Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nothing Phone (2a): Alle Infos zum Mittelklasse-Ableger

Der noch junge Hersteller Nothing bringt 2024 sein drittes Smartphone auf den Markt. Das Nothing Phone (2a) ist ein günstiger Ableger und der Nachfolger des Phone (1). Was das neue Budget-Smartphone zu bieten hat, erfährst Du in dieser Übersicht.
Nothing Phone (2a): Alle Infos zum Mittelklasse-Ableger
Nothing Phone (2a): Alle Infos zum Mittelklasse-Ableger © picture alliance / Shotshop | Monkey Business 2

Nothing Phone (2a): Das Wichtigste in Kürze

• Das neue Smartphone ist eine Budget-Version der Hauptreihe – und kostet ab rund 330 Euro.

• Das Nothing Phone (2a) hat die gleiche Dualkamera wie das Nothing Phone (2) – und außerdem eine LED-Beleuchtung auf der Rückseite.

• Das neue Nothing-Smartphone hat eine etwas höhere Akkukapazität.

Nothing Phone (2a): Release, Preis und Farben

Am 5. März 2024 enthüllte das Unternehmen das Nothing Phone (2a). In Deutschland erscheint es am 12. März – in zwei Varianten: Zum Verkaufsstart kostet das Nothing Phone (2a) mit 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und 128 Gigabyte internem Speicher etwa 330 Euro, die größere Version mit 12 Gigabyte Arbeitsspeicher und 256 Gigabyte Gerätespeicher etwa 380 Euro.

Zur Erinnerung: Das Nothing Phone (2) war zum Marktstart für rund 650 Euro erhältlich, das Phone (1) ab rund 470 Euro. Das Phone (2a) erscheint in drei Farben: Schwarz, Weiß und Milchweiß.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Design: Wieder mit Glyph-Beleuchtung

Das Nothing Phone (2a) führt die transparente Designästhetik des Unternehmens weiter – inklusive Glyph-Schnittstelle. Allerdings ist die Glyph-Beleuchtung nicht so aufwendig wie beim Nothing Phone (2). Die Glyphs befinden sich im oberen Drittel der Rückseite – anders als bei den ersten beiden Handys des Unternehmens, wo die Leuchtstreifen die ganze Rückseite durchziehen.

Beim Phone (2a) sind es daher auch weniger LEDs als bei den Vorgängern, die Leuchtelemente sind nun in drei Bereichen und 26 einzelnen Zonen angeordnet. Die Geräte-Rückseite ist aus Kunststoff, der Rahmen besteht aus recyceltem Aluminium. Auf der Vorderseite sitzt eine mittig platzierte Punch-Hole-Kamera.

Die besten Mittelklasse-Smartphones 2024

Die größte Design-Änderung betrifft allerdings die Dualkamera auf der Rückseite: Nothing setzt nicht wie beim Phone (2) auf eine vertikale Ausrichtung der Kameras am linken Rand. Stattdessen sitzen die beiden Kameras oben nebeneinander und mittig platziert im oberen Drittel der Rückseite. Der Vorteil: Liegt das Phone (2a) auf dem Rücken, wackelt es nicht mehr so stark.

Display

Das Display misst wie das des Phone (2) 6,7 Zoll in der Diagonale. Es löst mit 1.084 x 2.412 Pixel auf und soll laut Hersteller eine maximale Helligkeit von 1.300 Nits erreichen. Das reicht, um den Bildschirm auch noch im direktem Sonnenlicht ablesen zu können, liegt aber etwas unter dem Wert des Phone (2), das mit bis zu 1.600 Nits strahlt. Die Bildwiederholrate bewegt sich beim Phone (2a) je nach Inhalt zwischen 30 und 120 Hertz.

Kameras

Das Nothing Phone (2a) hat hinten eine Dualkamera. Die Hauptkamera löst – wie beim Nothing Phone (2) – mit 50 Megapixel auf. Für die Ultraweitwinkelkamera des (2a) kommt die gleiche Linse zum Einsatz, die Nothing auch beim Phone (2) verbaut. Sie löst ebenfalls mit 50 Megapixel auf. In der Frontkamera des neuen Nothing-Handys steckt eine 32-Megapixel-Linse.

Prozessor: Nothing Phone (2a) mit MediaTek-Chip

Beim Prozessor für das Nothing Phone (2a) geht der Hersteller neue Wege und greift auf einen Chip von MediaTek zurück. Anders als zunächst spekuliert kommt aber nicht der MediaTek Dimensity 7200 zum Einsatz, sondern dessen Pro-Ausführung.

Im Phone (1) und (2) steckt jeweils ein Snapdragon-Chip von Qualcomm. Wie Nothing in einem Video erklärt, bietet der MediaTek Dimensity 7200 Pro Effizienzvorteile gegenüber der Standardvariante des Chips. Das dürfte der Akkulaufzeit zugutekommen:

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Der Chip sei nach dem 4-Nanometer-Verfahren gefertigt – wie Qualcomms Snapdragon 8 Gen 1 im Nothing Phone (2) oder Apples A16 Bionic im iPhone 15.

Das bedeutet allerdings nicht, dass er auch so leistungsstark ist wie die genannten Flaggschiffprozessoren: Der MediaTek Dimensity 7200 Pro ist für Mittelklasse-Smartphones vorgesehen. Für das Betriebssystem setzt Nothing auf Nothing OS 2.5 (basiert auf Android 14).

Akku mit leicht höherer Kapazität

Der Akku des Nothing Phone (2a) hat eine Kapazität von 5.000 Milliamperestunden. Damit bietet das Budget-Smartphone sogar eine etwas größere Kapazität als das Modell der Hauptreihe: Im Nothing Phone (2) steckt ein Akku mit 4.700 Milliamperestunden.

Nothing Phone (2): Alle Infos zu Specs und Co.

Über die Akkulaufzeiten des neuen Nothing-Modells ist noch nicht viel bekannt. Laut Hersteller soll ein voller Akku aber für bis zu 29 Stunden Videowiedergabe reichen.

Die maximale Ladepower liegt kabelgebunden bei 45 Watt – genau wie beim Nothing Phone (2). Das neue Android-Handy unterstützt allerdings kein Wireless Charging. Dieses Feature bleibt also den Oberklasse-Smartphones von Nothing vorbehalten.

Weitere Features

Das Nothing Phone (2a) unterstützt den schnellen Mobilfunkstandard 5G, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.3. Es wiegt 190 Gramm und damit rund 10 Gramm weniger als das Phone (2).

Alle Spezifikationen des Nothing Phone (2a) im Überblick

Im Folgenden findest Du die wichtigsten Specs des Budget-Smartphones.

Design: mit (sparsamen) Glyphen-LEDs

Farben: Schwarz, Weiß, Milchweiß

Display: 6,7 Zoll, 1.084 x 2.412 Pixel, 120 Hertz

Kamera: 50 + 50 Megapixel

Frontkamera: 32 Megapixel

Akku: 5.000 Milliamperestunden, Aufladen mit 45 Watt

Prozessor: MediaTek Dimensity 7200 Pro

Speicher: 8/128 oder 12/256 Gigabyte

Betriebssystem: NothingOS 2.5 (basiert auf Android 14)

Release: 12. März 2024

Preis: ab rund 330 Euro

Dieser Artikel Nothing Phone (2a): Alle Infos zum Mittelklasse-Ableger kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Françoise Hardy
Musik news
Frankreichs Chanson-Ikone Françoise Hardy ist tot
Königin Camilla
People news
Queen Camilla ist neidisch auf Schirmherr Charles
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Tv & kino
Alles steht Kopf 2 | Filmkritik: Die Pubertät ist die Hölle – das musst Du sehen
Screenshot von «Yellow Taxi Goes Vroom»
Das beste netz deutschlands
Videospiel: Im Aufziehtaxi auf großer Mission
Apple
Internet news & surftipps
Apple: Ältere iPhones zu langsam für neue KI-Funktionen
Mobilfunkmast
Internet news & surftipps
Vorschlag zu Minderungsrecht bei schlechtem Handynetz
Armand Duplantis
Sport news
Stabhochspringer Zernikel mit EM-Bronze - Duplantis siegt
Bluttropfen aus Kunststoff
Gesundheit
Ich kann kein Blut sehen - wie kann ich trotzdem spenden?