Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Motorola Moto G72 im Test: Mittelklassen-Smartphone mit 108-MP-Kamera

Die G-Serie ist sowas wie die Brot-und-Butter-Serie für den Hersteller Motorola, denn sie verkauft sich am besten. Das neue Motorola Moto G72 ist mit einer UVP von 279,99 Euro ziemlich genau in der Mitte der zahlreichen G-Smartphones angesiedelt. Wir haben das Android-Gerät getestet, dessen Highlights die Hauptkamera mit 108 Megapixeln (MP) Auflösung, ein 6,6 Zoll großer AMOLED-Bildschirm, schneller 5G-Mobilfunk und ein 128 Gigabyte (GB) großer interner Speicher sind.
Motorola Moto G72 im Test: Mittelklassen-Smartphone mit 108-MP-Kamera
Motorola Moto G72 im Test: Mittelklassen-Smartphone mit 108-MP-Kamera
Motorola Moto G72 im Test: Mittelklassen-Smartphone mit 108-MP-Kamera
Motorola Moto G72 im Test: Mittelklassen-Smartphone mit 108-MP-Kamera

Ein Vodafone-Tarif, der gut zum Motorola Moto G72 passt, ist der Tarif CallYa Digital. Hier bekommt man für 20 Euro für vier Wochen Laufzeit eine All-Net-Flat für Telefonate und SMS innerhalb Deutschlands sowie 15 GB Highspeed-Datenvolumen.

Gehäuse

Das Motorola Moto G72 bringt bei Außenmaßen von 160,5 x 74,4 x 7,9 Millimetern nur 166 Gramm auf die Waage. Das Gehäuse besteht aus Kunststoff und erfüllt leider nur die IP52-Norm, d.h. es ist lediglich gegen Spritzwasser geschützt. Allerdings hat der zu Lenovo gehörende Hersteller eine Schutzhülle aus durchsichtigem Plastik beigelegt.

Display

Der Fingerabdruck-Scanner ist im Display des Motorola Moto G72 integriert. Alternativ kann die Anzeige per Gesichtserkennung entriegelt werden, was deutlich besser funktioniert.

Der AMOLED-Bildschirm misst 6,6 Zoll in der Diagonalen und löst mit 2.400 x 1.080 Pixeln auf. Dadurch ergibt sich eine Pixeldichte von 402 ppi. Die Ablesbarkeit bei direkter Sonneinstrahlung ist gut. Dank der hohen Bildfrequenz von 120 Hertz wirken insbesondere Spiele und Videos auf dem Motorola Moto G72 wunderbar flüssig.

Prozessor

Als Prozessor verwendet das Motorola Moto G72 einen MediaTek Helio G99 mit einer Taktung von 2,2 Gigahertz. Das reicht für eine ordentliche Performance ohne Aussetzer beim Spielen. Im Benchmark-Test Basemark 3.0 erzielt das Android-Smartphone einen Wert von 296,26 Punkten – für diese Preisklasse geht das in Ordnung.

Speicher

Der Speicherplatz des Motorola Moto G72 misst 128 GB und kann bei Bedarf per microSD-Karte um ein Terrabyte (TB) ausgebaut werden. Der Arbeitsspeicher misst sechs GB – das ist Standard in der unteren Mittelklasse.

Software

Bei Auslieferung läuft das Motorola Moto G72 auf Android 12, das durch ein paar Motorola-Anwendungen wie die Gestensteuerung Moto Action erweitert wird. Da ansonsten reines Android anliegt, kann man davon ausgehen, dass das Oberlassen-Smartphone lange Zeit mit Updates versorgt werden dürfte.

Akku

Der Akku des Motorola Moto G72 fasst trotz der kompakten Bauweise stattliche 5.000 Milli-Ampèrestunden (mAh). In unserem Praxistext schafft das Android-Smartphone damit rund 45 Stunden Laufzeit. Dank 30-Watt-Ladegerät ist der Energiespeicher innerhalb von rund einer Stunde wieder voll aufgeladen.

Kameras

Die Hauptkamera ist das Prunkstück des Motorola Moto G72. Sie kann zwar unverständlicherweise nur Full-HD-Videos drehen, schießt Fotos aber bei Bedarf mit 108 MP. Standardmäßig werden allerdings neun Pixel zu einem zusammengefügt, wodurch sich eine hohe Detailgetreue ergibt:

TAGAUFNAHME

Aufnahmen der Hauptkamera des Motorola Moto G72 sind schön scharf
 © Tom MeyerAufnahmen der Hauptkamera des Motorola Moto G72 sind schön scharf © Tom Meyer

Für Nachtaufnahmen verfügt das Motorola Moto G72 über ein äußerst helles LED-Blitzlicht:

NACHTAUFNAHME

Nahe Objekte werden vom Motorola Moto G72 auch in völliger Dunkelheit ausreichend erleuchtet
 © Tom MeyerNahe Objekte werden vom Motorola Moto G72 auch in völliger Dunkelheit ausreichend erleuchtet © Tom Meyer

Daneben liegt eine Acht-MP-Ultraweitwinkel-Kamera, die Bilder fast ohne Verzerrungen schießt:

ULTRAWEITWINKEL

Ultraweitwinkel-Bilder des Motorola Moto G72 wirken ausgewogen
 © Tom MeyerUltraweitwinkel-Bilder des Motorola Moto G72 wirken ausgewogen © Tom Meyer

Als dritte Kamera befindet sich auf der Rückseite des Android-Smartphones eine Zwei-MP-Makro-Kamera, die qualitativ leider nicht mit den beiden anderen Knipsen mithalten. Allerdings kann das Motorola Moto G72 ausgewogene Bokeh-Bilder schießen:

BOKEH

Bokeh-Bilder erzeugt das Motorola Moto G72 im sogenannten Porträt-Modus
 © Tom MeyerBokeh-Bilder erzeugt das Motorola Moto G72 im sogenannten Porträt-Modus © Tom Meyer

Auch die Frontkamera des Motorola Moto G72 bietet nur eine Full-HD-Video-Auflösung. Selfies werden mit bis zu 16 MP aufgenommen:

SELFIE TAG

Selfies des Motorola Moto G72 haben eine gute Auflösung
 © Tom MeyerSelfies des Motorola Moto G72 haben eine gute Auflösung © Tom Meyer

Die Frontkamera des Motorola Moto G72 wird zudem durch ein kräftiges Display-Fotolicht unterstützt:

SELFIE NACHT

Bei Nacht leuchtet das Display-Fotolicht des Motorola Moto G72 das komplette Bild aus
 © Tom MeyerBei Nacht leuchtet das Display-Fotolicht des Motorola Moto G72 das komplette Bild aus © Tom Meyer

Sound

Die Stereo-Lautsprecher des Motorola Moto G72 haben eine gute Klangtiefe. Darüber hinaus ist die Audio-Technologie Dolby Atmos an Bord. Ein Stereo-Headset gehört nicht zum Lieferumfang, doch immerhin ist eine Audio-Buchse an Bord, über die man konventionelle Kopfhörer direkt andocken könnte.

Konnektivität

Das Motorola Moto G72 verfügt über Bluetooth 5.0, NFC und WLAN 802.11 a/b/g/n/ac. Das ist nicht die allermodernste Ausstattung, doch immerhin ist der schnelle Mobilfunkstandard 5G an Bord.

Beim 5G-Praxistest in Düsseldorf erreicht das Motorola Moto G72 schnelle 372 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download sowie 119 MBIt/s im Upload. Auch via LTE ist die Performance des Motorola Moto G72 gut. Unsere Messungen in der Praxis im Vodafone-4G-Netz ergeben bis zu 167 MBit/s im Download und 53 MBit/s im Upload.

Sprach- und Empfangsqualität

Die Sprach- und Empfangsqualität ist eine der Stärken des Motorola Moto G72. Insbesondere die Unterdrückung von Hintergrundgeräuschen funktioniert ordentlich. Gesprächspartner sind im Vodafone-Netz auch in Tunneln und Gebäuden bestens zu verstehen.

Fazit

Das Motorola Moto G72 Pro bietet für 279,99 (UVP) eine gute Ausstattung. Sein Prunkstück ist die 108-MP-Hauptkamera, aber auch das helle AMOLED-Display mit hoher Bildschirmfrequenz, der schnelle Prozessor, der große Speicherplatz und das reine Android-Betriebssystem, das eine lange Update-Versorgung verspricht, zählen zu den Pluspunkten.

Es gibt aber Kleinigkeiten zu bemängeln: Zwar ist eine Audio-Buchse eingebaut, doch Stereo-Headsets muss man sich separat besorgen. Das Motorola Moto G72 wird mit einer Schutzhülle geliefert, aber leider ist das Gehäuse nur gegen Spritzwasser gefeit.

© Tom Meyer
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Kronprinzessin von Belgien feiert Abschluss in Oxford
People news
Kronprinzessin Elisabeth feiert Bachelor-Abschluss in Oxford
Rücktritt des BBC-Vorsitzenden Sharp
Tv & kino
BBC will in nächsten zwei Jahren 500 Stellen streichen
Filme wie 365 Tage: In diesen 7 Erotik-Streifen geht es heiß her
Tv & kino
Filme wie 365 Tage: In diesen 7 Erotik-Streifen geht es heiß her
Mobilfunkantennen
Internet news & surftipps
5G-Netz: Telekom-Antennen erreichen 97 Prozent der Haushalte
Digitales Radio: Ende von UKW in Sicht
Handy ratgeber & tests
Digitales Radio: Ende von UKW in Sicht
Basketball: Länderspiel  USA - Deutschland
Sport news
«Zielscheibe» in Lille: Basketballer erkämpfen sich Respekt
Fans filmen ein Konzert der Sängerin Taylor Swift
Gesundheit
Warum wir uns nach Konzerten leer fühlen können