Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

iPhone 15 Pro vs. iPhone 14 Pro: Vergleich der beiden Topmodelle von Apple

Aktionstaste, schmalerer Rahmen, schnellerer Chip: Apple hat dem iPhone 15 Pro einige Verbesserungen spendiert. Aber wie schneidet es im Vergleich zum Vorgänger ab? iPhone 15 Pro vs. iPhone 14 Pro – wir zeigen Gemeinsamkeiten und Unterschiede.
iPhone 15 Pro vs. iPhone 14 Pro: Vergleich der beiden Topmodelle von Apple
iPhone 15 Pro vs. iPhone 14 Pro: Vergleich der beiden Topmodelle von Apple © Apple, Eigenkreation

Die neue iPhone-Generation ist da – mit einigen Neuerungen bei allen Geräten. iPhone 15, iPhone 15 Plus, iPhone 15 Pro und iPhone 15 Pro Max kommen jeweils mit hochwertiger technischer Ausstattung. Für die beiden Topmodelle müssen Käufer:innen tiefer in die Tasche greifen. Dafür bieten diese Smartphones auch einige spannende Extras. Aber lohnt sich der Umstieg, wenn Du einen der Vorgänger besitzt?

» Hol Dir das iPhone 15 Pro mit Vertrag im Vodafone-Shop «

iPhone 15 Pro vs. iPhone 14 Pro: Für unseren Vergleich haben wir die Modelle gegenübergestellt. Was bieten sie in Bezug auf Design, Display, Akku, Leistung und Kameras?

iPhone 15 Pro vs. iPhone 14 Pro: Das unterscheidet sich beim Design

Wenn Du das iPhone 15 Pro und iPhone 14 Pro nebeneinanderlegst, fallen Dir gleich ein paar Unterschiede auf: Der Rahmen um das Display ist beim neuen Modell deutlich schmaler geworden und die Ecken sind abgerundet. Der Abstand liegt nun bei 1,55 Millimetern, beim iPhone 14 Pro waren es noch 2,17 Millimeter. Damit hat das neue Pro-Modell den aktuell schmalsten Rand aller Smartphones auf dem Markt.

iPhone 14 Pro im Test: Das Kleine der Großen

Das iPhone 15 Pro ist zudem etwas dünner und leichter als das iPhone 14 Pro, dafür jedoch auch etwas dicker:

• Das iPhone 15 Pro misst 146,6 × 70,6 × 8,25 Millimeter und wiegt 187 Gramm. Sein geringeres Gewicht hängt mit dem verwendeten Material zusammen: Apple nutzt Titanium, das leichter und robuster ist.

• Beim iPhone 14 Pro liegen die Maße bei 147,5 × 71,5 × 7,85 Millimeter. Das Smartphone bringt 206 Gramm auf die Waage. Für den Rahmen verbaut Apple Edelstahl.

Eine weitere Neuerung fällt ebenfalls direkt ins Auge, die auch Auswirkungen auf die Steuerung hat: Das iPhone 15 Pro besitzt eine sogenannte Aktionstaste, die die altbekannte Stummschalttaste ersetzt. Du kannst den neuen Button personalisieren und für ihn verschiedene Funktionen aktivieren, etwa für die Kamera.

» Hol Dir hier das neue iPhone 15 mit Vertrag im Vodafone-Shop «

Beide iPhone-Modelle sind ansonsten mit einer matten Rückseite aus Glas ausgerüstet. Außerdem sind sie nach Schutzklasse IP68 wasser- und staubgeschützt. Das iPhone 15 Pro ist in den Farben Dunkelblau, Natur, Schwarz und Weiß zu haben. Beim iPhone 14 Pro hast Du die Wahl zwischen Gold, Dunkellila, Schwarz und Silber.

Das iPhone 15 Pro vor schwarzem Hintergrund

Hier gut zu erkennen: Der Titanrahmen des iPhone 15 Pro ist ein absolutes Novum für Apples iPhones. — Bild: apple

Die Displays von iPhone 15 Pro und iPhone 14 Pro im Vergleich

Beim Display unterscheiden sich das iPhone 15 Pro und iPhone 14 Pro nur minimal. Beide Geräte besitzen einen 6,1 Zoll (15,5 Zentimeter) großen OLED-Bildschirm. Die Displays unterstützen jeweils eine Bildwiederholrate von 120 Hertz (Hz) mit Apples ProMotion-Technologie. Dadurch stellen sie Animationen besonders flüssig dar, beispielsweise beim Scrollen und in Games. Wird diese Bildwiederholrate gerade nicht benötigt, reduzieren die iPhones sie jeweils auf 1 Hertz, um Strom zu sparen.

iPhone 15 vs. iPhone 15 Pro: So unterscheiden sich die Modelle

Eine weitere Gemeinsamkeit: Das iPhone 15 Pro bietet die Dynamic Island, die Apple mit dem iPhone 14 Pro und iPhone 14 Pro Max eingeführt hat. Die Schaltfläche am oberen Bildschirmrand ist immer aktiviert und liefert wichtige Informationen. Außerdem kannst Du über die Schaltfläche bestimmte Aktionen steuern, so wie die Musikwiedergabe.

Ein Always-on-Display bringen beide Modelle ebenfalls mit: Es zeigt im Ruhezustand Mitteilungen oder wahlweise ein abgedunkeltes Hintergrundbild an.

Ebenfalls keine Abweichungen gibt es bei der Helligkeit. Das iPhone 14 Pro erreicht eine Spitzenhelligkeit von 2.000 Nits. Der gleiche Wert gilt auch für das iPhone 15 Pro. Besonders im Freien wirst Du diese Helligkeit zu schätzen wissen, denn trotz Sonnenstrahlung kannst Du Displayinhalte dann immer noch hervorragend erkennen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

iPhone 15 Pro vs. iPhone 14 Pro: Prozessor, Leistung und mehr

Bei der Leistung lässt das iPhone 15 Pro das iPhone 14 Pro hinter sich: Das aktuelle Modell arbeitet mit dem neuen Apple-Chip A17 Plus. Der Prozessor soll deutlich schneller und effizienter als sein Vorgänger sein – was unter anderem daran liegt, dass Apple bei dem 3-Nanometer-Chip eine neue Technologie zur Herstellung verwendet. Das iPhone 14 Pro ist hingegen mit dem 5-Nanometer-Chip A16 Bionic ausgerüstet.

In puncto Arbeitsspeicher legt das iPhone 15 Pro ebenfalls zu: Das neue Pro-Modell bietet acht Gigabyte RAM, wie MacRumors berichtet (Apple selbst macht dazu in der Regel keine Angaben). Das sollte insbesondere das Multitasking verbessern. Beim iPhone 14 Pro umfasst der Arbeitsspeicher noch sechs Gigabyte.

iOS 17: Was ist neu? Diese Features bringt das Update

Beim Gerätespeicher hast Du weiterhin die Wahl zwischen vier Varianten: Das iPhone 15 Pro und iPhone 14 Pro bieten jeweils 128, 256, 512 Gigabyte oder 1 Terabyte Speicherkapazität.

Das iPhone 15 Pro läuft werkseitig übrigens mit iOS 17. Auf dem iPhone 14 Pro ist noch iOS 16 vorinstalliert. Nach dem Einrichten kannst Du das Pro-Modell von 2022 aber auf iOS 17 aktualisieren.

Akkukapazität und Lademöglichkeiten der zwei Pro-Modelle im Vergleich

Bei der neuen iPhone-Generation macht Apple eine Kehrtwende: Alle vier Modelle verfügen über einen USB-C-Anschluss, über den Du sie aufladen kannst. Der USB-C-Port ist ab 2024 EU-weit für neue Smartphones vorgeschrieben. Beim iPhone 14 Pro setzt der Hersteller dagegen noch auf den hauseigenen Lightning-Anschluss. Mit USB-C bist Du allerdings zweifellos flexibler und kannst auch ein Android-Ladekabel zum Aufladen verwenden.

iPhone 14 Pro

Das iPhone 14 Pro ist noch mit dem Lightning-Kabel (links) ausgestattet, mittlerweile setzt Apple auf USB-C (rechts). — Bild: picture alliance/dpa | Christoph Dernbach

Die Akkukapazität wächst bei dem neuen Gerät um 14 Prozent und liegt jetzt bei 3.650 Milliamperestunden. Beim iPhone 14 Pro waren es noch 3.200 Milliamperestunden. Die höhere Akkukapazität schlägt sich aber nicht in einer verbesserten Laufzeit nieder: Mit dem iPhone 15 Pro kannst Du laut Apple bis zu 23 Stunden lang Videos abspielen, bis zu 20 Stunden Videos streamen und bis zu 75 Stunden lang Musik hören. Beim Vorgänger sind die Werte identisch.

» Hol Dir das iPhone 15 Pro Max mit Vertrag im Vodafone-Shop «

Das iPhone 15 Pro lädt mit bis zu 35 Watt, der Vorgänger mit 20 Watt. Wenn Du ein entsprechendes Ladegerät nutzt, sind beim iPhone 14 Pro bis zu 27 Watt möglich. Du kannst sowohl das alte als auch das neue iPhone alternativ kabellos mit Strom versorgen. Am schnellsten geht das über MagSafe mit bis zu 15 Watt. Reverse Charging klappt mit beiden Modellen nicht.

iPhone 15 Pro vs. iPhone 14 Pro: Was steckt in den Kameras?

Beim Wechsel zu einer neuen iPhone-Generation verbessert Apple in der Regel auch die Kamera. Davon profitieren bei den aktuellen Modellen allerdings vor allem das iPhone 15, iPhone 15 Plus sowie iPhone 15 Pro Max. Die Hauptkamera der zwei Einsteigermodelle wird auf 48 Megapixel aufgerüstet, das Flaggschiff-Smartphone bekommt hingegen eine Periskoplinse für mehr Reichweite.

Beim iPhone 15 Pro gleichen die Kamera-Specs auf dem Papier denen des iPhone 14 Pro: Beide iPhone-Modelle haben auf der Rückseite eine Dreifachkamera eingebaut. Die Hauptkamera löst hier weiterhin mit 48 Megapixeln auf.

iPhone 15 vs. Galaxy S23: Die beiden Top-Smartphones im Vergleich

Apple nutzt außerdem wie gehabt Pixel-Binning, bei dem jeweils vier Pixel zu einem größeren Pixel zusammengefasst werden. Dadurch entstehen 12-Megapixel-Fotos mit besserer Qualität, vorrangig bei schwachem Licht. Dazu kommen beim iPhone 15 Pro und iPhone 14 Pro jeweils eine 12-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera und ein 12-Megapixel-Teleobjektiv mit dreifach optischem Zoom.

Einige Neuerungen gibt es aber doch: Der Bildsensor der Hauptkamera ist beim neuen Modell größer. Dadurch kannst Du mit dem iPhone 15 Pro im Dunkeln bessere Bilder knipsen. Zudem nimmt das Bildrauschen ab.

Das iPhone 15 Pro

Das Kamera-Set-up des iPhone 15 Pro weiß ohne Zweifel zu überzeugen. — Bild: Apple

Was kosten das iPhone 15 Pro und iPhone 14 Pro? Die Preise im Vergleich

Apple hat die Preise für seine Pro-Modelle wider Erwarten gesenkt. Darum kostet das iPhone 15 Pro zum Marktstart weniger, als Du für das iPhone 14 Pro vor einem Jahr hinlegen musstest:

• Der Preis für das iPhone 15 Pro liegt bei mindestens 1.200 Euro. Die einzelnen Ausführungen kosten wie folgt: knapp 1.200 Euro (128 Gigabyte), 1.330 Euro (256 Gigabyte), 1.580 Euro (512 Gigabyte ) beziehungsweise 1.830 Euro (1 Terabyte).

• Das iPhone 14 Pro kostete zum Start knapp 1.300 Euro für 128 Gigabyte, 1.430 Euro für 256 Terabyte, 1.690 Euro für 512 Gigabyte sowie 1.950 Euro für 1 Terabyte.

iPhone-15-Preis: So viel kosten die verschiedenen Modelle

Zusammenfassung: Die wesentlichen Unterschiede zwischen iPhone 15 Pro und iPhone 14 Pro

• Das iPhone 15 Pro besteht aus Titanium. Beim iPhone 14 Pro ist der Rahmen aus Edelstahl gefertigt.

• Das iPhone 15 Pro ist schmaler und leichter, aber etwas dicker als das iPhone 14 Pro.

• Statt der Stummschalttaste des iPhone 14 Pro bekommst Du beim iPhone 15 Pro einen personalisierbaren Action-Button.

• Beide Pro-Modelle besitzen einen 6,1-Zoll-Bildschirm mit 120 Hertz Bildwiederholrate, Always-on-Display und Dynamic Island.

• Der Arbeitsspeicher umfasst beim iPhone 15 Pro acht Gigabyte, beim iPhone 14 Pro sind es sechs Gigabyte.

• Die zwei Pro-Generationen verfügen über eine Hauptkamera mit 48 Megapixeln sowie eine Telekamera und einen Ultraweitwinkelsensor, der jeweils mit 12 Megapixeln auflöst.

• Die Geräte arbeiten mit unterschiedlichen Chips: Das iPhone 15 Pro hat den A17 Plus eingebaut, das iPhone 14 Pro noch den A16 Bionic.

• Beim Ladeanschluss hat sich ebenfalls etwas geändert: Du lädst das iPhone 15 Pro über USB-C – und nicht über Lightning.

Dieser Artikel iPhone 15 Pro vs. iPhone 14 Pro: Vergleich der beiden Topmodelle von Apple kommt von Featured!

© Vodafone GmbH ⁄ Constantin Flemming
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Das Signal | Serienkritik: Gelungenes Psychodrama zwischen Weltraum und Erde
Tv & kino
Das Signal | Serienkritik: Gelungenes Psychodrama zwischen Weltraum und Erde
Emilia Clarke
People news
«Game of Thrones»-Star Emilia Clarke ausgezeichnet
Ilker Catak
People news
Ilker Catak: In der Schule war ich ein Troublemaker
WLAN-Router
Internet news & surftipps
Umfrage: Deutschland hängt beim Breitbandausbau hinterher
Virenscanner-Test: Das sind die besten Schutzprogramme
Das beste netz deutschlands
Virenscanner-Test: Das sind die besten Schutzprogramme
Sam Altman
Internet news & surftipps
OpenAI-Chef: KI wird nicht nur Gutes bringen
Fan-Proteste
Fußball news
Was das Scheitern des Investoren-Deals der DFL bedeutet
Spaghetti in Nahaufnahme auf einer Gabel.
Familie
Spaghetti im Öko-Test: Zwei Bio-Produkte rasseln durch