold 3 besser ausgestattet.

» Weitere Smartphone-Angebote findest Du hier im Vodafone-Shop «

Zur Akkulaufzeit seines Smartphones macht Oppo keine Angaben. Wir gehen allerdings davon aus, dass das Falt-Handy im normalen Alltagsbetrieb etwa einen Tag durchhält, bevor Du es mit neuer Energie versorgen musst.

Verfügbarkeit und Preis

Aufgrund von Patentstreitigkeiten mit Nokia verkauft Oppo keine Smartphones mehr in Deutschland. Geräte wie das Oppo Find N3 sind aber in Nachbarländern oder über Importeure erhältlich.

Galaxy Z Fold5 vs. Pixel Fold: Samsung und Google im Vergleich

Das Oppo-Smartphone kostet zum Release in Singapur umgerechnet etwa 1.650 Euro. Damit ist es etwas günstiger als beispielsweise das Galaxy Z Fold5: Für das Foldable verlangte Samsung zum Marktstart knapp 1.900 Euro. Auch der Startpreis des Google Pixel Fold lag bei etwa 1.900 Euro.

Oppo Find N3: Technische Specs im Überblick

Im Folgenden listen wir Dir noch einmal die wichtigsten Specs des Foldables auf:

Hauptdisplay: 7,82 Zoll, 2.268 x 2.440 Pixel, 120 Hertz

Frontdisplay: 6,31 Zoll, 1.116 x 2.484 Pixel, 120 Hertz

Rückkamera: 48 + 48 + 64 Megapixel

Prozessor: Snapdragon 8 Gen 3

Arbeitsspeicher: 16 Gigabyte

Speicherplatz: 512 Gigabyte, nicht erweiterbar

Akkukapazität: 4.805 Milliamperestunden, Schnellladen bis 67 Watt

Preis bei Marktstart: umgerechnet knapp 1.650 Euro

Dieser Artikel Oppo Find N3: Das steckt im neuen Falt-Smartphone kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Bill Viola ist tot
Kultur
Videokünstler der «bewegten Malerei» - Bill Viola ist tot
Trooping the Colour
People news
Palast: Prinzessin Kate besucht Wimbledon
„“Staatsoper für alle“ - Open-Air-Konzert
Kultur
Berlin feiert Thielemann bei «Staatsoper für alle»
Elon Musk
Internet news & surftipps
Nach EU-Untersuchung: Elon Musks X droht hohe Geldstrafe
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Handy ratgeber & tests
Galaxy A16 5G: Das ist bereits zum Einsteiger-Handy bekannt
Samsung Galaxy Buds3 & Buds3 Pro: Neues Design, bessere Earbuds? Die Kopfhörer im Hands-on
Handy ratgeber & tests
Samsung Galaxy Buds3 & Buds3 Pro: Neues Design, bessere Earbuds? Die Kopfhörer im Hands-on
Frankfurt zieht EM-Zwischenbilanz
Fußball news
Ein letztes Mal in die Fanzone
Symbol der Justitia
Job & geld
Auch mit dem linken Arm: Hitlergruß ist immer strafbar