Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Nokia XR21 im Test: Robustes Outdoor-Smartphone mit IP69K-Zertifizierung

Viele Smartphones sind wasser- und staubfest, aber das Nokia XR21 kann so einiges wegstecken, denn es ist nach der besonders strengen IP69K-Norm zertifiziert. Unser Test zeigt, was das 599 Euro (UVP) teure robuste Android-Smartphone in der Praxis alles leistet.
Nokia XR21 im Test: Robustes Outdoor-Smartphone mit IP69K-Zertifizierung
Nokia XR21 im Test: Robustes Outdoor-Smartphone mit IP69K-Zertifizierung
Nokia XR21 im Test: Robustes Outdoor-Smartphone mit IP69K-Zertifizierung
Nokia XR21 im Test: Robustes Outdoor-Smartphone mit IP69K-Zertifizierung
Nokia XR21 im Test: Robustes Outdoor-Smartphone mit IP69K-Zertifizierung

Ein Vodafone-Tarif, der gut zum Nokia XR21 passt, ist der Tarif CallYa Digital. Hier bekommt man für derzeit 20 Euro pro vier Wochen eine All-Net-Flat für Telefonate und SMS innerhalb Deutschlands sowie 20 Gigabyte (GB) Highspeed-Datenvolumen.

Gehäuse

Das Nokia XR21 ist mit Außenmaßen von 168 x 78,6 x 10,5 Millimetern und einem Gewicht von 231 Gramm ein ziemlich dicker und schwerer Brocken. Andererseits ist es eines der robustesten Smartphones am Markt.

Das Nokia XR21 ist nicht nur staub- und wasserdicht gemäß IP68-Norm, sondern hat auch eine IP69K-Zertifizierung, d.h. es kann einem Wasserstrahl mit einem Druck von 100 bar standhalten. Auch Stürze aus 1,80 Meter Höhe sind für das XR21 kein Problem. Zusätzlich erfüllt der robuste Finne den US-Militärstandard MIL-STD-810H, d.h. das Gerät kann bei Temperaturen zwischen -20 und +55 Grad Celsius genutzt werden. Auch die Bedienung mit nassen Händen oder Handschuhen ist möglich.

Display

Das Display des Nokia XR21 ist mit 6,49 Zoll in der Diagonalen recht klein im Verhältnis zu den Außenabmessungen. Dafür bietet es eine Bildwiederholrate von klassenüblichen 120 Hertz und eine Auflösung von ordentlichen 2.400 x 1.080 Pixeln.

Im alltäglichen Gebrauch fällt auf, dass der LCD-Bildschirm schön kontraststark ist und einen großen Blickwinkel bietet. Bei Druckimpulsen reagiert er jedoch etwas langsam.

Prozessor

Der Prozessor des Nokia XR21 ist ein Qualcomm Snapdragon 695 5G, der mit 2,2 Gigahertz getaktet ist. Im Basemark-3.0-Test schafft diese CPU 310,89 Punkte. Das ist für diese Preisklasse leider ziemlich wenig, wirkt sich aber positiv auf die Akkulaufzeit aus.

Speicher

Der interne Speicher des robusten Android-Smartphones misst klassenübliche 128 GB, kann aber leider nicht mit Hilfe einer microSD-Karte erweitert werden. Der Arbeitsspeicher des Nokia XR21 ist sechs GB groß. Das ist für ein 600-Euro-Smartphone leider nicht besonders viel.

Software

Das Nokia XR21 ist ganz auf Langlebigkeit ausgelegt und bietet eine erweiterte Garantie von 36 Monaten. Für das Android-Betriebssystem gibt es zwar keine Update-Garantie, aber das reine Android 13, das derzeit aufgespielt ist, wird in den nächsten zwei bis drei Jahren sicherlich eine Reihe von Updates erhalten.

Akku

Um den 4.800 Milli-Ampèrestunden (mAh) starken Akku des Nokia XR21 zu laden, benötigt man mit dem mitgelieferten 33-Watt-Netzteil lange zweieinhalb Stunden. Die Akkulaufzeit ist mit rund 46 Stunden hingegen sehr gut.

Kameras

Anders als viele Modelle seiner Preisklasse hat das Nokia XR21 nur eine Haupt- und eine Ultraweitwinkel-Kamera auf der Rückseite. Einen guten Eindruck hinterlässt dabei die Hauptkamera, die mit bis zu 64 Megapixeln (MP) auflöst:

TAGAUFNAHME

Die Hauptkamera des Nokia XR21 gefällt durch eine gute Restlichtverwertung
 © Tom MeyerDie Hauptkamera des Nokia XR21 gefällt durch eine gute Restlichtverwertung © Tom Meyer

Das Ultraweitwinkel-Objektiv löst indes mit nur acht MP auf:

ULTRAWEITWINKEL-AUFNAHME

Ultraweitwinkel-Bilder des Nokia XR21 weisen starke Verzerrungen auf
 © Tom MeyerUltraweitwinkel-Bilder des Nokia XR21 weisen starke Verzerrungen auf © Tom Meyer

Bokeh-Bilder schießt das Outdoor-Smartphone im Porträt-Modus mittels Künstlicher Intelligenz:

BOKEH-AUFNAHME

Den Bokeh-Effekt arbeitet das Nokia XR21 sauber heraus
 © Tom MeyerDen Bokeh-Effekt arbeitet das Nokia XR21 sauber heraus © Tom Meyer

Die Frontkamera des Nokia XR21 löst mit 16 MP auf und wird im Dunklen von einem relativ schwachen Display-Fotolicht unterstützt. Videos dreht sie wie die Hauptkamera maximal in Full-HD-Qualität.

Sound

Die Stereo-Lautsprecher des Nokia XR21 können sehr laut werden, liefern jedoch nur eine durchschnittliche Klangqualität. Insbesondere bei voller Lautstärke klingen sie blechern und scheppern. Ein Pluspunkt ist dagegen die am oberen Gehäuserand verbaute Audio-Buchse.

Konnektivität

Das Outdoor-Smartphone aus Finnland verfügt über schnelles WLAN ac/ax für das Surfen am Router, NFC für das mobile Bezahlen und Bluetooth 5.1 für das Anbinden von drahtlosen Headsets und Freisprecheinrichtungen.

Mobil surft das Nokia XR21 im schnellen 5G-Netz. Beim Praxistest im Düsseldorfer Vodafone-Netz erreicht das Android-Smartphone maximal 386 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download und 29 MBit/s im Upload. Der Download ist also exzellent, während der Upload doch stark ausbaufähig ist.

Sprach- und Empfangsqualität

An der Sprach- und Empfangsqualität des Nokia XR21 im Vodafone-Netz gibt es nichts zu meckern. Selbst mitten im Wald bleibt das Outdoor-Smartphone auf Sendung. Außerdem kann es nicht nur Nano-SIM-Karten, sondern auch eine elektronische eSIM aufnehmen.

Fazit

Das Nokia XR21 bietet für einen Preis von 599 Euro (UVP) einen langsamen Prozessor, wenig Speicher und blechernen Lautsprecher-Sound, doch seine Outdoor-Qualitäten sind überragend. Für den robusten Finnen sprechen zudem eine lange Akkulaufzeit, Garantie und Update-Versorgung. Auch das Display lässt sich im Gelände tadellos ablesen.

© Tom Meyer
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Merkel und Matthes
Kultur
Merkel würdigt Einsatz von Schauspieler Matthes für Toleranz
Planet Crafter: Tipps, alle Fische finden und mehr
Games news
Planet Crafter: Tipps, alle Fische finden und mehr
Taylor Swift
Musik news
Taylor-Swift-Konzerte: Ticket-Weiterverkauf wieder möglich
Künstliche Intelligenz
Internet news & surftipps
Rechnungshof: EU kann bei KI-Investitionen nicht mithalten
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Handy ratgeber & tests
One UI 7.0: Das erwarten wir vom großen Samsung-Update
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Handy ratgeber & tests
Beats Solo Buds: Das kann die AirPods-Alternative
Novak Djokovic
Sport news
Djokovic gibt sich keine Blöße: Erstrunden-Sieg in Paris
Frühstücksburger mit Mortadella und Basilikum-Pistazien-Pesto
Familie
Mortadella-Frühstücksburger mit Basilikum-Pistazien-Pesto